Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Airfix > North American F-51D Mustang

North American F-51D Mustang

(Airfix - Nr. A02047)

Airfix - North American F-51D Mustang

Produktinfo:

Hersteller:Airfix
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:A02047 - North American F-51D Mustang
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2012
Preis:ca. 8,00 EUR
Inhalt:
  • 3 graue Spritzlinge
  • 1 Klarsichtspritzling
  • Decalbogen
  • Anleitung

Besprechung:

Der Bausatz im Überblick.
Der Bausatz im Überblick.

Die P-51D bzw. F-51D, wie sie seit 1947 heißt, gehört wohl zu den bekanntesten Flugzeugen weltweit. Daher verwundert es nicht, dass es unzählige Bausätze seit über einem halben Jahrhundert gibt. 2012 brachte der britische Modellbauhersteller Airfix die Mustang in komplett neuen Formen erneut auf den Markt. Im praktischen Stülpkarton (Danke Arifix!) erhält der Modellbauer drei hellgraue und einen Klarsichtspritzling, einen Decalbogen sowie eine farbige Montageanleitung.

Spritzling A:

Der erste Spritzling enthält die beiden Rumpfhälften, das Cockpit sowie weitere Kleinteile wie bspw. Höhen- und Querruder. Alle Teile sind sauber ausgeformt und gespritzt. Die Detaillierung überzeugt. Die Gravuren wirken zwar gut, aber auch etwas überzogen. Schade, dass sich zwei Aufwurfmarken im sichtbaren Bereich des Cockpitbodens eingeschlichen haben. Aber mit etwas Spachteln sind die auch weg. Der hier enthaltene Propeller ist der "Hamilton Standard Cuffed".

Spritzling B:

Dieser enthält primär die Flüge sowie Pilotenfigur und andere Teile. Auch hier fallen die doch etwas überzogenen Gravuren auf. Auch hier sind alle Teile gut ausgeformt. Fischhaut sucht man vergebens. Das hier enthaltende Instrumentenbrett für das Cockpit ist sehr einfach gehalten. Schade, dass Airfix die Armaturen nicht aufgeprägt hat. Wer das Cockpit offen darstellen möchte, sollte auf Fotoätzteile des Aftermarkets zurückgreifen.

Spritzling C:

Dieser Spritzling enthält primär die Waffenzuladung in Form von ungelenkten Raketen und Bomben. Außerdem enthält dieser einen zweiten Propeller des Typs "Hamilton Standard Uncuffed".

Spritzling D:

Der Klarsichtspritzling enthält die Cockpitverglasung. Dabei liegen zwei Varianten der Haube vor: eine nach hinten abflachende Version sowie eine "aufgeblasenere" Version. 

Der Decalbogen ist sauber und versatzfrei gedruckt und enthält Abziehbilder für eine US- und eine dominikanische Version sowie Wartungshinweise. Gerade letztere ist sehr reizend und nicht alltäglich. Solche Gestaltungshinweise könnte es mehr geben!  

Spritzling A Detail Spritzling ADetail Spritzling ADetail Spritzling ASpritzling BDetail Spritzling BDetail Spritzling B
Spritzling CSpritzling DDer Decalbogen.Bemalungsvorschlag 1Bemalungsvorschlag 2

Spritzling A

Spritzling A  

Darstellbare Maschinen:
  • F-51D, 12. Jagdbombergeschwader, 18. Jagdbombergruppe, Korea, 1952
  • F-51D, unb. Jagdgeschwader, San Isidoro, Dominikanische Republik, 1984
Stärken:
  • Qualität
  • Auswahl der Bemalungsvarianten
  • verschiedene Propeller-Modelle
Schwächen:
  • etwas überzogene Gravuren

Fazit:

Unterm Strich erhält man für kleines Geld einen ausgezeichneten Bausatz, trotz kleinerer Defizite. Mit diesem Bausatz kann Airfix definitiv überzeugen! 

Diese Besprechung stammt von Manuel Leyva - 30. August 2018

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Airfix > North American F-51D Mustang

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Manuel Leyva
Land: DE
Beiträge: 37
Dabei seit: 2010
Neuste Artikel:
P-51B Mustang
Supermarine Spitfire F Mk. 22

Alle 37 Beiträge von Manuel Leyva anschauen.