Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Imperial Star Destroyer (40 Years Star Wars)

Imperial Star Destroyer (40 Years Star Wars)

(Revell - Nr. 06052)

Revell - Imperial Star Destroyer (40 Years Star Wars)

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Science-Fiction
Katalog Nummer:06052 - Imperial Star Destroyer (40 Years Star Wars)
Maßstab:1:2700
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:April 2016
Preis:ca. 100 EUR
Inhalt:
  • 13 graue Spritzlinge
  • 6 Farben
  • Pinsel
  • Klebstoff
  • Poster
  • Anleitung

Besprechung:

Das komplette Set im Überblick.
Das komplette Set im Überblick.

Pünktlich zum 40. Geburtstag von Star Wars erscheint bei Revell in einer limitierten Auflage der Imperiale Sternenzerstörer der Imperium-Klasse und dürfte bei so manchem Science-Fiction-Fan die Herzen höher schlagen lassen.

Das Geschenkset kommt in einem Riesenkarton auf die Basteltische. Der Karton mit den Maßen 43x60x12 cm enthält neben den 13 hellgrauen Spritzlingen einen Pinsel, sechs Farben sowie die Montageanleitung. Zusätzlich liegt dem Set noch ein Reprint des Filmposters des ersten Krieg der Sterne Films bei.

Einige dürften den Bausatz schon kennen, da dieser bereits letztes Jahr bei Zvezda erstmalig erschienen ist. Entsprechende Herstellerlogos auf den Spritzlingen sind vorhanden. Dieser Bausatz beendet nun auch die Ära des AMT-Bausatzes, welcher bereits in den 80er Jahren erschienen ist. Nicht nur seine Größe (60 cm), sondern vor allem seine Maße und Detaillierung zeichnen dieses Modell aus. Insgesamt besteht der Bausatz aus 110 Teilen.

Spritzlinge A und B.Die Geschützeplattformen auf der Rumpfoberseite.Der fein detaillierte Haupthangar.Erste Vorstellung der Länge des Modells.Spritzlinge M (1 oben und 2 unten)Detail Spritzling M (2)Detail Spritzling M (2)
Spritzling CDetail Spritzling CSpritzling LDetail Spritzling LSpritzling DDetail Spritzling D

Spritzlinge A und B.

Spritzlinge A und B. 

Der Rumpf ist in fünf große Segmente aufgeteilt und weist sehr feine Gravuren auf. Nach der Montage des Rumpfes folgen schrittweise die Aufbauten bis hin zur Brücke sowie die Antriebssektion. Besonders schön sind der Front- sowie der Haupthangar gelungen. Hier ist es wirklich schade, dass Prinzessin Leias Raumfähre nicht beiliegt. Hier gibt es aber zum Glück Abhilfe auf dem "Aftermarket".

Aufgrund der sehr guten Detaillierung und seiner modernen Formen muss hier wenig nachbearbeitet werden. Die Ionenkanonen- und Turbolasertürme wirken etwas rudimentär, was aber in Anbetracht des Maßstabes auch nicht einfach ist. Hier sollte man mit etwas Eigeninitiative schnell Abhilfe leisten können.

Der passionierte Science-Fiction-Modellbauer dürfte sich mit einem einfachen Zusammenbau nicht begnügen, sondern möchte den Sternenzerstörer auch gerne beleuchtet darstellen. Dazu eignet sich dieser besonders gut, da die schiere Größe sehr viel Spielraum lässt.

Eine kleine Differenz gibt es in punkto Länge. Im „Original“ weist die Imperium-Klasse eine Länge von 1600 Metern auf. Demnach müsste das Modell korrekterweise 59,26 cm lang sein. Es ist somit minimal länger, was aber keinerlei Abbruch bei der Begeisterung und Einmaligkeit dieses Modells tut.

Spritzling E ist doppelt vorhandenDetail Spritzling EDetail Spritzling ESpritzling KDetail Spritzling KDetail Spritzling KSpritzling G
Detail Spritzling GDetail Spritzling GSpritzling FDetail Spritzling FSpritzling HDetail Spritzling HTypisch für Revell-Geschenksets: Klebstoff, Farben und Pinsel.

Spritzling E ist doppelt vorhanden

Spritzling E ist doppelt vorhanden 

Darstellbare Maschinen:

Sternenzerstörer der Imperium-Klasse, Galaktisches Imperium

Stärken:
  • sauberer Guss
  • sehr feine Detaillierung
  • Größe
Schwächen:
  • keine Ersichtlichen

Fazit:

Wer es ernst meint mit Star Wars bzw. Science-Fiction, der kommt um dieses Set nicht herum. Es ist uneingeschränkt empfehlenswert!

Diese Besprechung stammt von Manuel Leyva - 18. Mai 2017

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Imperial Star Destroyer (40 Years Star Wars)

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog