Du bist hier: Home > Kit-Ecke > STC-Start > Proton-K Zarya

Proton-K Zarya

(STC-Start - Nr. 011)

STC-Start - Proton-K Zarya

Produktinfo:

Hersteller:STC-Start
Sparte:Raumfahrt
Katalog Nummer:011 - Proton-K Zarya
Maßstab:1:288
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2000
Preis:ca. 12 €
Inhalt:
  • 2 Spritzgußrahmen weiß, insgesamt 40 Teile
  • 1 Decalsheet
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Zum Vorbild

Proton ist eine russische Trägerrakete, deren Entwicklung noch in der Sowjetunion begonnen wurde, so erfolgte der erste Einsatz einer Proton-K bereits am 10.3.1967, der bisher letzte Einsatz erfolgte am 30.3.2012. Insgesamt erfolgten 311 Starts, wobei die meisten den Zweck hatten, Module und Teile für die Programme "Saljut" (russ. Raumstationen in den 70er und 80er Jahren) sowie "ISS" (International Space Station, zuletzt durch den halbjährigen Einsatz des Deutschen Alexander Gerst auch in den "nichttechnischen" Medien) ans Ziel zu bringen. Zarya (bedeutet "Morgendämmerung") ist der russische Name für den in Russland hergestellten ersten Modul der ISS.

Der Bausatz

Der Bausatz zählt für mich zu den Exoten, gefunden rein zufällig auf ebay. Dabei aber trotz aller Einfachheit intelligent gelöst, die Nutzlast ist ein extra Rahmen, dadurch konnte der Hersteller auch andere Varianten mit Nutzlast Astra (der TV-Satellit) oder Mir (Raumstation) ausarbeiten. Siehe "Stammbaum" auf Scalemates. Wenige Teile, aber viel Fischhaut oder Flash, und manche Mängel, die mich schon bei EE's Vostok sehr erfreut haben, habe ich hier wiedergefunden: planer Teil mit Gitterstruktur, der zu einem Zylinder zu formen ist und  klitzekleine Schubdüsen, die nach Aufbohren verlangen. Immerhin gibt es recht ordentlich wirkende Decals und auf der Schmalseite der Box Angaben über die Farbgebung.

Weitere Bilder

Farbangaben und Position der Decalsder kleine Extrarahmen ist die NutzlastDiese Gitterstruktur soll ein Zylinder werdenProton-K ZaryaDecalsheet für mehrere Proton-K-EinsätzeLeider nur russisch...... aber mit eindeutigen Grafiken

Farbangaben und Position der Decals

Farbangaben und Position der Decals 

Darstellbare Maschinen:
Nur die Proton-K für die Mission Zarya am 20.11.1998, aber die Decals für MIR und Astra sind ebenfalls vorhanden.
Stärken:
  • preiswert
  • einfacher Aufbau
  • einziger Spritzgußbausatz dieses Typs
Schwächen:
  • Herstellungsqualität
  • Verfügbarkeit
Anwendung:
  • Trotz der wenigen Teile nicht anfängertauglich
  • für "Low budget-space modeller"

Fazit:

Ein bißchen mehr Details, eventuell in 1:144 statt 1:288 - es wäre ein Traum!

Weitere Infos:

Referenzen:

Wikipedia: Proton-K, Zarya, und eigentlich eine Modellbauseite, aber mit guten Infos über das Vorbild: Starshipmodeller

Diese Besprechung stammt von Johannes Wipauer - 03. Januar 2019

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > STC-Start > Proton-K Zarya

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog