Du bist hier: Home > Kit-Ecke > FlyHawk > HMS Hermes 1937

HMS Hermes 1937

(FlyHawk - Nr. FH1126)

FlyHawk - HMS Hermes 1937

Produktinfo:

Hersteller:FlyHawk
Sparte:Schiffe Militär Militär bis 1939
Katalog Nummer:FH1126 - HMS Hermes 1937
Maßstab:1:700
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2016
Preis:ca. 48 €
Inhalt:
  • 18 Spritzlinge
  • 11 lose Bauteile
  • 1 Ätzteilplatine
  • 1 Markierungsbogen
  • 1 farbige Grafik des Kartonbildes
  • 1 Bauanleitung
  • 1 Gewicht
  • 1 Stück elastische Kunststoffleine 

Besprechung:

Wie am Ende des Berichtes über die 1942er Version der HMS Hermes orakelt, folgt jetzt von FlyHawk die frühe Bauausführung des englischen Flugzeugträgers. Ein Vergleich der Bauteile bzw. der Spritzlinge zeigt nur minimalste Abweichungen im Detail. Um hier zwischen „früher" und „später" Version zu unterscheiden bedarf es schon eines Fachmannes auf diesem Gebiet - der ich aber nicht bin. Deswegen kann ich nur auf Abweichungen in der Bauanleitung in den Baustufen 4, 5 und 6 hinweisen.

Die abgebrochene Spitze des Flugdecks war anscheinend ein generelles Problem. Andere Webseiten berichteten ebenfalls darüber. Hier hat FlyHawk reagiert und die besagten beiden großen Bauteile auf ein Stück Pappe gesteckt. Eine simple aber sehr effektive Methode, um die empfindlichen Spitzen zu schützen. Sehr gut - denn nicht jede Modellbaufirma bessert einen Bausatz oder die Verpackung nach.

HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937
HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937

HMS Hermes 1937

 

Der Bauplan berücksichtigt die Vorkriegslackierung der HMS Hermes. Hierzu sind Farben von Mr. Hobby, Tamiya und WEM angegeben. FlyHawk versucht offenbar immer, den Bauplan so kompakt wie möglich zu erstellen. Doch das geht leider auf Kosten der Übersichtlichkeit. Hier wäre es wirklich besser, die Zeichnungen größer zu drucken und die Lackierungshinweise auf ein separates Blatt zu setzen.

Der Markierungsbogen enthält auch leichte Abweichungen bei den Linien für das Flugdeck. Sehr dekorativ sind auch die Fahnen, mit denen die Flaggengala von Bug bis zum Heck des Modells dargestellt werden kann. Auch der Ätzteilbogen wurde von FlyHawk leicht modifiziert.

Als Bonus liegen dem Bausatz Bauteile für vier Stück Fairey Swordfish, zwei Stück Supermarine Walrus und ein Stück „Rig that thing" von der Firma Uschi van der Rosten bei. Ebenfalls wieder enthalten ist ein Gewicht für die Wasserlinien-Darstellung des Modells und ein hochwertiger Druck der Kartongrafik. 

HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937
HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937
HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937HMS Hermes 1937

HMS Hermes 1937

 

Wer sich für Nahaufnahmen der der Bausatztdetails interessiert, dem kann hier die Bausatzvorstellung der späten Version der HM Hermes empfohlen werden.

Stärken:
  • Jetzt bruchsichere Verpackung der großen Bauteile
  • Sehr detaillierter Bausatz 
Schwächen:
  • Zu klein dimensionierte Zeichnungen in der Bauanleitung 
Anwendung:

Nicht für Modellbaueinsteiger geeignet 

Fazit:

Sehr empfehlenswert!

Wem die im Bausatz enthaltenen Flugzeuge zu wenig sind, dem kann das Set Nr. FH1130 "WW2 Royal Navy Aircraft II" von FlyHawk empfohlen werden.

Weitere Infos:

Referenzen:

Weitere Informationen vom Hersteller FlyHawk gibt es hier.

Diese Besprechung stammt von Bernd Heller - 07. Februar 2017

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > FlyHawk > HMS Hermes 1937

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Bernd Heller
Land: DE
Beiträge: 30
Dabei seit: 2004
Neuste Artikel:
Messerschmitt Bf 109 T-0
North American T-6G Texan

Alle 30 Beiträge von Bernd Heller anschauen.

Mitglied bei:
Deutscher Plastik-Modellbau-Verband
Modellbauclub Koblenz