Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Eurofighter Typhoon Single Seater

Eurofighter Typhoon Single Seater

(Revell - Nr. 04568)

Revell - Eurofighter Typhoon Single Seater

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:04568 - Eurofighter Typhoon Single Seater
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:unter 20,-€
Inhalt:
  • 8 Spritzgußrahmen in hellgrauem und transparentem Plastik
  • 20 seitige Bauanleitung
  • Decalbogen mit insgesamt 7 Versionen

Besprechung:

Revell - Eurofighter Typhoon Single Seater

Mit dem vorliegenden Bausatz hat Revell m.E. einen weiteren Meilenstein in Punkto Modellbau in sein Program eingereiht. Sicherlich ist dies nicht gerade das richtige Intro um eine Bausatzbesprechung einzuleiten, dessen bin ich mir durchaus bewußt, aber der Bausatz hat mich schlichtweg vom "Hocker" gehauen.

Auf den insgesamt 8 Spritzgußrahmen finden sich rund 150 Teile in mehr als ansprechender Qualität wieder.

Neben der wirklich gut gelungenen Umsetzung des Flugzeuges an sich wird ebenfalls das gesammte Waffenspektrum der im Bausatz befindlichen Versionen berücksichtigt. Dabei geizt Revell weder mit filigranen Details noch mit der Vielfältigkeit an sich, haben doch die berücksichtigten Nationen durchaus unterschiedliche Lasten an ihren Eurofightern vorgesehen.

Revell - Eurofighter Typhoon Single Seater

Hinsichtlich der Details sollen Beispielsweise die Gravuren genannt sein, die sich u.a. auf den Felgen der Hauptfahrwerksräder oder des Lufteinlasses befinden. Diese sind so fein geraten, dass sie fast wie aufgehaucht wirken und am unlackierten Spritzling nur zu erahnen sind!

Das Cockpit bietet dem Modellbauer einen Mix aus erhabenen Details und Decals für die Monitore an und auch der Sitz, der allein aus sechs Teilen besteht, weiß zu überzeugen. Puristen werden hier sicherlich die mit angespritzten Gurtzeuge bemängeln, ein wie ich finde eher zu vernachlässigendes Detail.

Revell - Eurofighter Typhoon Single Seater

Auswerfermarken, Sinkstellen, sonstige Fehlstellen, man muß schon ernsthaft suchen um hier etwas in Bereichen zu finden die störend oder arbeitsintensiv wirken. Auch sind solche Details wie die Hauptfahrwerke und deren Schächte ohne Fehl und Tadel und es mutet beinahe schon als schade an, dass sie später nur schwerlich zu erkennen sein werden.

Einzig die doch für den Formenbau eher hinderliche Form des Flugzeuges an sich birgt Probleme. So sind gerade im Bereich des verschachtelten Lufteinlaufes Probleme zu erwarten und an den dafür vorgesehenen Teilen findet sich ein wenig Fischaut im Bereich der Hinterschneidungen. Ob es hier jedoch wirklich ernsthafte Probleme beim Zusammenbau geben wird, wird sich zeigen.

Revell - Eurofighter Typhoon Single Seater

Die Glasteile sind wie nicht anders zu erwarten ebenfalls ohne Makel, wenn in meinem Fall auch mit einem häßlichen Kratzer auf der großen Haube versehen. Da diese Teile wie auch alle anderen einzeln in Klarsichthüllen verpackt sind, dürfte es sich um einen leicht zu behebenden Einzelfall handeln, der nicht weiter tragisch ist. Ansonsten sind die Teile schlierenfrei und von maßstäblicher "Dicke".

Revell - Eurofighter Typhoon Single Seater

Der Decalbogen berücksichtigt insgesamt sieben Versionen unterschiedlicher Nationen die z.T. schon im Besitz einiger Einsatzmuster sind. Die Decals selber sind ebenfalls Revelltypisch frei von Versatz und klar gedruckt.

Wartungshinweise und sonstige Beschriftungen sind bis ins kleinste fast mit bloßem Auge zu lesen und auf dem Bogen so klar aufgegliedert, dass man keine Probleme haben sollte sie der jeweiligen Version zuzuordnen.

Revell - Eurofighter Typhoon Single Seater

Revell - Eurofighter Typhoon Single Seater

Revell - Eurofighter Typhoon Single Seater

Darstellbare Maschinen:
  • 3 Maschinen der Royal Air Force ind Coningsby (No.3, No.17, No.29 Squadron
  • 1 Maschine des JG 73
  • 1 Maschine der Austrian Air Force
  • 1 Maschine der Italian Air Force, 4°Stórmo,9°Gruppo
  • 1 Maschine der Spanish Air Force, Grupo 11,113 Escuadrón
Stärken:
  • Preis/ Leistung, damit wäre eigentlich schon alles gesagt.
  • Schwächen:
  • Zum jetzigen Zeitpunkt für mich keiner ersichtlich
  • Anwendung: Leicht bis mittel, denn trotz der Teile und Versionsfülle sollten auch dank der übersichtlichen Anleitung selbst unerfahrene Modellbauer hier keine Probleme haben.

    Fazit:

    Vor vielen Jahren sagte ein Mitarbeiter von Revell mal über die seinerzeit erschienene F-15 im selben Maßstab:

    "Dass wir solch einen Kit zu solch einem Preis überhaupt gemacht haben ist eigentlich gar nicht möglich und wirtschaftlich. Sowas passiert uns bestimmt nicht noch einmal."

    Danke Revell, dass ihr das trotzdem beim Eurofighter noch einmal gemach habt, ich würd mich freuen wenns zukünftig dabei bleibt.  ;-)

    Diese Besprechung stammt von Jörg Bohnstedt - 11. Juli 2006

    Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Eurofighter Typhoon Single Seater

    © 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog