Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Doyusha > Yomeimon in Nikko

Yomeimon in Nikko

(Doyusha - Nr. JD14 bzw. 11014)

Doyusha - Yomeimon in Nikko

Produktinfo:

Hersteller:Doyusha
Sparte:Figuren
Katalog Nummer:JD14 bzw. 11014 - Yomeimon in Nikko
Maßstab:1:175
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:1981
Preis:ca. 8 €
Inhalt:
  • 1 lose Bodenplatte/Sockel aus grauem Kunststoff
  • 1 Gießast aus grauem Kunststoff mit 18 Teilen
  • 1 Gießast aus weißem Kunststoff mit 38 Teilen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Zum Vorbild

So wie in Europa die Kirchen der Christen, die Moscheen der Muslime und die Synagogen der Juden ein wesentlicher Bestandteil des architektonischen Kulturschatzes sind, sind es in Japan die Tempel der Buddhisten und die Schreine der Schintoisten. In Nikko, ca. 140 km nördlich von Tokio, steht unter vielen anderen Sehenswürdigkeiten der Nikkō Tōshō-gū-Schrein, zu dessen Bauwerken auch dieses Yomeimon gehört. Der Name bedeutet auf Deutsch „Tor des Sonnenlichts“, das Bauwerk stammt aus dem Jahre 1636 und wurde zuletzt im 21. Jahrhundert renoviert. Wikipedia und viele andere Websites liefern Details.

Der Bausatz ist sehr einfach gestaltet, aber gut proportioniert und von sehr guter Passgenauigkeit. Dass die Formen bereits 35 Jahre alt sind, erkennt man allenfalls an der eher sparsamen Detaillierung. Kein Flash bzw. Fischhaut, fast keine Sinkstellen, kein Formversatz. Die Farben der Spritzäste sind so gewählt, dass es notfalls auch ohne Bemalung geht. Und so sieht das Ganze aus:

Yomeimon in NikkoYomeimon in NikkoYomeimon in NikkoYomeimon in NikkoYomeimon in NikkoYomeimon in NikkoYomeimon in Nikko

Yomeimon in Nikko

 

Ein bisschen drängt sich bei mir die Frage auf, welche Zielgruppe man mit diesem Bausatz ansprechen wollte: Ganz sicher nicht den Perfektionisten, für den alles ohne PE-Teile nur Spielzeug ist. Auch als Souvenir für Touristen eher nicht, weil die Bauanleitung NUR IN JAPANISCH ist, was besonders bei den Farbangaben Schwierigkeiten macht. Der Maßstab 1:175 ist nahe der Modellbahngröße N-Spur, aber bei diesem Bauwerk fährt weit und breit keine Eisenbahn vorbei – also auch Fehlanzeige. Als Spielzeug ist es auch nicht geeignet, weil maßstabsbedingt auch einige sehr kleine Teile zu verbauen sind. Also für Sammler mit masochistischer Veranlagung? Naja, ich habe es gekauft … und mittlerweile auch gebaut, aber darüber an anderer Stelle mehr. Es gibt von Doyusha auch noch weitere architektonische Kulturdenkmäler: Fast alle japanischen Burgen, viele Pagoden, und – ja, und Neuschwanstein in Bayern, im Maßstab 1:220! Hier noch die Bauanleitung und Bilder vom Vorbild des Yomeimon:

Yomeimon in NikkoYomeimon in NikkoYomeimon in NikkoYomeimon in Nikko

Yomeimon in Nikko

 

Stärken: handliche Größe dank Maßstab
Schwächen: Detaillierung maßstabsbedingt gering
Anwendung: Zusammenbau leicht, Bemalung schwierig

Fazit:

Wenn man einmal etwas ganz anderes bauen will und genug Goldfarbe hat...

Diese Besprechung stammt von Johannes Wipauer - 24. Juli 2018

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Doyusha > Yomeimon in Nikko

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog