Modellbau Magazin Modellversium
Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Zvezda > ISU-152

ISU-152

(Zvezda - Nr. 5026)

Zvezda - ISU-152

Produktinfo:

Hersteller:Zvezda
Sparte:Militärfahrzeuge WW2
Katalog Nummer:5026 - ISU-152
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2013
Preis:ca. 11 €
Inhalt:
  • 2 Ketten
  • 1 kleiner Decalbogen
  • 115 Teile an 2 Spritzgussrahmen
  • 4 seitige Bauanleitung

Besprechung:

Das Deckelbild stellt eine farbige Variante dar - ису-152 советский истребитель танков "зверобой"

Ein Großwildjäger, oder wie auf der Anleitung steht "Biestkiller", war die ISU-152 auch. Sie konnte alle deutschen Panzer effektiv angreifen. Die ISU-152 war als gepanzerte Selbstfahrlafette und Panzerjäger so beliebt, dass sie weit über den 2. Weltkrieg in mehreren Armeen im Einsatz blieb und auch in den Nahostkriegen Verwendung fand. Es wurden 2.790 Fahrzeuge produziert. Alle wesentlichen Informationen zum Modell findet man bei Wiki.

Die Rückseite stellt ein fertig zusammengestecktes Modell ohne Bemalung dar.
Die Rückseite stellt ein fertig zusammengestecktes Modell ohne Bemalung dar.

Der Kit ist in einem Schüttkarton verpackt, Stülpkarton wäre sicher für Anfänger besser, aber der Bau wird schnell voranschreiten.

Auf der Verpackung steht: моя первая сборная моделъ - mein erstes zusammengebautes Model. Damit ist die Zielgruppe dieses Kits klar.

Zusammengesteckt?! "Snap fit" verspricht die Verpackung. "Kein Kleber erforderlich." Ich rate davon ab. Wer ein ordentliches Modell möchte, welches nicht mit der Zeit Kleinteile verliert, sollte keinen Bogen um ein wenig Kleber schlagen (Ganz zum Schluss gibt es noch einige zusätzliche Teile, die doch mit Leim optional befestigt werden können. Das sind vier Haltegriffe und vier einzelne Haken).

Die Teile, die mit Snap gekennzeichnet sind, können schon einmal beim Einrasten Klemmteile verlieren. Die Stecköffnungen sind sehr anfängerfreundlich unterschiedlich geformt, so dass die Frage "links rum / rechts rum??" sich oft nicht stellt.

Von Italeri gibt es einen einfachen Wargaming Kit. Dieser ist mit einer angegossenen Kette und grünem Kunststoff noch einfacher und führt ohne Bemalung zu einem anfängergerechten Ergebnis. PST und Pegasus Hobbies haben dieses Modell ebenfalls herausgebracht.

Der Zvezda-Kit hinterlässt einen guten Eindruck.

Die Bauanleitung, in Englisch und Russisch, enthält keine Angaben zu den darstellbaren Varianten. In neun Schritten kommt man ohne Komplikationen und Text zum fertigen Modell. Farbangaben beziehen sich auf Zvezda und Humbrol.

Zvezda - ISU-152

Der kleine Decalbogen gestattet den Bau von drei nicht näher bezeichneten Varianten. Aber es gibt Standardgrün, Weiß/Grün und Weiß. Man kann also in seiner Sammlung Farbtupfer setzen. Die Decals enthalten den Schriftzug "Moskau", "вперед на разгром врага" als Kononenverzierung (Vorwärts zum Sieg über den Feind) und "освобожденныи кировоград" (befreites Kirowgrad - eine ukrainische Gebietsstadt, die im Januar 1944 im Rahmen der Kirwograder Operation durch die 2. Ukrainische Front unter Konew befreit wurde).

Zvezda - ISU-152

Alle Bauteile sind sauber und gratfrei gespritzt. Sie sind gut geschützt in Folienbeuteln eingeschweißt. So kann nichts von den Kleinteilen verloren gehen. Die Passgenauigkeit ist sehr gut. Detaillierung an Modell und den Einzelteilen gut, für ein Wargame- oder Anfängermodell sehr gut. An Kleinteile wie Scheinwerfer und Hupe bzw. Horn ist gedacht. Der Scheinwerfer könnte noch aufgebohrt werden und silbern hinterlegt und mit Weißleim gefüllt werden. Die am Original sehr groben Schweißnähte sind gut wiedergegeben. Es könnten ein paar gröbere Kratzer auf das Modell drauf, wie auf dem Karton auch dargestellt. Die Griffe für aufgesessene Infanterie sind als Kunststoffteile vorhanden Die im Bausatz beiliegende Kanone hat schon eine Mündungsöffnung in richtiger Größe, das spart das Aufbohren. Die Mündungsbremse ist detailliert, aber nicht voll offen. Dort muss man die Schlitze mit Schwarz füllen und dann überspritzen. Das Aufbohren/Aufsägen trau ich mir nicht zu, zu klein. Die Kanone bleibt nach der Montage beweglich, sicher nicht unbedingt notwendig. Das Gitter für die Motorabdeckung ist durchbrochen, der Raum dahinter sollte dunkel gespritzt werden, sonst ist ein Einblick in den grauen leeren Motorraum möglich.

ISU-152ISU-152ISU-152ISU-152ISU-152ISU-152ISU-152

ISU-152

 

Die Unterseite der Wanne ist detailliert und weist leichte Verformungen auf. Das ist der Preis für die starken Snap-Profile auf der Innenseite. Hier ist etwas Spachtel angeraten. Einige Teile, wie die Treibstofffässer, weisen nach dem Zusammenstecken geringe Spalten auf, so dass gespachtelt werden muss. Die Werkzeuge, Spaten, Schäkel, Seile ..., sind einzeln abgeformt und können so separat bemalt werden. Auch das MG DSchK 12,7 mm besteht aus vier Teilen. Selbst die kleine Klappe am Fahrwerk auf der linken Seite ist dargestellt. Dort wurden die schweren Granaten eingeladen und mussten nicht über das ganze Fahrzeug gehoben werden. Einige Abstriche sind dem Zweck, Snapkit, und dem Maßstab geschuldet. Die Positionslichter fehlen. Die Tanks waren mit der Kraftstoffanlage verbunden und wiesen untereinander Verbindungsleitungen geringen Durchmessers auf. Diese sollten detailliert werden.

Zvezda - ISU-152

Die Kunststoffkette ist hier in einem Stück. Diese muss um die fertig montierten Laufrollen gebogen werden. Achtung, die Laufrollen haben keine Hartgummiauflage und sind nicht schwarz zu umranden. Auch die Kette wird nicht zusammengeklebt, sondern mit einem Trick gesteckt.

Ab hier wird meine Meinung wieder einmal bestätigt, dass eine Bausatzvorstellung nichts taugt, wenn man das Modell nicht wenigstens grob zusammengebaut hat.

Kann man bei meiner Verarbeitung der Ketten noch von mangelndem Talent sprechen, diese sind mir zweimal beim Biegen gerissen (eventuell erst im Warmwasser erwärmen?), so wird die Wirkung des gesamten Modells durch den optischen Eindruck dieser Ketten merklich geschmälert. Es ist ein Zugeständnis an die Einfachheit der Handhabung, dass die Kette komplett straff um alle Laufrollen anliegt. Es ist nicht möglich, aus den vorhandenen Teilen ein Durchhängen zu erreichen. An sich kein Problem, die Kette ist nicht aus Vinyl und der Kunststoff lässt sich gut kleben.

Zvezda - ISU-152

Was nicht mehr ohne Aufwand lösbar ist: die Fahrzeugwanne ist ca. 2 mm in der Höhe zu klein. Auf allen Fotos, ob Museumsexponate oder Einsatzfahrzeuge, ist zu sehen, dass zwischen der Blechabdeckung und den oberen Laufrollen ca. 20 cm Platz ist. Bei diesem Modell liegt die Kette unrealistisch an dem Blech an. Ein Fehler, der auch Dragon in 1:35 schon passiert ist. Was umso unverständlicher ist, als noch Originale in russischen Weiten erhalten sind. Eventuell war es gewollt, um den Eindruck der brettgeraden oberen Kette abzumildern? Wer es realistischer will, muss die Wanne aufsägen und um 3 mm erhöhen. Dann bleibt noch das Problem der Kette - zweiter Bausatz?

Zvezda - ISU-152

Fazit:

Ein Modell für Anfänger gut geeignet, im Extremfall ohne Kleber und Farbe, aber mit viel Liebe zum Detail durch die russischen Formenbauer gefertigt. Auch der erfahrene Modellbauer kann seine Freude daran haben und es zu einem Modell umarbeiten, dass dem Original nahe kommt.

Weitere Infos:

Referenzen:

Es gibt in Russlands Weiten Typen, die diese Maschine noch heute zum Laufen bringen:

Wenn man bei youtube оживший зверобой ису-152 eingibt, findet man noch mehr.

Anmerkungen:

Es gibt Decals von Colibri. Diese stellen Einsatzmaschinen von 1944/45 dar. Die im Bausatz beiliegenden sind aber ausreichend.

Ätzteile sind von Part und Extratech zu haben.

Eventuell wichtig - Mündungsbremse mit offenen Schlitzen aus Metall. Die Freunde aus Polen von RB Model haben sich die Arbeit gemacht da etwas zu bauen. 2,70 € (von Aber liegt bei 8 €).

Diese Besprechung stammt von Andreas Eidner - 02. Februar 2016

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Zvezda > ISU-152

© 2001-2015 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum