Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Volkswagen T1 Samba Bus

Volkswagen T1 Samba Bus

(Revell - Nr. 07009)

Revell - Volkswagen T1 Samba Bus

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Autos
Katalog Nummer:07009 - Volkswagen T1 Samba Bus
Maßstab:1:16
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Dezember 2015
Preis:ca. 65 €
Inhalt:
  • 4 weiße Spritzrahmen
  • 2 hellgraue Spritzrahmen
  • 1 dunkelgrauer Spritzrahmen
  • 2 klare Spritzrahmen
  • 2 verchromte Spritzrahmen
  • 5 Reifen
  • Decalbogen
  • Bauanleitung

Besprechung:

Der Kit ist gut verpackt in einem Stülpkarton, die Rahmen sind in Folienbeuteln verschweißt.
Der Kit ist gut verpackt in einem Stülpkarton, die Rahmen sind in Folienbeuteln verschweißt.

Das Vorbild:

Der erste VW Bus Achtsitzer in Sonderausführung, im Volksmund "Samba Bus" genannt, rollte 1950 vom Band. Er verfügte über eine luxuriöse Innenausstattung, Panoramafenster im Dach und ein Faltdach. Die im Modell dargestellte Version wurde von 1962 bis 1967 hergestellt. Der Motor verfügte über 1,5 ltr. Hubraum und leistete 42 PS, ab August 1965 sogar 44 PS. Das reichte, um das max. 2070 kg schwere Fahrzeug auf 100 km/h zu beschleunigen. Der Verbrauch lag bei ca. 11 ltr. auf 100 km.

Quelle: Werner Oswald - Lastwagen, Lieferwagen, Transporter 1945-1988. Motorbuch Verlag ISBN 3-613-1197-2

Unterboden, Front und Motorklappe
Unterboden, Front und Motorklappe

Unterseite Rahmen C
Unterseite Rahmen C

Der Bausatz:

Als ich das Besprechungsmuster bekam war die Freude riesengroß. Seit der Nürnberger Spielwaren-Messe, auf der auch das Vorbild ausgestellt wurde, war ich sehr gespannt auf diesen Kit! Neuheiten im Maßstab 1:16 kommen ja nicht gerade oft auf den Markt.

Der Bausatz ist in einem Faltkarton verpackt, der ebenso wie die Folientüten die Spritzrahmen vor Beschädigungen schützt. Allerdings fand ich es schade, dass bei allem Aufwand bei der Verpackung beide Rahmen mit Klarteilen in einer Tüte waren, ohne sie gegen gegenseitiges Zerkratzen zu schützen. Doch ich hatte Glück und die Scheiben waren nicht beschädigt.

Die Aufteilung der Bauteile ist ähnlich wie beim kleineren Samba Bus von Revell in 1:24, die Karosserie muss aus mehreren Teilen zusammengebaut werden. Leider gibt es im Bereich der Karosserie auch einige kleine Sinkstellen am Heck; links und rechts der Motorklappe, ebenfalls im vorderen Bereich vom Dach. An den restlichen Teilen waren keine Sinkstellen zu finden. Gussgrat ist nur in sehr kleinem Umfang an einigen Teilen vorhanden. Auswerfermarken im später sichtbaren Bereich sind am Faltdach auf der Innenseite und den Innenseiten der Karosserieteile vorhanden, sie sollten verspachtelt werden. Die Sitzflächen der Bänke im Fahrgastraum weisen schöne Vertiefungen auf, sie lassen die Bänke sehr realistisch erscheinen. Die Reifen sind aus einem flexiblen Kunststoff hergestellt und weisen an den Flanken kleine Schriftzüge mit der Reifengröße und dem Hersteller auf. Das Profil und die Breite der Reifen entsprechen dem damaligen Vorbild.

Innenraumboden, Armaturenbrett, Lenkung
Innenraumboden, Armaturenbrett, Lenkung

Unterseite Rahmen A
Unterseite Rahmen A

Die Klarteile machen einen guten Eindruck, sie sind schlierenfrei gespritzt und weisen keine Kratzer auf. Allein 33 Chromteile sind für die Ausstattung der Variante Samba Bus in Form von Zierleisten und anderen Chromteilen vorhanden. Der Chrom ist einwandfrei und die Angüsse sind so klein wie produktionstechnisch möglich. Der Decalbogen ist sauber und versatzfrei gedruckt und ermöglicht acht verschiedene Kennzeichen-Varianten 2xD, F, NL, GB, USA und zwei neutrale Typenschilder. Wie gut die weißen Ringe für die Weißwandreifen halten werden, wird sich zeigen!

Die neu gestaltete Bauanleitung gefällt durch ihre Aufmachung, sie beginnt mit diversen Bastel- und Verarbeitungstipps, Symbolerklärungen und Farbtabelle. In den Zeichnungen für die Teileübersicht sind schon erste Bemalungsanweisungen vorhanden. Auch in den folgenden 91 kleinteiligen Bauschritten sind Bemalungsanleitungen für die einzelnen Teile und ebenfalls Symbole, die anzeigen, welche Tätigkeiten zu erledigen sind. Die neue Anleitung wird Einsteigern in das Hobby den Zusammenbau des Modells sehr erleichten! Ich persönlich vermisse, das kein Text mehr vorhanden ist, in dem das Vorbild beschrieben wird. 

Aufgrund der Aufteilung der Bauteile auf den Rahmen und der nicht benötigten Stoßstangen kann man hoffen, dass auch ein Transporter in 1:16 folgen wird.

Seitenteil links, Türen, Dachteil und Abtrennung zum FahrgastraumUnterseite Rahmen DVolkswagen T1 Samba BusUnterseite Rahmen BSitzbänke für die Fahrgäste, zwei Stoßstangen zur WahlUnterseite Rahmen FFelgen, Hinterachse, überzählige Stoßstangen für die Transporter-Version
Unterseite Rahmen EAchsteile für die Vorderachse, Motorteile und div. KleinteileUnterseite Rahmen GKlarteile für den Samba BusKlarteile für alle T1ChromteileDie Chromteile für den Samba Bus

Seitenteil links, Türen, Dachteil und Abtrennung zum Fahrgastraum

Seitenteil links, Türen, Dachteil und Abtrennung zum Fahrgastraum 

Reifen mit kleiner Herstellerbezeichnung und Größenangabe
Reifen mit kleiner Herstellerbezeichnung und Größenangabe

Volkswagen T1 Samba BusDas Sonnendach weist auf der Unterseite einige Auswerfermarken auf.Im Vorderteil vom Dach ist eine leichte Sinkstelle.Der Ausschnitt für die Dachkonsole ist die Ursache für die Sinkstelle.Ein Großteil der Felge verschwindet später unter der großen Radkappe.Die Sitze sind leicht durchgesessen.Die Motorteile im Detail
Motor- und GetriebeteileAuspuffanlage und VorderachsteileVolkswagen T1 Samba BusDie Reifen sind vorbildgerecht sehr schmal.Sauber gedruckter DecalbogenVolkswagen T1 Samba BusVorbildliche Kennzeichen mit Plaketten
FarbtabelleTeileübersicht, schon mit BemalungshinweisenDie neue Optik, die zu verbauenden Teile sind farbig dargestellt.Volkswagen T1 Samba BusVolkswagen T1 Samba BusVolkswagen T1 Samba BusVolkswagen T1 Samba Bus

Volkswagen T1 Samba Bus

 

Darstellbare Fahrzeuge:
1962 bis 1967 VW T1 Samba Bus
Stärken:
  • Detaillierte Darstellung des Klassikers
  • Faltdach offen oder geschlossen darstellbar
  • Alle Türen und Klappen können beweglich gebaut werden
  • Bewegliche Lenkung
  • Aussagekräftige Bauanleitung
Schwächen:
  • Einige kleine Sinkstellen in der Karosserie
  • Auswerfermarken im Innenraum
Anwendung: Revell sagt Level 5, der Kit ist nicht für Anfänger in Sachen Plastikmodellbau geeignet, der Bausatz besteht aus 223 Teilen.

Fazit:

Der Kit des Samba Bus ist genau das Richtige für lange Wintertage, das Modell hat fertig gebaut eine Länge von immerhin 27,2 cm. Die Detaillierung ist schon aus dem Karton sehr gut und der Spezialist wird auch noch Stellen finden, die verbessert werden können. Revell hat hier sehr gute Arbeit geleistet!

Sehr empfehlenswert!

Diese Besprechung stammt von Jens Lohse - 24. Dezember 2015

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Volkswagen T1 Samba Bus

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog