Modellbau Magazin Modellversium
Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Kitty Hawk > XF5U-1 "Flying Flapjack"

XF5U-1 "Flying Flapjack"

(Kitty Hawk - Nr. KH80135)

Kitty Hawk - XF5U-1

Produktinfo:

Hersteller:Kitty Hawk
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:KH80135 - XF5U-1 "Flying Flapjack"
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:November 2015
Preis:ca. 44 €
Inhalt:
  • 4 Spritzlinge
  • 1 Klarsicht-Spritzling
  • 1 kleine Photoätzplatte
  • 1 Decalsheet für 3 Versionen
  • 1 Bauanleitung
  • 1 Stülpkarton

Besprechung:

XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"
XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"

XF5U-1 "Flying Flapjack"

 

zur Geschichte:

Die Chance Vought XF5U war der Prototyp eines Flugzeugentwurfs für Jagdflugzeuge mit extremen Kurzstart- und Landeeigenschaften. Das Projekt wurde von dem in den USA beheimateten Flugzeughersteller Chance Vought ab den 1940er Jahren durchgeführt. Der inoffizielle Beiname der XF5U-1 als „Flying Flapjack" (Fliegender Pfannkuchen) rührt von der ungewöhnlichen, konstruktiven Auslegung des Tragwerks mit seiner angenähert kreisförmigen Form her. Entwickelt wurde die XF5U basierend auf den Ergebnissen des Erprobungsträgers von Chance Vought mit der Bezeichnung V-173. Die V-173 wurde inoffiziell auch als „Zimmer-Skimmer“ bezeichnet, in Anlehnung an ihren Konstrukteur Charles H. Zimmerman, daher trug die XF5U dann später auch den Beinamen „Skimmer“. Durch Probleme mit den parallel zu den Propellern verbauten Motoren und ihren dazugehörigen Getrieben zog sich die Entwicklung bis 1945 hin. Als dann die ersten Probeläufe der Triebwerke begannen, endete der 2 Weltkrieg. Es gab dann noch weitere Motor- und Getriebetestläufe. Bei den Rollversuchen kam es auch zu einem kurzen Abheben, ein echter Flug fand jedoch nicht statt. Danach wurde die weitere Entwicklung des Flugzeugs - zugunsten der nun aufkommenden strahlbetriebenen Flugzeuge - nur noch stark eingeschränkt bis 1947 betrieben und später komplett eingestellt. Der Prototyp wurde verschrottet.

XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"
XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"

XF5U-1 "Flying Flapjack"

 

Zum Modell:

Kitty Hawk präsentiert uns hier dieses ungewöhnlich aussehende Flugzeug im Maßstab 1:48 erstmals als Serienmodell. Der Bausatz ist aus hellgrauem Polystyrol geformt und wird uns auf vier Spritzlingen verteilt dargeboten. Ein weiterer Klarsicht-Spritzling enthält die Cockpitabdeckung, die sehr transparent und ohne Schlieren wiedergegeben ist. Die Teile sehen allesamt gut aus und der Bausatz hat einige nette Features und Optionen. Lassen wir uns einen Blick darauf werfen, vorhanden sind:

  • ein gut detailliertes Cockpit,
  • photogeätztes Gurtzeug,
  • offen oder geschlossen darstellbares Cockpitdach,
  • detaillierte Fahrwerksschächte,
  • ein detailliertes Fahrwerk,
  • positionierbare hintere Elevons,
  • positionierbare Ruder,
  • positionierbarer Fanghaken,
  • drei fiktive Markierungsvarianten,
  • optional gibt es Bombenhalterungen mit Bomben.

Die Passgenauigkeit des Bausatzes wird in einigen Internetforen als gut bezeichnet. Die drei farblich unterschiedlich gestaltbaren Varianten bieten abwechslungsreichen Bastelspaß. Wobei die Variante mit dem Uncle Sam Recrutierungs Decal wohl hervorsticht. 

Bildergalerie von Kitty Hawk

XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"XF5U-1 "Flying Flapjack"

XF5U-1 "Flying Flapjack"

 

Darstellbare Maschinen:
  • XF5U-1, fiktiv blau
  • XF5U-1, fiktiv silber
  • XF5U-1, fiktives Rekrutierungsschema
Stärken:
  • sauber gespritzt in grauem Material mit fein versenkten Gravuren
  • Sinkstellen sind keine zu entdecken 
  • hervorragend wiedergegebenes Cockpit  
  • schlierenfreie transparente Teile ohne Verzug 
Schwächen:
  • keine ersichtlichen
Anwendung:
  • einfach bis mittel, mit ein wenig modellbauerischem Geschick kann ein schönes Modell erstellt werden 
  • Schwierigkeitsstufe 3 von 5.

Fazit:

Ein super Bausatz zu einem noch fairen Preis. Sehr empfehlenswert für die Modellbauer der "Was wäre wenn ?"-Fraktion. Natürlich aber auch für die normal interessierten Bastler und wegen der noch übersichtlichen Teilezahl auch für Anfänger geeignet, die sich auf diese gelungene XF5U-1 von Kitty Hawk einlassen wollen.

Weitere Infos:

Anmerkungen:
  • Weitere Informationen zum Modell gibt es hier und hier
  • Weitere Informationen zum Flugzeug findet man hier.

Diese Besprechung stammt von Gerald Willing - 25. Januar 2016

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Kitty Hawk > XF5U-1 "Flying Flapjack"

© 2001-2016 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum