Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eastern Express > Transport Aircraft An-8

Transport Aircraft An-8

(Eastern Express - Nr. 14495)

Eastern Express - Transport Aircraft An-8

Produktinfo:

Hersteller:Eastern Express
Sparte:Flugzeuge Zivil
Katalog Nummer:14495 - Transport Aircraft An-8
Maßstab:1:144
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2015
Preis:ca. 27 €
Inhalt:
  • 6 Spritzrahmen grau, insgesamt 101 Teile
  • 1 Spritzrahmen klar/durchsichtig, insgesamt 26 Teile
  • färbige Seitenansichten für Farbgebung und Decals
  • Bauanleitung DIN A4 beidseitig bedruckt
  • 1 Decalbogen

Besprechung:

Das Vorbild „Antonov An-8" wurde in erster Linie für militärische Transportaufgaben entwickelt, der Erstflug war am 11.2.1956. Aus diesem sehr robusten Modell wurden die für den Passagiertransport gedachte An-10 sowie der Frachter An-12 entwickelt. Die NATO nannte die An-8 „Camp" und es wurden 151 Stück gebaut.

Quelle: Wikipedia

Technische Daten:

  • Besatzung: 6 (Militärversion)
  • Länge: 30,7 m
  • Spannweite: 37,0 m
  • Höhe: 9,7 m
  • max. Nutzlast: 8.000 kg
  • max. Startmasse: 43.400 kg
  • Reisegeschwindigkeit: 450 km/h
  • Dienstgipfelhöhe: 9.600 m
  • Reichweite: 3.900 km
  • Triebwerke: 2 x Propellerturbinen Iwtschenko Al-20D, 4.190 WPS (3.082 kW)

Die Aeroflot als Traditionscarrier der einstigen Sowjetunion und jetzt der Russischen Föderation bedarf sicher keiner Erläuterung und „Kit" (korrekt geschrieben „кит„) ist das russische Wort für Wal und war der Spitzname für die An-8 bei den Russen und gab der KIT Space & Transport Air den Namen. Diese wurde 1993 gegründet und betrieb zwei An-8 neben anderen Antonows.

Im stabilen und geräumigen Stülpkarton waren bei meinem Exemplar einige Spritzrahmen in transparenten Kunststoffbeuteln, andere auch nicht. Aber trotz des Versandes aus der Ukraine waren alle Teile intakt und vollständig. Der Bausatz erinnert sehr stark an die An-12 aus demselben Haus, so sind auch hier fast ein Fünftel der 101 Teile der Cockpiteinrichtung zuzuordnen, ein weiteres Fünftel den beiden Triebwerken. Sinkstellen habe ich nur an den Spritzrahmen gefunden und die Detaillierung sieht gut aus. Einige der versenkten Panel-Lines wirken irgendwie „freihand gezeichnet" und die eine Rumpfhälfte wurde aus unterschiedlich gefärbtem Granulat gespritzt. Sehr schön sind die Klarsichtteile des Cockpits, da macht das hochdetaillierte Innenleben Sinn. Im Laderaum sieht es leider nicht so gut aus, man könnte zwar die Heckklappe geöffnet darstellen, aber außer einer Bodenplatte ist da nichts.

Transport Aircraft An-8Transport Aircraft An-8Transport Aircraft An-8Transport Aircraft An-8Transport Aircraft An-8Transport Aircraft An-8Transport Aircraft An-8

Transport Aircraft An-8

 

Dazu noch ein beidseitig bedrucktes Blatt DIN A4 mit Beschreibung und Bauanleitung, ein weiteres A4-Blatt mit farbiger Darstellung der vier möglichen Varianten. Und ein sehr gut aussehender Decalbogen, der als Alternative zu den Klarsichtteilen auch alle Fensterflächen als schwarze Decals anbietet.

Transport Aircraft An-8Transport Aircraft An-8Transport Aircraft An-8Transport Aircraft An-8Transport Aircraft An-8Transport Aircraft An-8

Transport Aircraft An-8

 

Darstellbare Maschinen:
  • Aeroflot, wahlweise mit sowjetischer oder russischer Kennung
  • KIT Space & Transport Air mit russischer Kennung
  • namenlose Zivilmaschine mit sowjetischer Kennung
Stärken:
  • Abgesehen von der (baugleichen) Militärversion von EE derzeit der einzige Bausatz dieses Typs in 1:144
  • Schöne Decals
  • Gute Detaillierung
Schwächen:
  • Noch keine gefunden
Anwendung: Nicht für Einsteiger

Fazit:

Ich freue mich auf's Bauen!

Diese Besprechung stammt von Johannes Wipauer - 29. Juli 2016

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eastern Express > Transport Aircraft An-8

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog