Du bist hier: Home > Kit-Ecke > HobbyBoss > German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)

German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)

(HobbyBoss - Nr. 83817)

HobbyBoss - German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)

Produktinfo:

Hersteller:HobbyBoss
Sparte:Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer:83817 - German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Februar 2016
Preis:ca. 35 €
Inhalt:
  • 14 Kunststoffspritzlinge
  • 1 Ober - & Unterwanne
  • 3 Ätzteileplatinen
  • 4 Gummireifen
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)

German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)

 

Als erster Panzerspähwagen wurde das Sd.Kfz.13 in die Wehrmacht eingeführt. Sein Nachfolger war dann ab 1935 das Sd.Kfz.221 (leichter Panzerspähwagen). Diese von den Eisenwerken Weserhütte produzierten Fahrzeuge basierten auf dem Fahrgestell des schweren PKW I Horch 801. Zum Schutz gegen Handgranaten war der Turm mit zwei Gitterklappen versehen. Der Turm war um 360° drehbar, das MG hatte ein Höhenrichtfeld von -30° bis +80° und war somit auch gegen Fliegerziele einsetzbar. Da dieses Fahrzeug aber eher unterbewaffnet war, hatte man ab Kriegsbeginn zur Kampfwertsteigerung einige Fahrzeuge mit der Panzerbüchse 39 bzw. mit der 2,8 cm schweren   Panzerbüchse 41 bewaffnet.

German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)

German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)

 

Ebenfalls zur Kampfwertsteigerung wurden die Fahrzeuge mit einer 2 cm KwK zusätzlich zum MG 34 ausgestattet, die Frontpanzerung stieg auf 30 mm. Diese Fahrzeuge erhielten die Bezeichnung Sd.Kfz.222. Die 2 cm KwK konnte zur Fliegerabwehr auf bis zu +80° erhöht werden. Im Fahrzeug fanden 120 Schuss Munition für die KwK Platz. Das Sd.Kfz.223 war ein reiner Funkwagen mit einem Gewicht von 4,4t. Die Fahrzeuge entsprachen dem Sd.Kfz.221 und waren ebenfalls mit einem MG 34 und 1050 Schuss bewaffnet. Gleichzeitig trugen die Fahrzeuge einen Funkgerätesatz aus einem FuG 10 SE 30, das später durch ein FuG 12 mit Funksprechausrüstung ersetzt wurde. Zu erkennen waren die Fahrzeuge an der ausladenden Rahmenantenne, die während des Funkbetriebes hochgeklappt werden konnte. Von diesem Type wurden einst über 500 Fahrzeuge produziert

HobbyBoss - German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)

HobbyBoss - German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)

HobbyBoss - German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)

Die Bausatzverpackung mit recht ansprechendem Coverbild liegt nun vor mir. Nach dem Öffnen des Kartondeckels blicke ich in eine prallgefüllte Schachtel mit einzeln verpackten Kunststoffspritzlingen, Ober - & Unterwanne, Gummireifen, Ätzteilen und Decals. Der 16 seitige, schwarzweiß gehaltene Bauplan nebst Farbprofilseite liegt oben auf. Der Bauplan ist Step by Step übersichtlich angelegt und auch für Anfänger und Fortgeschrittene schnell und einfach verständlich. Die enorme Anzahl von 13 Spritzlingen ist in hellbeigem Kunststoff gegossen. Ein kleiner Spritzling für die Scheinwerfergläser ist aus durchsichtigem Kunststoff. Alle Bauteile sind durchweg sauber, filigran und sehr detailliert ohne nennenswerte Grate, Fischhäute oder Auswurfstellen. Die drei Ätzteileplatinen sind für die Innen- bzw. Außendetaillierung und stellen eine willkommene Ergänzung zur Fertigstellung des Fahrzeugs dar. Die vier Gummireifen sind sauber gegossen. Profil und Detaillierung sind hervorragend. 

HobbyBoss - German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)

Der Decalbogen wurde sehr umfangreich angelegt. So gibt es je vier frühe bzw. mittlere Balkenkreuze. Von den drei verschiedenen Nummernschildern für vorne und hinten ist eine Variante als Wehrmachtsausführung vorgesehen. Zwei Schilder für vorne und vier für hinten sind als Blanko in Weiß bedruckt. Diese können als Luftwaffen- oder SS-Version individuell angelegt werden. Zahlen sind reichlich vorhanden. Wobei zu erwähnen wäre, dass die SS-Version durch Schwärzen unkenntlich gemacht wurde. Des Weiteren enthält der Decalbogen Markierungen der Außen- & Innenbeschriftung sowie die Instrumente am Armaturenbrett des Fahrzeugs. Motor, Getriebe und Fahrwerk sind detailreich wiedergegeben. Motorabdeckklappen können wahlweise offen oder geschlossen dargestellt werden. Die Inneneinrichtung des Fahrzeugs ist sehr gut detaillliert. Die beiden Seitentüren können ebenso offen oder geschlossen dargestellt werden, sowie die Sichtfenster des Fahrers. Der Turm ist drehbar. Die Rahmenantenne kann abgekappt oder aufgerichtet dargestellt werden.

HobbyBoss - German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)

German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)
German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)

German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)

 

Darstellbare Fahrzeuge:
Durch variables Anbringen von Nummernschildern nicht näher definiert.
Stärken:
  • Hervorragend detailliert wiedergegebenes Fahrzeug mit Inneneinrichtung, Motor- , Getriebe- und Fahrwerksnachbildung.
  • Türen und Motorabdeckungen können offen oder geschlossen dargestellt werden.
  • Turm ist drehbar. Übersichtlicher und schnell verständlicher Bauplan.
Schwächen:
  • Keine ersichtlichen.
Anwendung: Bei dem Hobby Boss Bausatz 83817 des Sd.Kfz.223 le.Pz.Späh.Wg. (1. Serie) handelt es sich durchaus um einen gut zu bauenden Modellbausatz, der selbst Anfängern und Fortgeschrittenen trotz der vorhandenen Ätzteilesätze keine nennenswerten Probleme bereiten sollte.

Fazit:

Ein schöner und gelungener Bausatz aus dem Hause Hobby Boss, der mit Sicherheit in vielschichtiger Weise auf Dioramen oder in einer Vitrine Platz findet. Bei entsprechendem Aufwand könnten sich auch noch Fortgeschrittene & Profis an diesem Modell austoben. Im Aftermarket-Bereich ist mittlerweile einiges an Zurüstmaterial für diesen Fahrzeugtyp verfügbar. Sehr empfehlenswerter Bausatz mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Weitere Infos:

Anmerkungen:

Den Bausatz auf der Faller-Seite findet ihr hier:

80317 Sd.Kfz. 223  

Diese Besprechung stammt von Ronny Lamberti - 04. Oktober 2016

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > HobbyBoss > German Sd.Kfz.223 leichter Panzerspähwagen (1st Series)

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog