Du bist hier: Home > Kit-Ecke > ICM > He 111H-3

He 111H-3

(ICM - Nr. 48261)

ICM - He 111H-3

Produktinfo:

Hersteller:ICM
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:48261 - He 111H-3
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2017
Preis:ca. 40 €
Inhalt:
  • 7 hellgraue Spritzlinge mit 299 Teilen
  • 1 Spritzling mit 25 Klarsichtteilen
  • 1 Decalbogen
  • 28-seitige Bau- und Bemalungsanleitung im Format A4

Besprechung:

Vorwort:

Den geschichtlichen Hintergrund zu diesem Flieger findet ihr hier.

Wissenswertes zum Bausatz folgt jetzt.

ICM - He 111H-3

ICM - He 111H-3

Der Bausatz:

He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3
He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3

He 111H-3

 

He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3
He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3

He 111H-3

 

Das Modell:

ICM hat uns vor einiger Zeit den Bausatz der Heinkel He 115B im Quarter Scale Maßstab beschert. Dieser Flieger löst den in den 90er Jahren erschienenen Bausatz der He 111 jetzt ab, so dass das damals von Monogram erschienene Modell jetzt in den verdienten Ruhestand gehen kann. Typischerweise ist der Bausatz, der heutigen Zeit entsprechend, mit fein versenkten Gravuren versehen. Daher liefern die Details der Außenhaut und der Tragflächen ein schönes Abbild der Oberfläche des Fliegers, der außerdem auch mit einigen Nietenreihen versehen ist. Die Oberfläche ist durchweg gut ausgearbeitet, die in anderen Besprechungen vorgefundene Orangenhaut kann ich nicht bestätigen.

Der Cockpitbereich ist sehr gut und detailreich wiedergegeben, bietet aber noch Spielraum, um weitere Verbesserungen anzubringen. Die zwei Motoren des Fliegers - ja man hat richtig gehört: zwei Motoren, sind aufwändig und detailliert dargestellt. Der gesamte Flieger ist durchweg mit feinem, schön detailliertem Plastikmaterial versehen, so dass der Hersteller auf das Beilegen von Photoätzteilen verzichtet hat. Der beiliegende Decalbogen bietet Markierungen für vier deutsche Maschinen. So kann man schon aus dem Karton heraus ein gutes Modell dieses Fliegers erstellen. Wobei man anmerken muss, dass die Decalvarianten allesamt dasselbe Tarnmuster umfassen. Dies ist auch nicht verwunderlich, da diese Flieger alle in der Zeit der „Luftschlacht von England“ unterwegs waren. Achtung, das Modell dieses Flugzeugs im Maßstab 1:48 wird wirklich groß.

Die Anleitung:

He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3

He 111H-3

 

Bilder vom Hersteller:

He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3He 111H-3

He 111H-3

 

Darstellbare Maschinen:
  • KG 53, A1 + BH, Frankreich, Frühjahr 1940
  • KG 53, A1 + DH, Frankreich, August 1940
  • KG 26, 1H + LA, Norwegen, Frühjahr 1941
  • KG 27, 1G + KN, Sowjetunion, April 1943
Stärken:
  • fein versenkte Gravuren
  • zwei Motoren
  • gut wiedergegebene Details
  • Ruder können ausgelenkt dargestellt werden
Schwächen:
  • Teile könnten beim Auspacken beschädigt werden
Anwendung:
  • mittel, für den erfahrenen Modellbauer
  • Schwierigkeitsstufe 4 von 5.

Fazit:

Die Heinkel 111H-3 von ICM ist ein schöner Bausatz, der eine Lücke in der Modellbauszene im Quarter Scale schließt und den alten Monogram Bausatz in den Ruhestand schickt. Aufgrund der guten Gestaltung des Bausatzes und da wir es hier mit einem großen Vogel zu tun haben, sowie mit ICMs moderater Preispolitik, kann man den Bausatz der He-111 nur empfehlen.

Happy Modelling

Weitere Infos:

Anmerkungen:

Diese Besprechung stammt von Gerald Willing - 06. September 2018

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > ICM > He 111H-3

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog