Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Wingman Models > IAF CH-53 Yasur "Later Years"

IAF CH-53 Yasur "Later Years"

(Wingman Models - Nr. WMF72001)

Wingman Models - IAF CH-53 Yasur

Produktinfo:

Hersteller:Wingman Models
Sparte:Hubschrauber
Katalog Nummer:WMF72001 - IAF CH-53 Yasur "Later Years"
Maßstab:1:72
Kategorie:Detail-Sets
Erschienen:August 2014
Preis:ca. 32,-Euro
Inhalt:
  • 50 Resinteile
  • Decalbogen für eine Maschine von 14 möglichen
  • farbige DIN-A-4 Bauanleitung mit Bildern des Originals
  • Blisterverpackung.
Empfohlener Bausatz:Italeri 1:72 CH-53/ MH 53J

Besprechung:

Wingman Models - IAF CH-53 Yasur "Later Years"

Mit diesem Umbausatz lässt sich das Italeri CH-53 Modell des MH-53J Stallion Pave Low III in eine späte YA'SUR 2000 der israelischen Luftwaffe umbauen. Der Kit beinhaltet neue Rotorblätter, Sandfilter, Zusatztanks, Chaff/Flare-Anlage, ECM-System und alle notwendigen Antennen. Abziehbilder ermöglichen den Bau einer Maschine, die derzeit in Israel im Einsatz ist.

Wingman Models - IAF CH-53 Yasur "Later Years"

Der Bau geht anhand einer mit Farbfotos des Originals bebilderten Anleitung vonstatten. Dort wird auch die Platzierung der Decals beschrieben. Das ist beides deshalb interessant, weil anhand der Bildreferenz zum Original, stets auch als Zoom-Foto, kein Zweifel über den genauen Platzierungsort des jeweiligen Bauteils (blaue Zahlen-Kästchen) oder Markierungen/Decals (rote Kästchen) entstehen dürfte, zumal sich Platzierungshinweise mehrfach auf verschiedenen Fotos wiederfinden.

Die umfangreichen Resinteile stammen aus ehemaligen Formen von Isracast (ehem. Nr. IC-72005) und sind sauber gegossen. Ich konnte keine Lufteinschlüsse oder Verzug entdecken.

Wingman Models - IAF CH-53 Yasur "Later Years"

Die Bauteile reichen von etwa "Messergröße" (Rotorblätter) bis hin zu Quadratmillimeterwinzigkeit (ECM-"Knubbel"). Mit ihnen lassen sich alle notwendigen Umbauten zur typenspezifischen Darstellung des Hubschraubers erstellen. Dabei werden zumeist Bausatzteile ausgetauscht und durch die von Wingman ersetzt oder ergänzt. Bis auf das Abtrennen der Resinteile von den Angüssen und leichte Anpassungen am Basismodell sind für mich - ohne das Modell bisher gebaut zu haben - keine großartig aufwändigen Umbaumaßnahmen erkennbar. Die Konstruktion dürfte daher recht einfach und zügig vonstatten gehen. 

Die Farbgebung der israelischen CH-53 war gemäß Anleitung bis 1985 Dunkelbraun FS 30099, ab 1995 erhielten alle Maschinen einen Anstrich aus einem rötlichen Hellbraun (FS 30145).

Die Decals stammen von Isracast und sind versatzfrei gedruckt. Man kann zwischen 14 Maschinen wählen. Dadurch, dass nur eine Zahlenkombination als Flugzeugkennung verwendet wird, dürften zahlreiche Decals in den Ersatzfundus wandern.

Die Bauteile im Überblick
Die Bauteile im Überblick

Zwei Seiten der DIN-A-4 Bauanleitung
Zwei Seiten der DIN-A-4 Bauanleitung

Zwei Seiten der DIN-A-4 Bauanleitung
Zwei Seiten der DIN-A-4 Bauanleitung

Weitere Bilder

Der sauber gedruckte Decalbogen für eine von 14 darstellbaren MaschinenDie Resinwinzlinge sind recht stabil und bruchsicher angegossen.IAF CH-53 Yasur "Later Years"Die Rotorblätter und ihr massiver AngussLuftbetankungssonde und LuftfilterHintere Tankanschlüsse mit LeitblechenDiverse Kleinteile
Sensorbehälter und Fackelwerfer

Der sauber gedruckte Decalbogen für eine von 14 darstellbaren Maschinen

Der sauber gedruckte Decalbogen für eine von 14 darstellbaren Maschinen 

Darstellbare Maschinen:
  • Israeli Air Force CH-53, Yasur 538 (1985)
  • Israeli Air Force CH-53, Yasur 546; 552; 666; 137; 554; 702; 479
  • Israeli Air Force CH-53, "Yasur 2000", 985; 065; 556; 044; 051
  • Israeli Air Force CH-53, "Yasur 2025", 038.
Stärken:
  • exotischer "Spezialbausatz" 
  • einzig verfügbare Variante auf dem Modellbaumarkt
  • Komplettausstattung dank Decalbogen
  • gut dokumentierte Bauanleitung
Schwächen:
  • keine ersichtlichen
Anwendung: Aufgrund der zahlreichen Teile und der speziellen, umfassenden Bauanleitung sollte man durchaus Bastelerfahrung haben und sich mit dem Originalvorbild des Hubschraubers - auch durch weitere Recherchen - eingehend beschäftigt haben.

Fazit:

Ein exotischer, ambitionierter Zurüstsatz in guter Qualität für den IDF-Fan.

Weitere Infos:

Referenzen: Der Artikel ist direkt auf der Website von Wingman Models/ Little Shop of Phantoms zu beziehen.
Anmerkungen:

Wingman Models/ Air Doc führt übrigens im Zeitraum April bis Oktober 2014 einen virtuellen Modellbauwettbewerb durch - Thema: "Magister Mania - Schulflugzeuge und Trainer".

Mehr Infos gibt es bei originalundmodell.de und den dort verlinkten Seiten des Herstellers.

Diese Besprechung stammt von Alexander Jost - 15. September 2014

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Wingman Models > IAF CH-53 Yasur "Later Years"

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog