Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Pegasus > The Cosmostrator

The Cosmostrator

(Pegasus - Nr. 9114)

Pegasus - The Cosmostrator

Produktinfo:

Hersteller:Pegasus
Sparte:Science-Fiction
Katalog Nummer:9114 - The Cosmostrator
Maßstab:1:350
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2014
Preis:ca. 26 €
Inhalt:
  • 22 Eintelteile (davon 1 Klarteil)
  • 1 Bauanleitung 

Besprechung:

Pegasus - The Cosmostrator

Der Film

Der Film „Der schweigende Stern" war der erste Science-Fiction der DEFA-Studios in der damaligen DDR. Es wurde in Zusammenarbeit mit der DDR und Polen gedreht. Als Vorlage diente der gleichnamige Roman des polnischen Schriftstellers Stanislav Lems. Jedoch wurde der vereinfachten Leinwandversion ein deutlicher Stempel der DDR-Propaganda aufgedrückt. Hierüber äußerte der Schriftsteller deutliche Kritik.

Die Uraufführung in der DDR war Ende Februar 1960. Die West-Deutschen Kinos zeigten den Film unter dem Namen „Raumschiff Venus antwortet nicht" ab Anfang September 1960. Heute ist er wieder unter seinem ursprünglichen Namen als DVD erhältlich. Der Film zählt heute zu den 50 erfolgreichsten Filmen der DEFA aller Zeiten.

Auf einem unbekannten Weg gelangte eine um 13 Minuten gekürzte Version nach Großbritannien und in die USA. Dort wurde eine neue Filmmusik hinzugefügt. Auch wurde die Geschichte durch die Synchronisation erheblich verändert. So wurde z.B. alles herausgeschnitten, was mit dem Thema „Hiroshima" zu tun hatte. In den dortigen Kinos wurde der Film dann als „First spaceship on Venus" gezeigt.

Für die damalige Zeit waren die Spezialeffekte durchaus sehenswert und besitzen noch heute ihren ganz eigenen Charakter. Das große Raumschiff-Modell, welches in Ost-Berlin für die Dreharbeiten im Freien aufgestellt wurde, wurde von den Amerikanern in West-Berlin fälschlicherweise als Bau einer militärische Rakete interpretiert. Dies ist durch einen Zeitungsbericht belegt. Die wahre Natur der Kulisse stellte sich aber dann recht schnell heraus.

Über die Story sei an dieser Stelle nichts weiter geschrieben, denn das würde zu weit vom Thema abkommen. Tipp: Film ansehen!

Pegasus - The Cosmostrator

Der Bausatz:

Bis heute gab es von diesem Raumschiff nur ein kleines Garage-Kit-Modell aus Resin eines amerikanischen Herstellers (siehe hier bei Scalemates.com). Deshalb kann man diesen Bausatz von Pegasus Hobbies durchaus als Prämiere bezeichnen.

Vielen Modellbauern dürfte das Design des Raumschiffs nicht bekannt sein. Der Name „Cosmostrator" ist irreführen - denn er ist schlicht falsch. Im Film lautet der Name „Kosmokrator". Ein Blick in ein Wörterbuch verrät: Der Name kommt aus dem spätgriechischen und hat dort einen religiösen Bezug zu „Christus als Weltenbeherrscher".

Die Kartonverpackung und die Bauanleitung sprechen von 23 Bauteilen. Es sind aber nur 22. Das im Bauplan markierte Teil ist nicht separat, sondern es wurde direkt an den Raketenrumpf modelliert. Es wurde offenbar vergessen die Bausatzänderung an diesen beiden Stellen zu berücksichtigen.

Wie die Fotos zeigen, sind die Bauteile glänzend und sehr glatt produziert. Versenkte oder erhabene Gravuren sucht man vergebens. Subjektiv betrachtet würden sie auch nicht zu dem Modell bzw. dem Film passen. Der verwendete Kunststoff ist wieder ABS Plastik. Hier also unbedingt den Hinweisen in der Bauanleitung folgen. Bei den wenigen Bauteilen ist die Montageanleitung sehr einfach und leicht verständlich. Als Farben werden Silber / Chrome angegeben.

Das fertige Modell wird eine Höhe von etwa 22 cm haben. Damit es nicht so leicht umkippen kann empfiehlt es sich während der Montage etwas Gewicht in den drei Triebwerken/Stützen unterzubringen.

The CosmostratorThe CosmostratorThe CosmostratorThe CosmostratorThe CosmostratorThe CosmostratorThe Cosmostrator
The CosmostratorThe CosmostratorThe CosmostratorThe CosmostratorThe CosmostratorThe Cosmostrator

The Cosmostrator

 

Stärken: Erstmals als Spritzgussbausatz umgesetzt.
Schwächen: Keine offensichtlichen Schwächen zu erkennen.
Anwendung: Einfach.

Fazit:

Für alle Fans des SciFi-Genres sehr zu empfehlen!

Weitere Infos:

Referenzen:

Mehr Details zum Film sind z.B. hier bei Wikipedi zu finden.

Die Webseite des Herstellers ist hier zu finden. 

Diese Besprechung stammt von Bernd Heller - 09. Dezember 2014

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Pegasus > The Cosmostrator

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog