Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > McDonnell Douglas F/A-18C Hornet

McDonnell Douglas F/A-18C Hornet

VFA-37 "Ragin' Bulls"

von Georg Fuhrmann (1:32 Academy)

McDonnell Douglas F/A-18C Hornet

Dies ist ein Modell der Academy F-18/C Hornet in 1:32. Ich habe das Modell mit SMD-LEDs und Sound versehen. Die LED sind als Positionsleuchten, Anti-Kollisionsleuchten mit einem Flasher-Modul und im HUD sowie den drei MFD screens im Cockpit untergebracht. Ebenfalls ein Landelicht am Hauptfahrwerk sowie leuchtende Kellen des Bodenpersonals.

McDonnell Douglas F/A-18C Hornet

Als SMD-LEDs wurden bekabelte LEDs genommen. Die SMD sind klein genug, um sie gut zu verstauen und wirken dezent von ihrer Größe. Dabei sind sie allerdings extrem hell. Also, hell genug. Der Sound sollte aus dem Modell kommen, um es realistischer zu machen. Deshalb ein digitales Soundmodul mit beliebigem Sound bespielt (hier Startup-Clearance aus dem Internet mit anschließendem Engine Run-Up) und das Modul natürlich extern verbaut, damit es auch jederzeit für andere Modelle nutzbar ist. Die Lautsprecher-Kabel vom Soundmodul sowie die Stromversorgung für die LEDs erfolgte mittels dünnem Kabel entlang der Hauptfahrwerksstreben. Eine Seite Lautsprecher, andere Seite Strom. Somit wirkt es eher wie Hydraulikleitungen. Und auf der Innenseite der Reifen direkt in der Dioramenplatte verschwindend sieht man sie auch nicht.

McDonnell Douglas F/A-18C Hornet

Zwischen den Flügeln und Seitenflossenhälften ist genügend Platz für die feinen Kabel der SMDs. Im Rumpf ebenfalls für die Verkabelungen, den Lautsprecher und das Anti-Coll Flasher Modul.

McDonnell Douglas F/A-18C Hornet

Im Cockpit wurde es etwas kniffliger. Die Rückseite der MFDs wurde angebohrt, um pro Schirm eine grüne SMD einzubauen. Allerdings fand ich es im Nachhinein zu hell, da in der Mitte des Schirms ein heller Punkt war und der Rand zu dunkel. Mit einem Vorwiderstand wäre es ein wenig gedimmter gewesen und damit besser denke ich. Das HUD hat eine klare Linse und somit kann die SMD einfach drunter geklebt werden. Die MFD und das HUD mit den SMD mit ClearFix verkleben...

McDonnell Douglas F/A-18C Hornet

Musste mich allerdings ein wenig von einem Hornet-Piloten korrigieren lassen was die Positionen der Positionsleuchten angeht. Nichts schlimmes aber ich konnte keine guten Nachtaufnahmen finden, auf denen man es erkennen konnte. Die Positionsleuchten der Flügeloberseite befinden sich direkt an der Aufnahme der Wingtip-Pylonen auf der Flügelvorderkante. Auf der Unterseite befindet sich die Leuchte in der Gondel des Stellmotors für die Querruder. Eine weitere in den verlängerten Vorflügeln auf Höhe der rot hinterlegten Klarsichtteile.

McDonnell Douglas F/A-18C Hornet

Der Aufklebersatz gefiel mir besser als der beiliegende. Ich habe ihn von Eagle Strike. Finde die Qualität sehr gut.

Weitere Bilder

McDonnell Douglas F/A-18C HornetMcDonnell Douglas F/A-18C HornetMcDonnell Douglas F/A-18C HornetMcDonnell Douglas F/A-18C HornetMcDonnell Douglas F/A-18C HornetMcDonnell Douglas F/A-18C HornetMcDonnell Douglas F/A-18C Hornet

McDonnell Douglas F/A-18C Hornet

 

Georg Fuhrmann,
DE

Publiziert am 11. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > McDonnell Douglas F/A-18C Hornet

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog