Du bist hier: Home > Kit-Ecke > FlyHawk > M1A2 SEP Main Battle Tank

M1A2 SEP Main Battle Tank

(FlyHawk - Nr. FH3300)

FlyHawk - M1A2 SEP Main Battle Tank

Produktinfo:

Hersteller:FlyHawk
Sparte:Militärfahrzeuge Modern
Katalog Nummer:FH3300 - M1A2 SEP Main Battle Tank
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2017
Preis:ca. 18 €
Inhalt:
  • 10 Spritzlinge
  • 9 lose Bauteile
  • 1 Ätzteilplatine
  • 1 Markierungsbogen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Das Original

Der M1 Abrams ist seit über 35 Jahren die Spitze der Panzertruppe der US Army und des USMC. Sein Namensgeber war General Creighton W. Abrams, ehemaliger Chief of Staff der US Army. Bei der Entwicklung des M1 arbeiteten die USA mit Deutschland zusammen, um eine weitgehende Standardisierung zu erreichen. So fand ein Technologieaustausch mit den Systemen des Leopard 2-Panzers statt, die teilweise auch beim M1 übernommen wurde. So z.B. die 120mm Glattrohrkanone oder die Gleisketten.

Bis heute sind etwa 9.000 Stück M1 Abrams in verschiedenen Versionen gebaut worden und befinden sich in den USA, Australien, Saudi Arabien, Ägpten, Kuwait, Irak und Griechenland im Einsatz. Mangels besserer Alternativen soll der Panzer in den USA bis etwa 2050 im Einsatz bleiben. Jedoch bei einer reduzierten Menge, die dann kampfwertgesteigert sein soll.

FlyHawk - M1A2 SEP Main Battle Tank

Der Bausatz

FlyHawk ist immer wieder für Überraschungen gut. Waren es bis jetzt die Panzer aus WK1 und WK2, so legt die chinesische Firma uns mit dem M1A2 SEP (System Enhancement Package) jetzt das erste Modell eines modernen Kampfpanzers auf den Basteltisch. Die aktuellsten Modelle in diesem Maßstab gab es bis dato u.a. von Dragon und Trumpeter. Ältere Bausätze gibt es von Revell, Matchbox, Italeri, Hasegawa oder Esci. Aber größter Konkurrent von FlyHawk ist der Bausatz von Tiger Model aus dem Jahr 2015.

Der stabile und optisch sehr ansprechend gestaltete Karton enthält für ein Modell in 1:72 eine Menge Material. So wollen zehn Spritzlinge und neun lose Bauteile verbaut werden. Das sind total 129 Einzel- und fünf Klarteile. Hinzu kommt eine Ätzteilplatine mit Maskierungsschablone, ein Markierungsbogen für fünf mögliche Versionen sowie eine Bauanleitung.

Die Spritzlinge und Einzelteile

M1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle Tank
M1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle Tank

M1A2 SEP Main Battle Tank

 

Die Details

Die Detaillierung der Bauteile ist so fein, dass bereits beim Herauslösen aus dem Spritzrahmen Bruchgefahr besteht. Die versenkten und erhabenen Details auf den Oberflächen sind ebenfalls sehr fein. So ist auch schon ein Anti-Rutschbelag berücksichtigt. Besonders positiv fallen die detaillierten Bauteile für die Abwehrbewaffnung, die Staukästen und die komplette Rückseite des Panzers auf. Auch hat FlyHawk an zwei Stück Abschleppseile gedacht, die links und rechts des Turms befestigt werden. Die Klarteile sind auch nennenswert. Ungewohnt ist, dass die Laufketten aus jeweils zwei linken und rechten Hälften besteht. Bei korrektem Zusammenbau ist aber kaum ein Unterschied zu einer einteiligen Kette zu erkennen.

Die Bausatzdetails

M1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle Tank
M1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle Tank
M1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle Tank
M1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle Tank
M1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle Tank
M1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle Tank

M1A2 SEP Main Battle Tank

 

Die Ätzteilplatine enthält sinnvolle Details. Es ist nicht selbstverständlich, dass solche Teile bereits in einem Bausatz enthalten sind. Eine nützliche Zugabe ist die Maskierungsschablone für die Laufrollen. Der Markierungsbogen stammt von Cartograf und ist ebenfalls hochwertig produziert.

Die Bauanleitung ist sehr übersichtlich aufgebaut und durch die farblich hervorgehobenen Bauteile einer jeweiligen Baustufe leicht verständlich. Zusätzlich sind Hinweise in englischer Sprache enthalten. Die Farben sind nach Produkten von AK Interactive angegeben. Von den Lackierungsvorschlägen befindet sich eine in der Bauanleitung, die restlichen vier auf der Kartonrückseite.

Die Bauanleitung, die Ätzteilplatine und der Markierungsbogen

M1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle Tank
M1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle Tank
M1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle TankM1A2 SEP Main Battle Tank

M1A2 SEP Main Battle Tank

 

Darstellbare Maschinen:
  • 1st Btl., 16th Cav.Rgt., Fort Knox, Kentucky, USA, 2002
  • 222, "Beast Master", Company commander's gun tank, B Company, 3rd Btl., 67th Armored Rgt.
  • 322, "Captain America", Company commander's gun tank, C Company, 3rd Btl., 67th Armored Rgt.
  • 132, 3rd Btl., 67th Armored Rgt., 4th Infantry Div., Irak, 2003 
  • 132, 3rd Btl., 67th Armored Rgt., 4th Infantry Div., Irak, 2003 
Stärken:
  • Augenscheinlich derzeit bestes Modell zum Original in diesem Maßstab
  • Hohl dargestellte Waffenmündungen
  • Kanonenrohr als ein Bauteil dargestellt 
  • Anti-Rutsch-Belag ist bereits berücksichtigt
Schwächen:
  • Die zwei Antennen am Heck des Turms müssen aus der Ersatzteilkiste ergänzt werden
  • Die in Laufrichtung geteilten Gleisketten sind gewöhnungsbedürftig. Was aber kein Nachteil sein muss
Anwendung:

Für diesen Maßstab ein sehr komplexer Bausatz und daher nicht für Einsteiger zu empfehlen.

Fazit:

FlyHawk hat mit dem M1A2 SEP in 1:72 einen Bausatz auf den Markt gebracht, der ein heißer Kandidat für den Titel „Modell des Jahres" in diesem Maßstab ist! Bei einem Preis von unter 20,- € erhält der Modellbauer umfangreiches Bastelmaterial neuester Herstellungstechnologie. Sehr zu empfehlen!

Mit an Sicherheit angrenzender Wahrscheinlichkeit werden noch weitere Versionen dieses amerikanischen Panzers folgen.

Weitere Infos:

Referenzen:

Eine mögliche Bezugsquelle beim deutschen Importeur ist hier zu finden.

Weitere Informationen von Hersteller gibt es hier.

Diese Besprechung stammt von Bernd Heller - 06. Juli 2017

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > FlyHawk > M1A2 SEP Main Battle Tank

© 2001-2017 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Bernd Heller
Land: DE
Beiträge: 29
Dabei seit: 2004
Neuste Artikel:
North American T-6G Texan
Gotengo

Alle 29 Beiträge von Bernd Heller anschauen.

Mitglied bei:
Deutscher Plastik-Modellbau-Verband
Modellbauclub Koblenz