Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Meng Model > Navigationsplattform der International Space Station

Navigationsplattform der International Space Station

(Meng Model - Nr. MMS-002)

Meng Model - Navigationsplattform der International Space Station

Produktinfo:

Hersteller:Meng Model
Sparte:Science-Fiction
Katalog Nummer:MMS-002 - Navigationsplattform der International Space Station
Maßstab:1:3000
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2020
Preis:ca. 80 €
Inhalt:
  • 7 Spritzlinge
  • 2 lose Bauteile
  • 5 lose Bauteile für Displayständer
  • 2 gedrehte Metallstäbe
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

The Wandering Earth

Dieser Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2019 ist die erste Filmproduktion aus China, die es auf ein gleiches Niveau wie US-amerikanische Filme schaffte. Gleichzeitig ist er auch einer der erfolgreichsten chinesischen Filme. Er basiert auf der Kurzgeschichte „Die wandernde Erde" aus dem Jahr 2000 vom Autor Lui Cixin.

Die Handlung des Films

Im Jahr 2061 beginnt die Sonne zu erlöschen und sich in einen Roten Riesen zu verwandeln, der sich bis weit über die Bahn des Mars ausdehnen wird. Es wird der Plan gefasst, die Erde mit riesigen Triebwerken auszustatten, die Menschheit in unterirdischen Städte umzusiedeln und den Planeten aus seiner Umlaufbahn zu lenken. Neue Heimat soll das Sternensystem Alpha Centauri werden, welches 4,3 Lichtjahre entfernt liegt. Die Reise soll 2500 Jahre dauern, was etwa 100 Generationen entspricht. Als die Erde 17 Jahre nach Beginn der Reise den Jupiter passiert und in eine Gravitationsanomalie gerät, brechen Erdbeben und andere Katastrophen aus, die das Ende des Planeten bedeuten.

Die Navigationsplattform der International Space Station, die die Reise der Erde begleitet, wird von der künstlichen Intelligenz MOSS gesteuert und soll die Menschheit unterstützen. Doch als klar wird das die Erde nicht mehr zu retten ist beginnt die KI ein scheinbares Eigenleben zu entwickeln.

Auf zwei Seiten beginnt ein Kampf um das Überleben der Menschheit.

The Wandering Earth und Meng Model

Neben der Navigationsplattform hat Meng Model bis jetzt noch zwei Fahrzeuge aus dem Film als Bausätze auf den Markt gebracht. Fünf weitere Fahrzeuge in verschiedenen Maßstäben und Schwierigkeitsstufen und eines der Planetentriebwerke sind noch in der Planung. Jedoch ist das Raumschiff hier der größte und auch fragilste Bausatz.

Navigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space Station

Navigationsplattform der International Space Station

 

Das Raumschiff

Der ansprechend gestaltete und stabile Stülpkarton ist gut gefüllt. Der Bausatz des Raumschiffs besteht aus sieben Spritzlingen, zwei losen Bauteilen und zwei Metallstäben. Hinzu kommen noch fünf Bauteile für einen attraktiven Displayständer. In stilisierter Form stellt er die Erde und den Jupiter dar. Insgesamt warten 251 Einzelteile darauf verbaut zu werden.

Die Grafik des Kartons suggeriert ein anderes Aussehen des Raumschiffes als es später gebaut aussieht. In der Grafik sind zwei kreisrunde Sektionen zu sehen und man könnte glauben, das dies auch dem Modell entspricht. Dem ist nicht so. Die Kartongrafik zeigt den Moment, in dem die Sektion mit den Kälteschlafkammern von der Bugsektion nach hinten abgesprengt wird um die Besatzung der Station zu retten. Im Bausatz bilden beide Konstruktionen eine Einheit. Das letzte Bild der Bauanleitung zeigt das tatsächliche Aussehen des Raumschiffs.

Über die Größe des Raumschiffs werden im Film keine Angaben gemacht. Auch der Bausatz schweigt sich darüber aus. Die Bugsektion hat einen Durchmesser von 27 cm. Umgerechnet auf den Maßstab 1:3000 ergibt das eine „reale" Größe von etwa 810 Meter. Die Länge kann ich momentan nicht ermitteln aber ich schätze sie auf 1100 bis 1300 Meter. Damit wäre die Navigationsplattform deutlich länger als die NCC 1701-E Enterprise von Captain Picard.

Nach dem Öffnen des Kartons springt das größte Bauteil des Bausatzes einem förmlich ins Auge. Ich bin tief beeindruckt das so ein komplexes Bauteil als ein Stück hergestellt werden kann und zusätzlich über so viele Details verfügt und keine Unsauberkeiten aufweist. Auch das zweitgrößte Bauteil ist so filigran und aus einem Stück gespritzt das man es automatisch vorsichtig wie ein rohes Ei anfasst. Auch die restlichen Bauteile auf den anderen Spritzrahmen sind sehr detailliert und sauber ausgeformt. Die beiden Metallstäbe bilden das Rückgrat des Modells. Es als Kopflastig zu bezeichnen dürfte wohl die Untertreibung des Jahres sein. Deswegen bin ich momentan unsicher, ob es nicht besser gewesen wäre, diese Rückgrat aus einem Stück herzustellen. Das wäre auf jeden Fall die stabilere Version gewesen.

Navigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space Station
Navigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space Station
Navigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space Station
Navigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space Station
Navigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space Station

Navigationsplattform der International Space Station

 

Die Bauanleitung

Die Bauanleitung besteht aus einem Heft mit 26 Seiten und hat etwa das Format A6 Quer. Die Zeichnungen sind farbig und leicht verständlich aufgebaut. Die beiden Farbangaben (Burnt Red und Silver) beziehen sich auf den Hersteller AK interactive. Wem das zu eintönig erscheint kann selbst noch Farbakzente setzen. Ein Markierungsbogen ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Navigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space Station
Navigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space Station
Navigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space Station
Navigationsplattform der International Space StationNavigationsplattform der International Space Station

Navigationsplattform der International Space Station

 

Stärken:

Sehr filigrane und fein detaillierte Bauteile

Schwächen:

Statt der zwei Metallstäbe wäre vermutlich ein längerer Stab die stabilere Lösung gewesen

Anwendung:

Komplexer Bausatz, daher nicht für Einsteiger geeignet

Fazit:

Ich muß gestehen, das dieses Modell mein erster Bausatz von Meng Model ist. Ich bin sehr von der Qualität der Bauteile angetan. Wenn der Bau sich auf dem gleichen Niveau bewegt wie die augenscheinlichen Details ist der Bausatz der Navigationsplattform der ISS für mich ein ganz heißer Kandidat auf den Titel „Modell des Jahres" in der Kategorie Science-Fiction!

Der veranschlagte Preis von etwa 80 EUR ist für die gebotene Qualität durchaus angemessen.

Weitere Infos:

Referenzen:

Weitere Information vom Hersteller Meng Model gibt es hier.

Diese Besprechung stammt von Bernd Heller - 27. August 2020

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Meng Model > Navigationsplattform der International Space Station

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog