Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > 3,7 cm PaK 36

3,7 cm PaK 36

von Florian Fechter, 13 Jahre (1:35 Tamiya)

3,7 cm PaK 36

Genau diesen Bausatz habe ich ja schon einmal vorgestellt, allerdings ist er nun „restauriert", neue Bemalung, neues Diorama.

Aber erst mal von Anfang an. Da die Bemalung der Figuren ziemlich schlampig geworden ist und die Farben auch noch historisch überhaupt nicht korrekt waren, hatte ich mir überlegt, die Figuren neu zu bemalen. Aber wie, ohne dass bei den eh schon recht undetaillierten Figuren des Tamiya Uralt-Bausatzes die Details komplett weg sind?

3,7 cm PaK 36

Entlacken hieß das Zauberwort. Den entscheidenden Kick bekam ich aber erst, als ich einen ATF Dingo von Revell im Maßstab 1:72 bemalte und die Farbe so dick aufgetragen habe, dass mir das Ergebnis überhaupt nicht gefiel. Also mal ausprobieren, mit bemalten Teilen aus der Restekiste, was den am besten die Aqua Color Farben von Revell anlöst. Die Version mit Aqua Color Lösungsmittel war mir zu teuer und so bin ich auf Spiritus gekommen. Mit diesem Zeug konnte man prima entlacken, einfach in eine Schüssel geben und das zu entlackende Teil ebenfalls. Nach 5-7 Minuten konnte man die Farbe mit einem Borstenpinsel entfernen. Nachdem der Dingo entlackt wurde, „warf" ich die Figuren in den Spiritus. Davor habe ich vorsichtig die Ausrüstungsgegenstände mit einem Messer entfernt und diese einzeln entlackt und bemalt. Als die Figuren dann entlackt waren, ging es an die Bemalung.

3,7 cm PaK 36

Bemalung:

Als Grundfarbe für die Uniform und den Gasmaskenbehälter nahm ich Tamiya XF 65 Field Grey, der Rest wurde mit Aqua Color Farben von Revell bemalt:

  • Die Stiefel in Schwarz matt 08
  • Die Koppel und die Gewehrgurte in Lederbraun matt 84
  • Das Koppelschloss und andere Metallteile in Aluminium metallic 99
  • Die PaK in Panzergrau matt 78
  • Die Stielhandgranaten in Holzbraun seidenmatt 382 und Mausgrau matt
  • Die Karabiner 98k in einer Mischung aus Holzbraun und Lederbraun und einer Mischung aus Aluminium und Antrazit matt 09
  • Die MP 40 wurde in Anthrazit bemalt und mit Aluminium trockengemalt.
  • Das MG 34 mit einer Mischung aus Aluminium und Anthrazit
  • Die Uniform wurde mit Grüngrau matt 67 trockengemalt
Die MP 40, das MG 34, die Stielhandgranaten und ein Karabiner 98 stammen aus dem Tamiya Bausatz German Infantry Weapons Set. Die Sandsäcke sind ebenfalls von Tamiya und wurden mit Kakibraun matt bemalt.

3,7 cm PaK 36

Diorama:

Dieses besteht aus einem selbst gebauten Holzrahmen mit Boden, der dann mit Pappmache aufgefüllt wurde und in dieses das Gelände geformt wurde. Nachdem das Pappmache getrocknet war (das dauerte ca. 1 Woche), wurde das Diorama begrast. Dabei ging ich wie folgt vor:

Als erstes mischte ich Weißleim mit brauner Farbe, um damit das Streugras zu verkleben, dann pinselte ich das Weißleimgemisch auf das Diorama. Anschließend streute ich das Streugras mittels einer Streugrasdose von Noch auf das mit Leim bestrichene Diorama. Um einen realistischen Grasteppich zu erzielen, mischte ich verschiedene Längen und Farben, in diesem Fall Noch Streugras Frühlingswiese mit einer Länge von 2mm, Noch Wildgras dunkelgrün mit einer Länge von 6mm und Noch Wildgras hellgrün mit ebenfalls einer Länge von 6mm.

3,7 cm PaK 36

In die Grube, in der der Kommandant sitzt, wurde echte Erde gestreut. Jetzt noch ein paar Islandmoosbüsche und Stacheldraht, der aus verdrilltem Draht besteht, und fertig ist das Diorama.

3,7 cm PaK 36

Der Bausatz:

Dieser ist eigentlich für sein Alter ganz in Ordnung. Die PaK ist gut detailliert, nur den Figuren, die dem Bausatz beiliegen, sieht man das Alter an. Schlechter Faltenwurf und allgemein ziemlich undetailliert.

Über Fragen, Anregungen und Kritik würde ich mich unter florix punkt f at web punkt de freuen!

Weitere Bilder

3,7 cm PaK 363,7 cm PaK 363,7 cm PaK 363,7 cm PaK 363,7 cm PaK 363,7 cm PaK 36

3,7 cm PaK 36

 

Florian Fechter, 13 Jahre

Publiziert am 30. Juli 2010

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > 3,7 cm PaK 36

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog