Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Schiffe Zivil > Free Enterprise II

Free Enterprise II

(Airfix - Nr. F201S)

Airfix - Free Enterprise II

Produktinfo:

Hersteller:Airfix
Sparte:Schiffe Zivil
Katalog Nummer:F201S - Free Enterprise II
Maßstab:1:144
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:1967
Preis:bis zu 50 € Sammlerpreis
Inhalt:
  • 4 Spritzäste plus 7 lose größere Teile, alles in Weiß
  • insgesamt 76 Teile inkl. Ständer
  • 1 Decalbogen
  • Bauanleitung

Besprechung:

Zum Vorbild:

Die „Free Enterprise II" wurde 1965 in Holland für „Townsend Brothers Ferries" gebaut, und diente von 1965 bis 1980 als Fähre zwischen Dover und Calais bzw. Dover und Zeebrugge, dann befuhr sie im Charterdienst für Sealink die Strecke Portsmouth - Cherbourg.

1982 wurde die Fähre an die italienische NAVARMA, die späteren MOBY LINES, verkauft und verband als „Moby Blu" die Inseln Korsika und Elba mit dem Festland. 2003 wurde sie nach Indien zum Verschrotten verkauft.

Technische Daten

  • Länge: 108 m
  • Höhe: 10 m
  • Verdrängung: 4011 gross (= 4011 BRT) siehe auch hier
  • Höchstgeschwindigkeit: 19 Knoten (ca. 35 km/h)
  • Kapazität: 1200 Passagiere, 230 PKW
  • Antrieb: Zwei 12-Zylinder Viertaktdiesel von MAN
  • Leistung: Je 5664 kW

Alle Angaben aus Wikipedia.

Zum Bausatz:

In einem kleinen Stülpkarton mit vorgestanzter Aufhängelasche für ein Display an Aufhängehaken (damals waren ja viele Bausätze noch in Beuteln) waren die Spritzäste ungesichert eingelegt. Trotzdem waren 2013, als ich den Oldie erwarb, nur wenige Teile vom Ast gebrochen, und ALLE Teile unversehrt. Angeblich wurde der Bausatz 1976 zuletzt gefertigt...

Free Enterprise IIFree Enterprise IIFree Enterprise IIFree Enterprise IIFree Enterprise IIFree Enterprise IIFree Enterprise II

Free Enterprise II

 

Die Teile sind sehr sauber gespritzt, keine Sinkstellen, kein Grat, die Auswerfer an unkritischen Stellen - da können viele heutige Kithersteller etwas lernen, wie man ohne CAD/CAM derartig hohe Qualität erreichen kann!

Zur Maßhaltigkeit: die Länge sollte in 1:600 180 mm betragen, die ich an den Rumpfhälften ebenfalls messe. Wie damals bei Schiffsmodellen üblich, sind viele Details der Decks mit angespritzt, z.B. Sitzbänke und Verbindungstreppen, was eine Herausforderung bei der Bemalung sein wird. Der Bausatz ist als Vollrumpfmodell ausgeführt, es liegen die beiden Schiffsschrauben samt Wellen als Einzelteile bei, auch das Ruder. Zwei lose Ständer ermöglichen ein Display im Trockenen. Da aber das Bugtor als extra Teil gestaltet ist, sollte auch eine Beladungsszene wie auf der Boxart dargestellt machbar sein.

Airfix - Free Enterprise II

Airfix - Free Enterprise II

Airfix - Free Enterprise II

Die Farbgebung wird für „Nietenzähler" zur großen Recherche-Herausforderung: Das „Light green" laut Bauanleitung sieht auf jedem der seltenen Farbfotos des Vorbilds anders aus.

Darstellbare Maschinen:
MS Free Enterprise II der Townsend Brothers Ferries, 1965 - 1980
Stärken:
  • eines der wenigen Modelle von Ärmelkanal-Fähren
  • gute Detaillierung
Schwächen:
  • sehr schwer erhältlich, und nur zu Liebhaberpreisen
Anwendung: einfach, wenn OOB gebaut

Fazit:

Bauen oder im Safe aufbewahren, das ist die Frage!

Diese Besprechung stammt von Johannes Wipauer - 17. August 2017

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Schiffe Zivil > Free Enterprise II

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog