Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Sikorsky HH-60J Jayhawk

Sikorsky HH-60J Jayhawk

U.S. Coast Guard

von Alexander Jelinek (1:72 HobbyBoss)

Sikorsky HH-60J Jayhawk

Ein Modell an einem Tag? Kein Problem! Immer öfter liest und hört man von der "Out of the Box"- Bewegung, die Modellbau ohne Supern und viel Nacharbeit zum Ziel hat. Das wollte ich auch mal ausprobieren, obwohl noch vor wenigen Jahren eigentlich jedes Modell "OoB" gebaut war. Erst der aufstrebende Aftermarket hat uns die wunderbare Auswahl an Resin-, Ätz-, und Zusatzteilen beschert, die es heute gibt. Im Taumel der Beschorenheit vergisst man aber gerne die Basics, und so war es ein Vergnügen, nach nur wenigen Stunden ein fertiges Modell in den Händen zu halten. Damit jetzt keine Missverständnisse aufkommen: Ich habe nicht vor, nur noch aus der Schachtel zu bauen! Ab und zu aber ist das genau das Richtige, um sich ein schnelles Erfolgserlebnis zu gönnen.

Sikorsky HH-60J Jayhawk

Ich habe mir also bewusst ein Modell vorgenommen, das für diesen Zweck sehr gut geeignet ist und dessen Tücken ich schon kannte.

Die HH-60 Jayhawk von HobbyBoss bietet genau das Richtige für das Vorhaben: 

  • Sehr gute Passgenauigkeit
  • Wenig Details in der Oberflächenstruktur
  • Überschaubarer Innenraum
  • Gute Decals 
Also ran ans Werk - nach 12 Stunden und zwei Hörbüchern war sie fertig...

Sikorsky HH-60J Jayhawk

Der weiße Farbauftrag ist gleichzeitig Grundierung (Tamiya Spray). Die Tamiya-Grundierung hat den Vorteil, dass sie schnell trocknet. Die roten und schwarzen Bereiche, die Rotoren, Räder und Anbauteile, sind nach dem Abkleben mit Tamiya-Farben lackiert. Auch hier kam mir die kurze Trockenzeit der Farben entgegen. Ich habe bewusst wenig verschiedenen Farben benutzt, um den Aufwand so gering wie möglich zu halten. Der Innenraum ist in Navyblau lackiert, die Sitze und Details mit dem Pinsel in Olive. Drybrush am Rotorkopf, Cockpit und Innenraum heben Details hervor. Nach den Decals noch eine Runde Klarlack - das war's.

Sikorsky HH-60J Jayhawk

 

Die Jayhawk ist trotz der "OoB" Methode gut gelungen und macht sich gut in meiner H-60 Sammlung. Natürlich fehlen Details im Cockpit und außen an der Maschine - wenn man aber bedenkt, dass die Schwestermaschine (gleicher Bausatz aber in Canadian Coast Guard Variante) in der üblichen Überarbeitung fast zwei Monate zur Fertigstellung gebraucht hat, kann ich mit dieser HH-60 sehr zufrieden sein.

Sikorsky HH-60J Jayhawk

Alexander Jelinek

Publiziert am 21. Mai 2010

Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Sikorsky HH-60J Jayhawk

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog