Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Italeri > Junkers Ju-86 Civilian

Junkers Ju-86 Civilian

(Italeri - Nr. 029)

Italeri - Junkers Ju-86 Civilian

Produktinfo:

Hersteller:Italeri
Sparte:Flugzeuge Zivil
Katalog Nummer:029 - Junkers Ju-86 Civilian
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:1983
Preis:ca. 20 - 30 euro;
Inhalt:
  • zwei graue Spritzrahmen
  • ein transparenter Spritzrahmen
  • Bauanleitung mit Bemalungsplan
  • Decals

Besprechung:

Spritzrahmen 1
Spritzrahmen 1

Nachdem ich den Junkers Ju86 Z-2-Bausatz von Revell vorgestellt habe, heute ein kleiner Einblick in den ursprünglichen Bausatz von Italeri. Und vielleicht gleich einige Worte zum Cover-Bild: die abgebildete Maschine befindet sich nicht im Bausatz. Auf dem Bild ist das geteilte Höhenleitwerk zu sehen und der längere Hecksteiß. Im Bausatz befindet sich jedoch das ungeteilte Leitwerk mit dem kurzen Hecksteiß.Und noch etwas: auf dem Cover erscheint der Zierstreifen auf den Rumpfseiten blau, die Decals im Bausatz haben jedoch einen schwarzen Zierstreifen für jede Seite, der auch zu kurz ist. Was ist nun richtig? Blau? Schwarz? - Dazu gleich Informationen von Peter Achs: "Die D-AKOP war bestimmt nicht naturmetall/silber. Vom Erstflug bis zum Oasenflug würde ich sagen, sie war weiß mit hellblauen Streifen und schwarzen/dunkelblauen Motorgondeln. Vor dem Oasenflug wurde sie umgespritzt, wahrscheinlich gelb/elfenbeinfarben, wobei die Motorgondeln wieder farblich abgesetzt waren. Dei Streifen waren wohl wieder blau." 

Detail
Detail

Zwei graue (nicht silbern wie bei Revell!) Spritzrahmen füllen den Kasten. Beide sind schon vom Revell-Modell bekannt und trotzdem gibt es kleine aber feine Unterschiede. Die Unterschiede am ersten Rahmen: das ungeteilte Höhenleitwerk, Reihenmotoren mit Propeller und Spinner. Die Unterschiede am zweiten Rahmen: Die unterschiedlichen Rumpflängen - Italeri = kurzes Rumpfheck, Revell = langes Rumpfheck.

Detail mit ungeteiltem Höhenleitwerk
Detail mit ungeteiltem Höhenleitwerk

Auf einen recht einfachen Dreiseitenriss lassen sich die Teile recht gut abbilden. Nun hoffe ich nur, dass der Riss richtig ist. Die oberen Triebwerkabdeckungen erscheinen dagegen etwas zu kurz und zu schmal. Die transparenten Teile sind wohl mit allen Ju86-Bausätzen identisch.

Die Reihenmotoren
Die Reihenmotoren

Die Bauanleitung umfasst sieben Arbeitsschritte, ist klar und verständlich. Bemalungspläne und Decals gibt es für zwei silberne (Naturmetall) Maschinen: laut Italeri für die Junkers Ju86 B-0 D-AKOP "Kismet" von 1937 und die Junkers Ju86 Z-1 HB-IXE Swiss Air, ebenfalls 1937 (übrigens auf den Zeichnungen des Bemalungsplanes ist das ungeteilte Leitwerk und der kurze Rumpfsteiß dargestellt).

Detail
Detail

Doch auch zur farblichen Gestaltung der Swiss Air-Maschine gab es im Flugzeugforum Einspruch - Zitat von Swordfish: "Italeri macht einen schon konfus, auch bei dieser Ausgabe wimmelt es von fehlerhaften Farbangaben, so war die HB-EXE sicher im gleichen Farbkleid wie die Lufthansa-Maschine, laut Cockpit Nr.6/2006 war der Rumpf hellgrau und die Motorgondeln und Spinner in Dunkelgrau" Also auch hier wieder unbedingt selbst recherchieren.

Weitere Bilder

Spritzrahmen 2Italeri und Revell im Vergleichdie Tragfläche passt auf die Zeichnung.Das ungeteilte Höhenleitwerk von Italeridas geteilte Höhenleitwerk von RevellRumpf im Vergleich, oben Italeri unten RevellVergleich mit der Zeichnung - Revell
Vergleich mit der Zeichnung - ItaleriSeitenleitwerkOberer Teil der MotorenabdeckungDie D-AKOP war wohl nie alufarben unterwegs.Auch die Swiss Air Maschine trug ein anderes Farbkleid.Decalstransparenter Rahmen

Spritzrahmen 2

Spritzrahmen 2 

Darstellbare Maschinen:
  • Junkers Ju86 B-0, D-AKOP, "Kismet" 1937 (allerdings fehlt der Schriftzug "Kismet" bei den Decals)
  • Junkers Ju86 Z-1, HB-IXE, Swiss Air
Stärken:
  • einziger Bausatz dieses Typs / Version
Schwächen:
  • erhabene Strukturen aufgrund des Alters
  • offensichtlich falsche Farbangaben für die Anstriche der Flugzeuge, falsches Coverbild, falsche Decal-Farben

Fazit:

Trotz seines Alters und seiner Fehler kann man aus dem Bausatz ein ordentliches Modell bauen. Die eigene Recherche bleibt einem jedoch nicht erspart. Wohl dem, der gut informierte Modellbau-Kollegen hat.

Weitere Infos:

Referenzen:
  • Jet & Prop 1 /2015, Artikel von Peter Achs "Die anderen Ju86"
  • Cockpit Nr.6/2006

Diese Besprechung stammt von Enrico Friedel-Treptow - 06. Mai 2015

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Italeri > Junkers Ju-86 Civilian

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Enrico Friedel-Treptow
Land: DE
Beiträge: 73
Dabei seit: 2009
Neuste Artikel:
Citroen CV4 Tankwagen
Phänomen Granit H25

Alle 73 Beiträge von Enrico Friedel-Treptow anschauen.