Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Minicraft Model Kits > McDonnell-Douglas MD-80 Trans World Airlines

McDonnell-Douglas MD-80 Trans World Airlines

(Minicraft Model Kits - Nr. 14452)

Minicraft Model Kits - McDonnell-Douglas MD-80 Trans World Airlines

Produktinfo:

Hersteller:Minicraft Model Kits
Sparte:Flugzeuge Zivil
Katalog Nummer:14452 - McDonnell-Douglas MD-80 Trans World Airlines
Maßstab:1:144
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2000
Preis:ca. 30 EUR (antiquarisch)
Inhalt:
  • 3 Spritzrahmen in Weiß, insges. 53 Teile
  • 1 Einzelteil klar/durchsichtig für Cockpitfenster
  • Bauanleitung auf 4 Seiten DIN A4
  • 1 Decalbogen (Siebdruck)

Besprechung:

Zum Vorbild:

Die McDonnell Douglas MD-80 ist eine Weiterentwicklung der Douglas DC-9, daher wurden in den jeweiligen Musterzulassungen die Flugzeuge auch als DC-9-81, -82, -83 und -87 bezeichnet. Aufgrund des negativen Images nach den Unfällen mit der DC-10 wurde vom Hersteller das geschichtsträchtige Kürzel „DC" fallen gelassen und das Flugzeug unter dem Namen „Super 80" verkauft. Später wurde das neue Kürzel „MD" für McDonnell Douglas eingeführt. Seinen Erstflug absolvierte das Flugzeugmuster in der Version MD-81 am 26. Juni 1979.

Technische Daten MD-83

(MD-81 und MD-82 sind in den Außenabmessungen identisch)

  • Länge: 45,1 m
  • Höhe: 9,05 m
  • Spannweite: 32,8 m
  • Flügelfläche: 93 m²
  • Reisegeschwindigkeit: 810 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit: 870 km/h
  • Reichweite: 4.635 km
  • Dienstgipfelhöhe: 11.277 m
  • Startmasse Max.: 72.575 kg
  • Besatzung: 2
  • Passagiere max.: 172
  • Triebwerke: zwei P&W JT8D-219
  • Leistung: Je 93,4 kN
Alle Angaben aus Wikipedia.

Trans World Airlines (Kurzform TWA, ursprünglich Transcontinental and Western Air) wurde 1925 als „Western Air Express" in St. Louis, Missouri, USA gegründet. Sie wurde im April 2001 von American Airlines aufgekauft und mit dieser fusioniert. Neben sehr vielen anderen Flugzeugmustern hatte TWA zum Zeitpunkt der Übernahme über 100 MD-80 in der Flotte, überwiegend MD-83.

Quelle: auch Wikipedia.

Zum Bausatz:

Minicraft hat Ende der 1990er Jahre eine ganze Reihe von Airlinermodellen in 1:144 auf den Markt gebracht: Sowohl Oldtimer wie DC-3, DC-4, DC-6, Boeing Stratocruiser, wie auch damals aktuelle Typen wie Boeing 737, 757, 777 und eben auch die MD-80. Leider werden derzeit nur mehr wenige Typen, und die als militärische Varianten, angeboten.

Im stabilen Stülpkarton waren bei meinem Exemplar alle Spritzrahmen in zwei transparenten Kunststoffbeuteln verpackt.

McDonnell-Douglas MD-80 Trans World AirlinesMcDonnell-Douglas MD-80 Trans World AirlinesMcDonnell-Douglas MD-80 Trans World AirlinesMcDonnell-Douglas MD-80 Trans World AirlinesMcDonnell-Douglas MD-80 Trans World AirlinesMcDonnell-Douglas MD-80 Trans World AirlinesMcDonnell-Douglas MD-80 Trans World Airlines

McDonnell-Douglas MD-80 Trans World Airlines

 

Im Vergleich zu der vor kurzem erschienenen MD-87 von Eastern Express wirken die Teile etwas plump und zeigen wenige Details. Die Passform ist aber sehr gut, das Modell ist einfach aufgebaut und leicht zu montieren. Das gut durchsichtige Klarsichtteil für Cockpitdach und -fenster lässt den Wunsch nach einem Cockpit-Innenleben aufkommen, den der Bausatz aber nicht erfüllt.

Die Decals sind bei Scale-Master bzw. Microscale gedruckt, was eigentlich für Qualität bürgt, aber es ist nur das absolut Notwendigste auf dem Bogen, keinerlei Stencils. Und ein kleines „Hoppala", das einem US-amerikanischen Bausatzhersteller eigentlich nicht passieren dürfte: N9624TW kann nicht sein, weil nach dem N dürfen nur mehr fünf Characters folgen, siehe hier. Aber wenn man das W weglässt, ist alles ok, die N9624T flog für TWA.

McDonnell-Douglas MD-80 Trans World AirlinesMcDonnell-Douglas MD-80 Trans World AirlinesMcDonnell-Douglas MD-80 Trans World AirlinesMcDonnell-Douglas MD-80 Trans World AirlinesMcDonnell-Douglas MD-80 Trans World AirlinesMcDonnell-Douglas MD-80 Trans World AirlinesMcDonnell-Douglas MD-80 Trans World Airlines

McDonnell-Douglas MD-80 Trans World Airlines

 

Der Bausatz beinhaltet sowohl das kegelförmige, spitze Rumpfende, das für die frühen Varianten, wie die MD-81, benötigt wird, wie auch das flachgedrückte, das man für eine MD-83 nehmen sollte. Die in Englisch abgefasste Bauanleitung mit eindeutigen Zeichnungen weist auch auf diesen Unterschied hin und weist eine Registrierung einer MD-83 zu, mit flachem Endstück, die andere einer MD-82 mit spitzem Endstück. Wobei ich es mir nicht verkneifen kann, darauf hinzuweisen, dass genau dieses Flugzeug nach der Umgestaltung auf die beiliegende Livery auch ein flaches „Hinterteil" bekam. Also: Mit diesen Decals bitte kein spitzes Rumpfendstück!

Darstellbare Maschinen:
  • MD-82 der TWA, N904TW, ca. 1999-2001
  • MD-83 der TWA, N9624T(W), ca. 1999-2001
Stärken:
  • derzeit der einzige Plastikspritzgussbausatz einer „langen" MD-80 in 1:144
  • sehr schöne Decals im Bausatz enthalten
  • großes Potential mit Aftermarket-Decals
Schwächen:
  • schwer erhältlich
Anwendung: einfach

Fazit:

Schade, dass der Kit derzeit bei Minicraft nicht im Programm ist. Er ist angenehm zu bauen und eine brauchbare Basis für jedes MD-81/MD-82/MD-83-Modell in 1:144. Der Aftermarket bietet Decals für Alitalia, SAS, Finnair, Swissair, Austrian sowie etliche nord- und auch südamerikanische Carrier.

Diese Besprechung stammt von Johannes Wipauer - 16. Oktober 2017

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Minicraft Model Kits > McDonnell-Douglas MD-80 Trans World Airlines

© 2001-2017 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Johannes Wipauer
Land: AT
Beiträge: 54
Dabei seit: 2014
Neuste Artikel:
McDonnell Douglas MD-81
Douglas X-3 Stiletto

Alle 54 Beiträge von Johannes Wipauer anschauen.