Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Italeri > Henschel Hs 129 B-2

Henschel Hs 129 B-2

(Italeri - Nr. 1294)

Italeri - Henschel Hs 129 B-2

Produktinfo:

Hersteller:Italeri
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:1294 - Henschel Hs 129 B-2
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2010
Preis:ca. 14 €
Inhalt:
  • 2 Spritzrahmen
  • 1 Rahmen mit der Kanzelhaube
  • Decalbogen
  • Bauanleitung

Besprechung:

Italeri - Henschel Hs 129 B-2

Mitte der 1990er Jahre schuf Italeri ein Trio ordentlicher Bausätze der Hs-129. Modular gestaltete Spritzlinge mit jeweils diversen Zusatzteilen ließen (grundsätzlich) drei Baureihen des respektablen Schlachtflugzeuges entstehen. Aufgrund von eingravierten Oberflächendetails erfuhr sowohl der betagte Lindberg-Bausatz als auch der bessere Airfix-Kit nach knapp drei Jahrzehnten somit endlich einen zeitgemäßen Ersatz.

Den Anfang machten 1995 der schwer bewaffnete Panzerknacker mit der BK 7,5 (Art.-Nr. 055) sowie ein exklusiv nur von Revell vertriebenes Modell mit wahlweise unverkleidet anzubringender MK 103. Im Folgejahr wurde als Kit 073 die B-1, also quasi die Grundvariante der Henschel, mit zusätzlicher Bombenbewaffnung herausgebracht.

Ebenfalls 1996 erschien Revells Hs 129 B-2/R-2-Variante, die es mittlerweile auch schon vom polnischen Generalimporteur Italeris, "Dream" gab, und als Rebox auch noch von Tamiya. Bei diesen völlig identischen Baukästen lautete die zweifelsohne noch von Italeri vergebene, auf den Spritzlingen abgegossene Nummer "056".

Italeri - Henschel Hs 129 B-2

Italeri - Henschel Hs 129 B-2

Italeri - Henschel Hs 129 B-2

2010 schließlich erschien unter der Art.-Nr. 1294 der dritte Italeri-Bausatz einer Henschel Hs-129 in 1/72. Als vollständig neu wäre dieser Baukasten allerdings nicht zu bezeichnen, da es ja bereits 1995, d.h. also zeitgleich mit dem B 3-Kit diesbezüglich ein exklusives Boxing von Revell gab. Italeris eigene Neuauflage, die guten Gewissens hätte auch als „B2 bis“ bezeichnet werden können war insofern neu dass die Reifen des Hauptfahrwerks mittlerweile abgeplattet waren und darauf die Oberflächendetails der Felgen korrigiert worden sind.

Doch damit nicht genug, die jetzt im Karton liegenden zwei Formlinge waren innerhalb des Modulrahmens nun erstmalig mit allen beiden Zusatzausrüstungs-Teilen bestückt!  Die früheren drei Lizenzausgaben hatten hier ja jeweils innerhalb des Rahmen B lediglich nur die MK 103 zu bieten. Obendrein gab`s jetzt auch noch Abziehbilder für vier Decaloptionen! War hier ursprünglich etwa ein "Historic-Upgrade"- Kit geplant?

Italeri - Henschel Hs 129 B-2

Italeri - Henschel Hs 129 B-2

Zum Glück für die Kunden mit knapperem Budget wurde dies verworfen, dies kam nämlich mit Sicherheit dem Kaufpreis zu Gute. Doch leider herrscht auch bei diesem Italeri-Modell nicht völlig eitel Sonnenschein. Höchstwahrscheinich allein schon aufgrund der nunmehr auf neun Seiten angewachsenen Bauanleitung wo sich bedauerlicherweise wieder ein paar Fehler eingeschlichen haben. 

So sollen darin jetzt die Decals für die am Original außen angebrachten Ziffernblätter auf die Innenseite der Cowlings platziert werden. Ferner wurde (bei der bereits von einer der zwei von Tamiya bekannten) Decaloptionen der Staffelbuchstabe "K" schwarz statt weiß gedruckt, wohingegen es jetzt sogar Weisswandreifen-Nasschiebebilder für die Haupträder gibt! Weshalb man in Punkto BA auch hier wieder besser etwas aufpassen sollte.

Italeri - Henschel Hs 129 B-2

Italeri - Henschel Hs 129 B-2

Aufgrund der gebogenen Auspuffstutzen welche an allen (späteren) B-2 montiert waren, zu denen ja auch die mit der MK 103 ausgerüsteten Maschinen zählten, hätte man hier endlich die Möglichkeit authentischer bauen zu können. Man könnte aber auch leicht eine B-1 mit den runden Lufteinlässen an den Cowlings anpeilen, wenn es dazu in der Schachtel nur die richtigen Decals gäbe. So muss man dann halt lieber selber im Netz z.B. auf Wingspalette stöbern oder direkt in Peggs Panzerjäger-Buch schauen.

Eine zusätzlich beigelegte MK 101-Nachbildung wäre bei diesem Kit, zumindest meiner Meinung nach, natürlich ebenfalls sehr hilfreich! Warum man diese nicht auch gravieren hat lassen, wenn man denn schon zweierlei Lufteinlässe offeriert (wovon ein Paar ja letztlich unbenutzt bleibt), erschließt sich mir persönlich bedauerlicherweise nicht. Aufgrund der momentanen Situation, wo dieser Bausatz allerdings noch konkurrenzlos gut ist, bleibt einem als Kunde wohl nur übrig hier duldsam zu sein. Insbesondere da unter den Neuheiten bereits für 2019 ja tatsächlich auch eine (nunmehr hoffentlich nachgebebesserte) Hs 129 B 2 von Italeri angekündigt wurde.  

Italeri - Henschel Hs 129 B-2

Italeri - Henschel Hs 129 B-2

Darstellbare Maschinen:
  1. 4.Pz/SG, Castel Benito, Lybien 1942
  2. 4.Pz/SG1, Russland 1943
  3. 4.Pz/SG1, Russland 1943
  4. 41 Assaul Group "Gennichesk", Rumänische Lw, Ukraine 1943
Stärken:
  • Viele Decalsoptionen zum kleinen Preis
Schwächen:
  • Fehler in der Bauanleitung
  • mögliche weitere Versionen wurden vernachlässigt

Fazit:

Faires Angebot in Detaillierung und Austattung.

Diese Besprechung stammt von Josef Nevole - 19. März 2019

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Italeri > Henschel Hs 129 B-2

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog