Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Militär Modern > Saab Tunnan

Saab Tunnan

(Airfix - Nr. 03065)

Airfix - Saab Tunnan

Produktinfo:

Hersteller:Airfix
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:03065 - Saab Tunnan
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 6,50 bis 8,50 €
Inhalt:
  • 35 graue Plastikteile
  • 5 Klarteile
  • 1 Decalbogen mit 2 Versionen
  • Bau- und Bemalungsanleitung

Besprechung:

Zur Geschichte

Nicht nur die Amerikaner und Russen profitierten nach Ende des Zweiten Weltkrieges von den fortgeschrittenen deutschen Forschungen im Luftfahrtbereich, sondern auch die schwedische Flugzeugindustrie ließ die neuesten Erkenntnisse in ihre Nachkriegsprojekte einfließen. So gelangten auch die Forschungsergebnisse über gepfeilte Tragflächen der auf den deutschen Reißbrettern entstandenen nächsten Jet-Generationen nicht nur in die USA, sondern auch - ein wenig "inoffizieller" - über die Schweiz nach Schweden. Besonders deutlich werden diese Anleihen in Saabs Tunnan, erinnert sie doch unwillkürlich an Reißbrettprojekte wie etwa die Ta 183 Huckebein.

Der erste Saab J-29 Prototyp flog am 1.9.1948. Von der endgültigen Serienversion J-29F wurden ab 1961 insgesamt 30 Exemplare nach Österreich verkauft. Eine ausführliche Typenbeschreibung ist auf Wikipedia zu finden.

Der Bausatz

Airfix bietet hier den bekannten Heller Bausatz mit neuen Decals an. Feine erhabene Strukturlinien und Nietenreihen zieren Rumpf und Flügel. Dank ihrer einfachen Geometrie dürften sie recht einfach nachzugravieren sein. Für den vorderen Unterrumpf liegen alternativ Teile zur Darstellung der Jagdausführung und der Aufklärerversion bei.

Das Cockpit ist der Entstehungszeit der Formen entsprechend etwas unterdetailliert, besonders der Sitz macht heutzutage keine gute Figur mehr. Für die flachen Seitenkonsolen liegen leider noch nicht einmal Decals bei. Die Hauptkonsole besitzt angedeutete Armaturen plus Abziehbild.

Airfix - Saab Tunnan

Airfix - Saab Tunnan

Airfix tituliert den Bausatz auf der Schachtel schlicht mit "SAAB TUNNAN". Wer es genauer haben möchte wird wohl am besten mit der Bezeichnung J-29E bedient sein. Die letzte Version, J-29F, hatte eine etwas längere Triebwerkssektion, so dass auch der Rumpf unter dem Leitwerk ein wenig nach hinten gestreckt werden musste. Dies wird spätestens dann zum Problem, wenn man die österreichische Tunnan des Decalbogens bauen möchte, da dieses Land nur J-29F flog. Wer hat, kann versuchen, eine vernünftige J-29F unter Zuhilfenahme einer Matchbox Tunnan zu bauen, die dafür ihre "Schwanzfedern" lassen müsste.

Airfix - Saab Tunnan

Airfix - Saab Tunnan

Die Klarsichtteile beinhalten eine zweigeteilte Kanzel sowie Landescheinwerfer und die Kameraverglasung der Aufklärerversion.

Airfix - Saab Tunnan

Der Abziehbilderbogen macht insgesamt einen brauchbaren Eindruck. Einzig die schwedischen Hoheitszeichen wirken am äußeren gelben Rand minimal verdruckt.

Airfix - Saab Tunnan

Darstellbare Maschinen:
  • Saab S-29C Aufklärer, 3rd Squadron, F11 Wing, Nyköping, 1969, Dreifarbtarnung - siehe Boxart
  • Saab J-29F, 1 Jabostaffel, Austrian Air Force, Linz-Hörsching, 1972, naturmetall
Stärken:
  • besser als Matchbox und leichter erhältlich
  • Jagd- und Aufklärerversion baubar
Schwächen:
  • Cockpit etwas grob
  • streng genommen keine österreichische Tunnan aus dem Kasten möglich

Fazit:

Wer die Wahl zwischen einer Matchbox und einer Airfix/Heller Tunnan hat, sollte sein Geld für die besser detaillierte Airfix/Heller Version ausgeben. Nachgraviert und mit z.B. dem Pavla Cockpitset kann jedoch ein Modell nach heutigen Standards entstehen. Die dritte (teurere) Alternative in 1:72 wäre der J-29F Resinkit von IPMS Austria.

Diese Besprechung stammt von Bernd Korte - 18. Juni 2006

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Militär Modern > Saab Tunnan

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog