Du bist hier: Home > Kit-Ecke > S-Model > Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36

Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36

(S-Model - Nr. PS720087)

S-Model - Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36

Produktinfo:

Hersteller:S-Model
Sparte:Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer:PS720087 - Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2014
Preis:ca. 14 €
Inhalt:
  • vier Spritzrahmen aus dunkelgrauem Kunststoff
  • ein kleiner Ätzteilesatz
  • ein kleiner Decalsatz
  • eine Bauanleitung

Besprechung:

Zu den Vorbildern

Das Sd.Kfz.2 ist das kleinste aus der Familie der deutschen Halbkettenfahrzeuge. Es wurde von NSU entwickelt und bis 1948 etwa 9.300 Stück gebaut, davon ca. 500 als Nachkriegsproduktion. Das Kettenkrad hatte 36 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h, auf ihm fanden 3 Personen Platz. Es übertraf die Geländegängigkeit der Beiwagengespanne bei weitem und konnte außerdem, wie in diesem Fall hier, als Zugmaschine für Leichtgeschütze verwendet werden. Auch auf Flugplätzen waren Kettenkräder zum Bewegen von Flugzeugen am Boden im Einsatz.

Die PaK 36 war eine kleine Panzerabwehrkanone im Kaliber 3,7 cm, ihre Entwicklung geht bis auf das Jahr 1925 zurück. Sie war bis 1937 hinreichend leistungsstark, um alle gepanzerten Fahrzeuge bis auf 1000 m Entfernung zu bekämpfen, außerdem wurde sie als leichtes Infanteriegeschütz verwendet. Von ihr wurden ca. 14.500 Stück hergestellt.

S-Model - Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36

Wie bei S-Model üblich, sind in der Packung zwei Modelle enthalten. Die kleine Faltschachtel ist mit den vier einzeln verpackten Gussrahmen und den restlichen Beigaben prall gefüllt. Das Kettenkrad setzt sich aus 15 Kunststoffteilen und 6 Ätzteilen zusammen, die Pak 36 aus 14 Kunststoffteilen. Alle enthaltenen Teile werden für die Modelle benötigt, es bleibt also nichts für die Ersatzteilliste übrig. 

S-Model - Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36

S-Model - Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36

Die Spritzqualität der Kunststoffteile ist sehr gut, im Teil B6 gibt es eine kleine Sinkstelle. Auch die Passgenauigkeit geht in Ordnung. Beim Bau hat mich allerdings die Größe und Anzahl der Angüsse im Verhältnis zur eigentlichen Größe der Bauteile gestört, was teilweise zu Nacharbeiten führte.

S-Model - Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36

S-Model - Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36

Die Kettenlaufwerke bestehen nur aus drei Teilen, im Prinzip dem ganzen Laufwerk und zwei Laufrollenhälften. Da gibt es nicht viel zusammen zu bauen, allerdings ging dadurch die Bemalung schon in Richtung Kunstmalerei.

Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36

Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36

 

Die Schutzblechstreben, die Scheinwerferträger und die Schmutzfänger liegen als Ätzteile bei, diese lassen sich gut verarbeiten. Hier kann man sich auch mal an die Verarbeitung von Ätzteilen rantasten, ohne dass einem schon alleine von der schieren Menge her die Schweißperlen auf die Stirn treten. 

S-Model - Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36

Die Bauanleitung führt in sieben Schritten zum kompletten Gespann aus Kettenkrad und PaK. Leider ist nur ein Bemalungsvorschlag ohne jeglichen Kontext für das Kettenkrad enthalten. Bei der PaK kann man sich nur an der Titelseite der Bauanleitung oder dem Kartonbild orientieren. Die Farbangaben beziehen sich nicht auf einen bestimmten Hersteller.

Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36

Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36

 

Stärken:
  • Wenig Teile
  • Ätzteile vorhanden
  • Zwei Modelle in der Packung
Schwächen:
  • Verhältnismäßig große Angüsse
  • Nur ein Bemalungsvorschlag
Anwendung:
  • leicht – durchaus anfängerfreundlich

Fazit:

Gut gemachter kleiner Bausatz. Sehr empfehlenswert.

Diese Besprechung stammt von Steffen Erwerth - 08. März 2019

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > S-Model > Sd.Kfz. 2 „Kettenkrad“ & Pak 36

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog