Du bist hier: Home > Kit-Ecke > HobbyBoss > Sturmpanzer IV early version (mid production)

Sturmpanzer IV early version (mid production)

(HobbyBoss - Nr. 80135)

HobbyBoss - Sturmpanzer IV early version (mid production)

Produktinfo:

Hersteller:HobbyBoss
Sparte:Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer:80135 - Sturmpanzer IV early version (mid production)
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:September 2015
Preis:ca. 35,- Euro
Inhalt:
  • 17 Spritzlinge aus Polystyrol-Kunststoff, einige davon mehrfach enthalten
  • 1 Rumpfwanne
  • 3 identische Spritzlinge aus Weichplastik
  • 1 Spritzling mit Klarsichtteilen
  • 5 Bögen mit Fotoätzteilen
  • 1 Decalbogen
  • Farbige Bauanleitung
  • Toploader-Karton.

Besprechung:

HobbyBoss - Sturmpanzer IV early version (mid production)

Der Sturmpanzer IV basierte auf einem umgebauten Chassis des Panzer IV mit starrem Kampfturm, der die Sturmhaubitze 43 L/12 beherbergte, die von der Sig 33 15cm Infanteriekanone abstammte. Das hohe Kampfgewicht des Panzers, die Rückstoßwirkung der großen Kanone und die massive Panzerung überanspruchten das Panzer IV-Chassis, dessen Schwerpunkt zudem sehr frontlastig war. Der Sturmpanzer IV litt oftmals unter Getriebeproblemen und war untermotorisiert, so dass nach und nach die Konstruktion und die Kanone anhand von vom Einsatz an der Front stammenden Fehlerberichten überarbeitet wurden. Daher gab es zahlreiche Varianten, die auf den Ausführungen des Chassis der D-, E- und F-Serie beruhten. Die Produktion begann im Mai 1943 und wurde bis März 1945 fortgeführt. Mehr als zweihundert Sturmpanzer IV wurden in verschiedenen Varianten gebaut.

Der Sturmpanzer IV diente zur Feuerunterstützung der Infanterie, insbesondere in bebautem Gelände, und wurde an der Ostfront und in der Schlacht von Kursk sowie an der Westfront, in Italien und zuletzt in der Ardennen-Offensive eingesetzt.

Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Dieser Spritzling ist dreimal enthalten. Die glatten Stahl-Laufräder (rechts im Bild) werden nicht verwendet.Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Dieser Spritzling ist zweimal enthalten.
Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)
Sturmpanzer IV early version (mid production)Dieser Spritzling ist zweimal enthalten.Der Decalbogen. (Grafik: Hobby Boss/ hobbyboss.com)

Sturmpanzer IV early version (mid production)

 

Der vorliegende Bausatz war ursprünglich 2008 von der koreanischen Firma Tristar hergestellt worden. Tristar war seit den 1990er Jahren für außergewöhlich detaillierte und umfangreich ausgestattetet Kits bekannt, stellte aber leider 2011 die Produktion ein und verschwand vom Markt. Trumpeter hat scheinbar einige der Tristar-Gussformen aufgekauft und bringt seit einigen Monaten einige der Kits unter dem Hobby Boss-Label heraus, wie auch diesen hier.

Die Box hat das identische Layout wie seinerzeit bei Tristar, ergänzt um das entsprechende Logo des chinesischen Herstellers. Der Inhalt der vorliegenden Box ist also im Grunde identisch mit dem Tristar-Kit, mit ein paar subtilen Unterschieden: Hobby Boss liefert Seitenschürzen als Ätzteile anstelle aus Plastik. Die Spritzlinge für die Ketten, drei an der Zahl, sind nun in Metallgrau gespritzt, und die mit dem Tristar-Kit identischen Decaloptionen haben lediglich ein anderes Layout.

Die Vorder- und Rückseite der Bauanleitung.Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)

Die Vorder- und Rückseite der Bauanleitung.

Die Vorder- und Rückseite der Bauanleitung. 

Die Hobby Boss-Teile weisen eine gut gegossene, regelmäßige Struktur ohne erkennbaren Verzug oder andere Gussdefizite auf.

Die großen Ladeluken auf dem Dach können geöffnet oder geschlossen dargestellt werden, ebenso wie die Heck- oder Kommandantenluke, bei der auch das Doppelfernrohr montiert werden kann. Außerdem sind die Innereien des Panzers komplett mit Details ausgestattet: MP-40 Lafetten, Gasmaskenhalterungen, Geschosslager. Allein die Kanone ist schon ein Modell an sich, zahlreiche Einzelteile werden hier verbaut und lassen einen komplexen Eindruck entstehen.

Überhaupt sind die Bauteile von beeidruckender Filigranität: die Antirutsch-Riffelungen auf den Rumpfflanken und im Innenraum wirken sehr originalgetreu, die Halterungen der Schürzen und Werkzeuge, Griffe, Haken und Ösen haben extrem dünne Wandungen. Sehr schön gemacht!

Gut gefällt mir auch die Ausstattung des Bausatzes mit separaten Auflagen der Laufrollen mit Vinylteilen. Das sieht sehr realistisch aus, weil es den Originalteilen aus Gummi recht nahe kommt, und vereinfacht die Lackierung immens. Auch diese Bauteile sind so fein dargestellt, dass man gar die aufgrdruckte Herstellerprägung lesen kann. Sehr schön gemacht!

Die Ketten wiederum bestehen nicht aus Vinyl, sondern liegen als Einzelsegmente in "normalem" Kunststoff bei. Bravo!

Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Einige Spritzlinge verraten die Herkunft des Bausatzes, der 'Brummbär' heißen müsste...Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)
Zwei MP-40 als Verteidigungsbewaffnung für die Turmlafette sind ebenfalls dabei.Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Beachte die filigranen Schürzen-Halterungen.

Sturmpanzer IV early version (mid production)

 

Sturmpanzer IV early version (mid production)Einzelkettenglieder, Außenseite.Einzelkettenglieder, Innenseite.Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Die Beläge der Laufräder sind mit geprägtem Herstelleraufdruck versehen.
Sturmpanzer IV early version (mid production)Die Innenseite der Beläge.Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)Sturmpanzer IV early version (mid production)

Sturmpanzer IV early version (mid production)

 

Da der Tristar-Bausatz für seinen Detailreichtum und seine realistische Wiedergabe des Originals bekannt ist, steht der Hobby Boss-Bausatz dem Vorgänger in nichts nach.

Die Originaltreue des Kits wird in zahlreichen englischsprachigen Foren und Bauberichten im Internet diskutiert, mit generell viel Lob für den Bausatz.

Eine der Markierungsmöglichkeiten vom Karton-Aufdruck.
Eine der Markierungsmöglichkeiten vom Karton-Aufdruck.

Darstellbare Fahrzeuge:
Sturmpanzer IV, Abt 216, Italien, 1944, drei Decalvarianten (Fahrzeuge 3, 7, 16).
Stärken:
  • gute Originaltreue, feine Details
  • umfangreiche Ausstattung mit Inneneinrichtung und sinnvollen Ätzteilen
  • separate Auflagen für die Laufräder
  • Segmentkette aus Polystyrol - kein Weichplastik!
Schwächen:
  • keine ersichtlichen.
Anwendung: Aufgrund der zahlreichen Bauteile nichts für Anfänger.

Fazit:

Eine willkomene Wiederauflage eines komplexen Bausatzes - empfehlenswert.

Weitere Infos:

Referenzen: Der Artikel auf der Website von Hobby Boss

Diese Besprechung stammt von Alexander Jost - 26. April 2016

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > HobbyBoss > Sturmpanzer IV early version (mid production)

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog