Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > T-6G Harvard Mk.4

T-6G Harvard Mk.4

(Revell - Nr. 04639)

Revell - T-6G Harvard Mk.4

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:04639 - T-6G Harvard Mk.4
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 5 €
Inhalt:4 Spritzlinge mit 48 Teilen, eine Kabinenhaube und zwei Scheinwerfergläser, 1 Decalbogen und eine Bauanleitung

Besprechung:

In der geschichtlichen Einleitung etwas über North Americans T-6 zu schreiben, ist glaube ich nicht notwendig. Über ein Flugzeug auf denen Generationen von Piloten aus aller Welt das Fliegen gelernt haben und das in großen Stückzahlen gebaut wurde, muss man nicht viele Worte verlieren. Richten wir lieber unser Augenmerk auf den neuen Revell Bausatz. Bei genauer Betrachtung erkennt man sehr schnell, so neu ist der gar nicht und scheint mir eine Wiederauflage aus dem Heller Fundus zu sein?

Revell - T-6G Harvard Mk.4

Revell - T-6G Harvard Mk.4

Vier Spritzrahmen aus gelbem Kunststoff enthalten 48 Bauteile. Die Teile sind sauber ausgeformt und sind mit erhabenen, aber doch sehr feinen Paneellinien versehen.

Neun Teile werden für die angebotene Variante nicht benötigt. Die Cockpitausstattung ist mit Sitzen und Steuerknüppel sehr einfach gehalten, was sicher auch dem Alter der Form geschuldet ist. Die Kabinenhaube ist einteilig, etwas dick aber immer noch gut durchsichtig. Revells typische Bauanleitung erklärt in 12 Zeichnungen sehr übersichtlich den Zusammenbau.

Revell - T-6G Harvard Mk.4

Revell - T-6G Harvard Mk.4

Revell - T-6G Harvard Mk.4

Revell - T-6G Harvard Mk.4

Was manche Decalhersteller allein für einen separaten Decalbogen verlangen, bekommt man bei Revell als Zubehör. Ein qualitativ hochwertiges und sehr umfangreiches Blatt, für fünf (5) Varianten und jede Menge Beschriftungen und Markierungen. So entsteht selbst aus einem alten Bausatz noch ein wirklich attraktives Modell.

Revell - T-6G Harvard Mk.4

Revell - T-6G Harvard Mk.4

Revell - T-6G Harvard Mk.4

Darstellbare Maschinen:
Zwischen folgenden Varianten fällt die Auswahl schwer:
  • C.C.F. Harvard Mk.4 der Flugdienststaffel der Technischen Schule 1, Kaufbeuren 1960
  • C.C.F. Harvard Mk.4 der Flugzeugführerschule A, Landsberg/Lech, 1958
  • N.A. LT-6G Texan der Fliegerschulkompanie 2 des Österreichischen Bundesheer, Linz/ Hörschling, September 1960
  • N.A. LT-6G Texan der Fliegerschulkompanie 2 des Österreichischen Bundesheer, Linz/ Hörschling, Sommer 1960
  • N.A. LT-6G Texan der 6147. Tactical Control Squadron, geflogen von Captain Sid McNeil, Korea 1953
  • Fazit:

    Für 5 € bekommt man einen sehr schönen Decalbogen und noch ein gelbes Plastikmodell gratis dazu. Das gelbe Plastik wird sicher den einen oder anderen Modellbauer stören, aber denken wir doch mal an unsere Junior Modellbauer. Die können sich eine Komplettbemalung bei den deutschen Maschinen glatt sparen und kommen so schnell zu einem passablen Ergebnis. Das Revelltypische Farbenmischen beschränkt sich bei diesem Modell auf den Abgassammler und die Rohre der Bewaffnung bei der amerikanischen Texan. Also, preislich ein idealer Einsteigerkit, der ohne großen Aufwand schnell gebaut ist.  

    Diese Besprechung stammt von Bernhard Pethe - 01. September 2006

    Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > T-6G Harvard Mk.4

    © 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

    Modellbauer-Profil
    Bernhard Pethe
    Land: DE
    Beiträge: 42
    Dabei seit: 2003
    Neuste Artikel:
    Bombardier Learjet 60XR
    Berijew Be-12 Tschaika

    Alle 42 Beiträge von Bernhard Pethe anschauen.

    Mitglied bei:
    FFMC - Flugzeugforum-Modellbauclub