Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Airfix > R.M.S. Titanic

R.M.S. Titanic

(Airfix - Nr. A55314)

Airfix - R.M.S. Titanic

Produktinfo:

Hersteller:Airfix
Sparte:Schiffe Zivil
Katalog Nummer:A55314 - R.M.S. Titanic
Maßstab:1:1000
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2020
Preis:ca. 25 €
Inhalt:
  • Rumpf mit separatem Unterwasserschiff und Decks
  • 6 graue Spritzlinge
  • 1 chromfarbener Spritzling
  • Bauanleitung
  • Aufkleber
  • Farben, Kleber und 2 Pinsel

Besprechung:

Warum es jetzt unter den Herstellern wieder ein Titanic-Trend gibt, ist mir nicht wirklich klar. Ich wusste von dieser Wiederauflage aus dem Jahre 2015 nun wirklich nicht, dass dieser Bausatz von Airfix übernommen wurde. So haben die Briten den Ozeandampfer nun auch in einem kleineren Maßstab im Programm. Ein Anreiz, der sofort in Neugier ausartet, sich das Teil unverzüglich zu kaufen und den Inhalt zu betrachten. Das sehr schöne Coverbild trug wiederum dazu bei, aber den Preis von 25 € finde ich relativ hoch.

Airfix - R.M.S. Titanic

Es handelt sich um ein sogenanntes “Starter-Kit”, Farbe, Pinsel und Kleber sind im Bausatz bereits enthalten. Das Gute drin vermutet, wird auch nach dem Unboxing bestätigt. Die Anordnung der Teile und nicht zuletzt der verchromte Spritzling sagen schon aus, dass man es hier mit dem Academy-Kit zu tun hat. Der Bausatz hinterlässt einen sehr guten Gesamteindruck. Wenn man diesen Bausatz - mal abgesehen vom Maßstab (hier in 1:1000) - mit Revells Miniship-Serie (1:1200) vergleicht, dann liegen hier Welten dazwischen.

R.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. Titanic

R.M.S. Titanic

 

Es bleibt einem schon die Spucke weg, wenn man sich den wirklich wunderschönen Rumpf anschaut. Der besteht aus drei Teilen. Unterwasserschiff, Mittelteil und Decks sind separat ausgeführt worden. Damit kann man eben ohne hohen Aufwand ein Wasserlinienmodell bauen. Die Trockenprobe bestätigt eine exzellente Passform.

R.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. Titanic

R.M.S. Titanic

 

Die Aufteilung der Aufbauten ermöglicht einen einfachen Zusammenbau, was aufgrund der Zielgruppe zu berücksichtigen ist. Ich finde es toll, dass die Ausführung der Kleinteile aufgrund des kleinen Maßstabs nicht zu klobig ausfällt. Kräne, Plattformen und Rettungsboote sind in diesem Maßstab recht gut wiedergegeben. Bei den Schornsteinen fiel mir auf, dass man auf die berüchtigte hübsch-hässliche “Leiterdarstellung” verzichtete. Enttäuschend aber fallen die Wanten aus. Diese sind definitiv daneben und nicht schön. Hier empfehle ich Eigeninitiative, oder PE-Sätze müssten meines Wissens auch für diesen Bausatz existieren.

R.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. Titanic
R.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. Titanic

R.M.S. Titanic

 

Der Chrom-Spritzling beinhaltet Propeller und Anker. Auch hier wäre es sinnvoll, die Chromschicht zu entfernen. Farben, Kleber und zwei Pinsel machen das Set komplett und ermöglichen dem Einsteiger den unverzüglichen Bau.

R.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. Titanic

R.M.S. Titanic

 

Schade, dass dem Bausatz nur Aufkleber beiliegen, hier könnte man dem erfahrenen Modellbauer mit einem zusätzlich beiliegenden Decalbogen entgegenkommen.

R.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. TitanicR.M.S. Titanic

R.M.S. Titanic

 

Stärken:
  • Sauberer Guss
  • Wahlweise Wasserlinienmodell oder Vollrumpf
  • Rumpfstruktur sehr schön nachempfunden
  • Einfacher Zusammenbau
Schwächen:
  • Sehr grobe Wanten
  • Aufkleber statt Nassschiebebilder

Fazit:

Die Titanic scheint es in allen Formen zu geben - nicht zuletzt wie oft und vor allem in wie vielen möglichen Maßstäben sie angeboten wird. Dieser Bausatz ist an sich sehr schön und mit einem passenden PE-Satz würde man auf jeden Fall den Punkt auf das “i” setzen. Absolut empfehlenswert!

Diese Besprechung stammt von Patrick Kirchesch - 15. Februar 2020

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Airfix > R.M.S. Titanic

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog