Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Special Hobby > Focke-Achgelis Fa 223 E-0 'Drache'

Focke-Achgelis Fa 223 E-0 'Drache'

(Special Hobby - Nr. SH 48020)

Special Hobby - Focke-Achgelis Fa 223 E-0 'Drache'

Produktinfo:

Hersteller:Special Hobby
Sparte:Hubschrauber
Katalog Nummer:SH 48020 - Focke-Achgelis Fa 223 E-0 'Drache'
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Resin, Vacu, ...)
Preis:ca. 35,00 €
Inhalt:
  • 82 graue Spritzgussteile
  • 7 Klarsichtspritzgussteile
  • 64 teils farbig bedruckte Photoätzteile
  • Decals für 4 Versionen

Besprechung:

Special Hobby - Focke-Achgelis Fa 223 E-0 'Drache'

Spartenmodelle sind seit jeher die Domäne der Short-Run-Hersteller.

Auf das Modell eines Hubschraubers, von dem nicht mehr als ca. 20 Exemplare gebaut wurden, wird man demnach bei qualitativ besseren Großserienherstellern eher vergeblich warten. Dennoch ist es ein historisch bedeutsamer Hubschrauber, den sicher einige 1:48-Modellbauer gerne in ihrer Sammlung hätten. Der Short-Run Hersteller Special Hobby hat diesen Wunsch erhört und diesen ersten in Serie gebauten Hubschrauber herausgebracht. Doch wer mit dem Begriff „Short-Run“ eher grobschlächtigen Spritzguss und mäßige Passgenauigkeit verbindet, wird hier eines besseren belehrt.

Special Hobby - Focke-Achgelis Fa 223 E-0 'Drache'

Doch zunächst kurz zum Vorbild: Nachdem sich bereits bei der Fw 61 die Tandemanordnung der Propeller bewährt hatte, wurde diese auch für die Fa 223 „Drache“ gewählt. Die Rotoren saßen auf zwei seitlichen Auslegern und wurden über Fernwellen von einem Bramo 323 angetrieben. Mit einer elektrisch betriebenen Seilwinde konnten Lasten aufgenommen werden.

Nach einigen Vorversuchen hob der erste Prototyp bereits im Jahre 1940 zum Erstflug ab. Die Flugleistungen konnten überzeugen, und so wurde 1942 die Serienproduktion mit der Fa 223 E in Auftrag gegeben. Die Fa 223 war für Aufklärungs- und Transportaufgaben sowie als U-Boot Jäger vorgesehen und leistete ihren Beitrag auch bei Bergungsoperationen.

Als die Briten einen Fa 223 nach Kriegsende nach England überführten, wurde die Fa 223 V 14 auch zum ersten Hubschrauber, der den Ärmelkanal überflug.

Special Hobby - Focke-Achgelis Fa 223 E-0 'Drache'

Die Spritzgussteile sind praktisch frei von überstehendem Material und man findet versenkte Gravuren vor. Die Teile für die Ausleger sind recht filigran gestaltet. Fenster und Bugkanzel sind aus schlierenfreiem Klarsichtspritzguss(!) hergestellt, aber leider nicht in einem separaten Beutel verpackt. Das Cockpit ist gut detailliert. Leider wurde die Einstiegstür nicht als separates Bauteil ausgeführt – um sie geöffnet darzustellen müsste man sie also aussägen. Problematisch ist die zweiteilige Bugverglasung – hier muss man vorsichtig mit einen geeigneten Kleber arbeiten. Die Maskierung des Glasbuges ist sicher ebenfalls eine Herausforderung. Des Weiteren ist mir aufgefallen, dass das große hintere Teil des zweiteiligen Rumpfes nur mit einigen dünnen Streben mit dem vorderen Teil verbunden werden soll, sicher eine potentielle „Soll-Bruchstelle“ des fertigen Modells. In der Anleitung tauchen auch einige Hand-Symbole auf, die auf ein dort erforderliches „scratch building“ hindeuten – aber keine Angst es handelt sich lediglich um Verspannungen. Der Bausatz bietet Markierungsmöglichkeiten für die DM+ST (V 16), DM+SO (V 11) und GW+PA (V 51 ?) wobei für die DM+SO zwei unterschiedliche Bemalungsvarianten vorgesehen sind, eine in RLM 02 in Laupheim 1943 und eine in RLM 71/65, wie sie während der Bergung einer Do 217 eingesetzt wurde.

Special Hobby - Focke-Achgelis Fa 223 E-0 'Drache'

Detaillierungswütige finden noch Spielraum für Ergänzungen. So fehlt zum Beispiel ein Motor, der durch den Spalt zwischen den beiden Rumpfsegmenten sichtbar wäre – es gibt auch Fotos, bei denen die Seitenwände im Motorbereich bei Versuchsflügen komplett entfernt waren. Decals wären für solche für US- oder britische (V 14 !) Beutemaschine sicherlich auch interessant – hier wird sich vielleicht noch ein Decalhersteller finden.

Special Hobby - Focke-Achgelis Fa 223 E-0 'Drache'

Special Hobby - Focke-Achgelis Fa 223 E-0 'Drache'

Special Hobby - Focke-Achgelis Fa 223 E-0 'Drache'

Special Hobby - Focke-Achgelis Fa 223 E-0 'Drache'

Special Hobby - Focke-Achgelis Fa 223 E-0 'Drache'

Fazit:

Special Hobby hat mit der Fa 223 ein gutes Modell eines Meilensteins der Hubschrauberentwicklung aufgelegt. Aufgrund der teilweise recht filigranen Bauteile und der etwas problematischen, zweigeteilten Kanzel ist das Modell jedoch eher für den erfahreneren Modellbauer geeignet.

Diese Besprechung stammt von Maik Swoboda - 26. Mai 2006

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Special Hobby > Focke-Achgelis Fa 223 E-0 'Drache'

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog