Modellbau Magazin Modellversium
Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Authentic Airliners > Lockheed L-1011-100 Tristar

Lockheed L-1011-100 Tristar

(Authentic Airliners - Nr. Ohne)

Authentic Airliners - Lockheed L-1011-100 Tristar

Produktinfo:

Hersteller:Authentic Airliners
Sparte:Flugzeuge Zivil
Katalog Nummer:Ohne - Lockheed L-1011-100 Tristar
Maßstab:1:144
Kategorie:Bausätze (Resin, Vacu, ...)
Erschienen:2015
Preis:ca. 97 €
Inhalt:
  • 58 Resinteile
  • 2 klare Resinteile
  • 2 Fahrwerksbeine aus Metall
  • Ätzteilplatine

Besprechung:

Wurden Zivilflugzeuge seit Anbeginn des Modellbauzeitalters gerne etwas stiefmütterlich behandelt (außer von Revell, die seit jeher Airliner liefern), so hat sich im neuen Jahrtausend viel getan!

Zwei Firmen sind dabei besonders zu nennen: Zvezda mit ihren Plastikbausätzen und Authentic Airliners (folgend AA) mit den wohl besten Resinbausätzen überhaupt! Während sich Zvezda auf die neuesten und am weitesten verbreiteten Flugzeuge stürzt, liefert AA eher Maschinen, die man heute nicht mehr so häufig am Himmel sieht. Z.B. DC-10/MD-11, BAC 111, 707, 727 uvm.

Zudem steht AA auch für eine sehr gute Auswahl an Decals für realistische Kabinenfenster, 3D-Decals und Metalldecals.

Aber genug des Allgemeinen! Kommen wir zur Tristar!

Der Bausatz besteht aus 60 Resinteilen und richtet sich an den erfahrenen Modellbauer! Anfänger sollten evtl erst mal eine 737 bauen.

Lockheed L-1011-100 TristarLockheed L-1011-100 TristarLockheed L-1011-100 TristarLockheed L-1011-100 TristarLockheed L-1011-100 TristarLockheed L-1011-100 TristarLockheed L-1011-100 Tristar

Lockheed L-1011-100 Tristar

 

Denn AA liefert seine Bausätze OHNE Anleitung! Allerdings gibt es immer wieder Freunde/Kunden von AA, die sich die Mühe machen Anleitungen zu frickeln. Diese finden sich unter „Tipps und Tricks" auf der AA-Homepage. Spätestens bei einem Dickschiff wie der Tristar oder MD-11 und deren Ätzteilen und vielen Resinteilen sehr hilfreich!

Der Bausatz selbst besticht durch eine Detaillierung die bisher unerreicht bei Bausätzen von Zivilflugzeugen ist! Kein Vergleich zum, eigentlich ganz guten, Otaki Modell! Von Revells und Airfix Interpretationen mal ganz zu schweigen!

Diese Güte des Gebotenen setzt sich unbeirrt durch den ganzen Bausatz fort! Ätzteile, Metallfahrwerk, Guss der Resinteile, Passung. Alles auf höchstem Niveau! Schon das trockene Anpassen der Teile lässt erahnen wie wenig Spachtel der Bausatz benötigt! Und je weniger Resin zu schleifen ist, umso besser!

Obligatorisch bei Resinbausätzen ist es Angüsse zu entfernen. Diese hält AA erfreulich klein und an später nicht sichtbaren Stellen. Allerdings sind gerade an den Triebwerken einige bedacht durchzuführende Sägearbeiten angesagt. Je ungenauer gesägt wird, umso mehr Spachtel ist später nötig.

Lockheed L-1011-100 TristarLockheed L-1011-100 TristarLockheed L-1011-100 TristarLockheed L-1011-100 TristarLockheed L-1011-100 TristarLockheed L-1011-100 TristarLockheed L-1011-100 Tristar

Lockheed L-1011-100 Tristar

 

Die Ätzteile enthalten alle wichtigen Teile, aber eben auch nicht mehr, was ich persönlich sehr begrüße! Gerade bei so kleinen Ätzteilen tun sich viele schwer. Die Devise „So viel wie nötig, so wenig wie möglich!" ist hier goldrichtig!

Sehr schön ist die Beigabe von klaren Resinteilen für die Positionsleuchten an den Flügelspitzen und Metallteilen für die Hauptfahrwerksbeine. Das Modell hat durch den voll gegossenen Rumpf einiges an Gewicht und Resinteile könnten schnell brechen.

Der Rumpf ist voll gegossen? Steht der Flieger dann überhaupt auf dem Bugfahrwerk? Ja! Eine der besten Ideen überhaupt!

Decals sucht man im Bausatz vergebens. Ist aber per se sogar gut, da es soooo viele Varianten gibt, welche auch von diversen Decalherstellern angeboten werde. So kann sich der Modellbauer besser sein Lieblingsdecor selbst aussuchen, als einen Decalbogen mit bezahlen zu müssen, den viele evtl. gar nicht brauchen. Erwähnt sei hier Nazca Decals (z.B. LTU oder alte Saudia), 26Decals (Eastern, ANA, TAP,...), F-Dcal,...die Liste könnte drei Seiten lang werden. Google hilft zum Glück! Wie hat man das eigentlich vor dem Internet-Zeitalter gemacht?

Stärken:
  • Gewicht in den Rumpf eingegossen
  • perfekte Details
  • sehr gute Qualität
  • Metallfahrwerksbeine
Schwächen:
  • keine Anleitung im Bausatz

Fazit:

Wir nähern uns dem perfekten Bausatz! Im Bereich Zivilflugzeuge aus Resin dank AA! Jetzt müssen nur langsam mal die bestellten Decals kommen...

Diese Besprechung stammt von Moritz Luenstroth - 05. Februar 2016

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Authentic Airliners > Lockheed L-1011-100 Tristar

© 2001-2016 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum