Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Sikorsky HH-53C Super Jolly Green Giant

Sikorsky HH-53C Super Jolly Green Giant

von Hajo Lippke (1:72 Airfix)

Sikorsky HH-53C Super Jolly Green Giant

Ich möchte hier einen etwas bunteren (relativ ;-) ) Hubschrauber der US-Luftwaffe vorstellen. Es handelt sich dabei um den HH-53C von Airfix in 1:72, den ich allerdings nicht im "Standard"-South East Asian (SEA-) Tarnanstrich gebaut habe, sondern in einer grauen Version, wie sie vor dem Vietnamkrieg flog. Obwohl der Airfix-Bausatz mit knapp 30 Jahren durchaus betagt ist, ist er meiner Meinung nach dem Modell von Italeri/Revell/Bilek überlegen, vor allem durch die detaillierten Nietenreihen am ganzen Rumpf sowie, wie ich erfreut feststellen konnte, die hervorragende Passgenauigkeit der Teile.

Ich begann mit einer leichten Verbesserung der Innendetaillierung, so bekamen die Seitenwände durch das Aufkleben eines Taschentuches etwas Struktur, ebenso wurde das Kabinendach etwas mit Kleinteilen aufgemotzt, um nicht ganz so blank zu wirken.

Sikorsky HH-53C Super Jolly Green Giant

Sikorsky HH-53C Super Jolly Green Giant

Ich habe natürlich auch ein bisschen im Internet gestöbert, um mehr über den Hubschrauber heraus zu finden. Laut Airfix-Bauanleitung handelt es sich bei der "785" um einen der Hubschrauber, die bei der misslungenen Gefangenenbefreiung von Son Tay 1970 dabei war (misslungen, weil die Gefangenen nicht mehr da waren). Ähnlich lautet der Klappentext für die "785" im Italeri-Bausatz. Jedoch hat die Sache einen kleinen Schönheitsfehler: "785" war gar nicht dabei bei Operation "Kingpin"! Wahrscheinlich meinten die Bausatz-Designer "357", genannt "Magnum", einen Hubschrauber, der 2008 aus dem aktiven Dienst genommen wurde und an diversen Kriegen und Spezialoperationen, von Vietnam bis Irak, teilgenommen hatte.

Sikorsky HH-53C Super Jolly Green Giant

Naja, immerhin habe ich auch für "785" eine recht eindrucksvolle Vita gefunden:

 -Oct 1980 – 3 week TDY operating from the Royal Aircraft Establishment airfield at West Freugh, SW Scotland. Task was to sling load RF-4C wreckage from Cairnsmore of Fleet and F-111E wreckage from Craignaw. Artifacts and photographs from the task are displayed at the Dumfries and Galloway Aviation Museum, Dumfries, South West Scotland. Pilot was Capt Frank A Gray. (68-8284 also rotated through this task).- Possibly the first operational mission of PAVE LOW (1979, 1980, or 1981?)-- Steve Connally (AC or CP?), Barry Walls (deceased) (AC or CP?), John Adrian (FE), Mike Brown (PJ) and Pat Sinon (PJ)-- A priest en-route to ABQ crashed his light plane on the mesa on a snowy zero-zero night (fractured ankle).- Operation EAGLE PULL:-- U.S. Embassy in Phnom Phen - Carried out the very last load of Marine Guard (Chalk 2 of two ARRS HH-53 Super Jolly Green Giants) and thus the absolute last to leave the Embassy and Cambodia-- The RVN was attacking outside the embassy and as the helo lifted away, had zeroed mortars virtually onto the spots just departed from (Thanks to Mike Brown, PJ)- May 75 - Assault on Koh Tang Island (Jolly Green 42)

-- Bob Dube (Co-Pilot)

Kurz übersetzt: Der Hubschrauber war der letzte, der bei der Evakuierung der Botschaft Kambodschas 1975 das Land verließ, außerdem Teil der Einsatzgruppe, die den Angriff auf Koh Tang ausführte (näheres hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Mayaguez-Zwischenfall). Nach meinem Kenntnisstand ist die Maschine ebenfalls 2008 außer Dienst gestellt worden, hat also ein langes Fliegerleben hinter sich.

Sikorsky HH-53C Super Jolly Green Giant

Lackiert habe ich das Modell, dessen Zusammenbau trotz des Alters des Bausatzes erfreulich umkompliziert vonstatten ging, mit Revell 374. Der gelbe Heckstreifen ist ebenfalls lackiert worden, lediglich die schwarzen Umgrenzungen sind Decals.

Sikorsky HH-53C Super Jolly Green Giant

Die Original-Decals des Modells sind zwar leider nicht mehr wirklich benutzbar gewesen (wellten sich beim Gebrauch von Weichmacher auf), aber ich hatte ja eh vor, in die Ersatzteilkiste zu greifen. So stammen die geflügelten Sterne von einer älteren F-14 von Revell (die mit der Bicentennial-Lackierung), die schwarzen Ziffern auf dem Rumpfband sowie einige andere Markierungen von einem Extra-Decalsatz für eine F-101, die Wartungs- und Gefahrenhinweise kommen von dem HH-53C von Italeri.

Da ich sowohl einen weiteren HH-53 von Airfix habe (ebenfalls mit Registriernummer „785“, jedoch im Südostasientarnschema) sowie eine noch ohne Decals stehende MH-53 von Italeri im „Europe I“-Tarnschema bin ich in der Lage, quasi einen einzigen Hubschrauber in drei verschiedenen Zeitperioden darzustellen.

Hajo Lippke

Publiziert am 29. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Sikorsky HH-53C Super Jolly Green Giant

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog