Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Valiant BK.MK.I interior

Valiant BK.MK.I interior

(Eduard - Nr. 73428)

Eduard - Valiant BK.MK.I interior

Produktinfo:

Hersteller:Eduard
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:73428 - Valiant BK.MK.I interior
Maßstab:1:72
Kategorie:Fotoätzteile
Preis:ca. 19 €
Inhalt:
  • 1 farbig bedruckte Ätzteilplatine mit selbstklebenden Teilen
  • 1 herkömmliche Ätzteilplatine
  • 1 Anleitung in Schwarz-Weiß
Empfohlener Bausatz:
  • Airfix Vickers Valiant BK. Mk.I

Besprechung:

Eduard - Valiant BK.MK.I interior

Die erste Plantine bietet bedruckte Teile für alle Instrumentenbretter, -konsolen und Bedienpanels. Besonders beeindruckend ist hier die breite Front für die drei Backseater (Electronics Operator und Navigatoren). Allerdings ist hier anzumerken, dass die Konsolen doch etwas zweidimensional wirken. Etwas abenteuerlich wirkt die vorgeschlagene Befestigung des Hauptinstrumentenbretts. Da die Plastikgrundlage hier entfernt werden soll, soll das Ätzteil stumpf an das vordere Ende der Cockpitwanne geklebt werden. Zur Stabilisierung sollten hier auf jeden fall Laschen eingebaut werden. Die Bedruckung der Paneele ist sehr fein und auf jeden Fall ein großer Vorteil gegenüber den Decals aus dem Kit.

Eduard - Valiant BK.MK.I interior

Die zweite Platine beinhaltet weitere Teile für den Innenraum. Hier sind Haltebügel für den Notlandungsausstieg, ein nicht näher zu identifizierendes Gestell mit einer Art Topf (nein, nicht die Bordtoilette), die Verlängerung der Cockpitbodenplatte nach vorne, Seitenruderpedale sowie drei völlig neue Sitze für die rear crew und weitere Kleinteile vorhanden. Bei den hinteren Sitzen liegt der Hase im Pfeffer. Gegenüber den Bausatzteilen (sie erinnern eher an die beiden äußeren Sitze im Vulcan) stellen sie auch hier wieder eine Verbesserung dar, sind jedoch auch alles andere als 100%ig korrekt, was Form und Darstellung belangt. Die Lehnen verjüngen sich nicht nach oben und ein Sitzflächenpolster fehlt durch mangelnde Darstellungsmöglichkeiten mit Ätzteilen völlig. Warum man die gesamte vordere Wand der hinteren Kabine als Ätzteil ausführen musste bleibt schleierhaft. Stattdessen wären in einem Interior Set Sitzgurte angebracht gewesen, aber mittlerweile scheint es die Strategie von Eduard zu sein, diese auf einer weiteren seperat zu erwebenden Ätzteilplatine anzubieten.

Eduard - Valiant BK.MK.I interior

Eduard - Valiant BK.MK.I interior

Stärken:
  • Feine Ausführung der Bedruckung
  • Deutliche Verbesserung gegenüber Kitdecals
Schwächen:
  • Zweidimensionalität einzelner Paneele
  • Nicht korrekte Form der hinteren Sitze
  • "Platzverschwendung" durch unnötige Teile-Umsetzungen
Anwendung:
  • Mittel

Fazit:

Hier sollte sich die Anschaffung genau überlegt werden. Gar nicht einmal so sehr wegen der oben aufgeführten Schwächen, sondern viel mehr, weil der Valiant keine allzu großen Fensterflächen bietet. Selbst bei geöffneter Einstiegsluke werden die filigranen Ätzteile der Operatorkonsole weitestgehend durch die Sitze vor dieser verdeckt. Wer auf ein Overheadpanel, das unter der "Haube" gänzlich verschwindet, besteht, ist mit diesem Set gut beraten. Bei rationalerer Betrachtung: bedingt empfehlenswert.

Weitere Infos:

Anmerkungen:

Das Set auf der Homepage von Eduard sowie die zugehörige Anleitung erreicht ihr über folgende Links:

Diese Besprechung stammt von Felix Troschier - 06. Oktober 2014

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard > Valiant BK.MK.I interior

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog