Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Trumpeter > USS Gato SS-212 1944

USS Gato SS-212 1944

(Trumpeter - Nr. 05906)

Trumpeter - USS Gato SS-212 1944

Produktinfo:

Hersteller:Trumpeter
Sparte:Schiffe Militär WK2
Katalog Nummer:05906 - USS Gato SS-212 1944
Maßstab:1:144
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 29 €
Inhalt:127 Teile auf 6 Spritzlingen, eine farbige Bemalungsanleitung, ein Decalbogen, eine 8 seitige Bauanleitung im DIN A4-quer-Format.

Besprechung:

Geschichte

Die Gato-Klasse stellt den Standardtyp der amerikanischen Unterseeboote des Zweiten Weltkriegs dar. Aus der T-Klasse entwickelt, waren die „Gatos“ wie auch die späteren Balao-Boote zweihüllen Hochsee- oder Flotten- U-Boote. Aus den Erfahrungen, die man im Einsatz mit der P-, der Salmon/Sargo- und vor allem mit der T-Klasse gewonnen hatte, wurde 1940 entschieden 6 Boote (SS 212-S 217) zu fertigen, worauf kurz danach eine weitere Serie von 67 Booten (SS 218-SS 284) gebaut werden sollte. Die Konzeption sah vor, die allgemeine Größe und die Bewaffnung beizubehalten, allerdings eine Änderung in der Antriebsanlage und in verschiedenen Details innerhalb und außerhalb des Druckkörpers vorzunehmen. Gesteigert werden sollte der Fahrbereich, die Wohnlichkeit im Boot und die Seeausdauer. Der vollständig geschweißte Rumpf war an den beiden Enden einhüllig und im Mittelteil doppelhüllig. Der Druckkörper besaß keine zylindrische Form wie bei anderen U-Booten, sondern verjüngte sich zum Bug und zum Heck hin. Die Bereiche über Bug und Heck waren dabei für das Wasser zugänglich. Zwischen den beiden Hüllen, im mittleren Bereich der Boote, lagen die Brennstoff- und Tauchzellen. Die „Gatos“ wurden dieselelektrisch angetrieben. Es gab an Bord vier Dieselmaschinen, die genauso viele E-Maschinen antrieben. Die wirkten paarweise, verknüpft durch ein Reduktionsgetriebe auf die beiden Schraubenwellen. Für die Unterwasserfahrt gab es aus 252 Zellen bestehende Batterien unterschiedlicher Art. Wegen der verschiedenen Bauwerften, fünf an der Zahl in der die Gato- Boote gebaut wurden, gab es diverse Abweichungen im Turmbereich. Dennoch waren die Boote im Grunde fast identisch. Insgesamt wurden 75 Boote der Gato-Klasse gebaut. Von der folgenden Balao-Klasse gab es 120 Boote. Zehn Boote für die es Bauaufträge gab wurden wieder abbestellt. Die amerikanischen Boote waren artilleristisch Booten anderer Marinen überlegen. Das ergab die besondere Art des Kampfes im Pazifik. Wo deutsche U-Boote im Atlantik im Rudel operierten und auf Versorgungsschiffe oder – U-Boote angewiesen waren und Handelskrieg führten, waren die US-Boote auf sich gestellt und hatten einen großen Aktionsradius und erfüllten offensive Fernunternehmungen auch gegen Kriegsschiffe. Weitere Aufgaben waren das Legen von Minensperren, Überwachung der feindlichen Seewege, Nachschuboperationen für Guerilliatruppen auf den Philippinen, Aufklärung der Landungsstrände, Küstenbeschießungen sowie Rettung von abgeschossenen Flugzeugbesatzungen aus der See. Nach dem Krieg wurden viele der Boote in die Reserve übernommen, andere blieben im Dienst und wurden zum Beispiel mit Schnorcheln ausgestattet. Später wurden nahezu alle Boote nach dem sogenannten „GUPPY-Programm“ (Greater Underwater Propulsive Power) auf größere Unterwasserantriebsleistung umgerüstet. Viele Boote waren noch bis in die 70er Jahre im Dienst der US Navy oder anderer verbündeter Marinen.

Technische Daten:

  • Länge: 91,60m
  • Breite: 8,30 m
  • Höhe Rumpf: 5,10 m
  • Standardverdrängung: 1825 to aufgetaucht, 2424 to getaucht
  • Maschinenanlage: 4 Dieselmaschinen, 4 Elektromotoren
  • Leistung: 5400 PS aufgetaucht, 2740 PS getaucht
  • Höchstgeschwindigkeit: 22.5 kn über Wasser 8,75 kn unter Wasser
  • Fahrbereich: 11800 sm bei 10 kn aufgetaucht, 95 sm bei 5 kn mit Batterieleistung getaucht
  • Besatzung: 60-80 U-Bootmänner
Bewaffnung:
  • 10 Torpedorohre 53,3 cm, 6 im Bug, 4 achtern, 24 Torpedos oder 40 Minen anstelle der Reservetorpedos
  • 1 x 7,6 cm L/50 Geschütz, 2x cal 50 Maschinenkanonen

Trumpeter - USS Gato SS-212 1944

Das Modell

Das Modell stellt eine Formenvariante vom Bausatz von Trumpeter USS Gato SS-212 1941 dar, das bereits auf MV vorgestellt wurde. Es soll das USS Gato im Bauzustand von 1944 mit umgebautem Turm wiedergeben. Die Qaulität der Teile ist sehr schön und gerade der einteilige Rumpf und das ebenso einteilige Deck wird den Modellbauer in Punkto Nacharbeit nicht allzu stark fordern. Der Unterschied zum Gato von 1941 ist der Spritzling B, der der 1944er Version beiliegt, so wie die andere Bemalungsanleitung sowie die Unterschiede in der Bauanleitung.

Nun war es wirklich bei den Gatos so, dass eine Menge unterschiedlicher Türme zum Einsatz kamen: Anbei 2 Links, die die unterschiede der Türme deutlich machen:

USS Gato SS-212 auf NAVSOURCE

USS Cobia SS-245 auf NAVSOURCE

Die beiden einteiligen Rumpfschalen
Die beiden einteiligen Rumpfschalen

Während beim Bug die Flutschlitze durchbrochen dargestellt sind, ist man leider davon abgegangen die Darstellung für die Torpedoklappen erhaben auszuführen, statt dort die Umgrenzung versenkt darzustellen. Schade. Dafür sind die Schweißnäte erhaben.

Bugdetail: Beachte die offenen Flutschlitze
Bugdetail: Beachte die offenen Flutschlitze

Das einteilige Decksstück ist eine ware Freude. Schöne Plankenstruktur und: Die angedeuteten Klappen sind hier versenkt umgrenzt. Allerdings ergeben erste Trockenpassproben erhebliche Zwänge und Bereiche an den Übergangen zum Rumpf, die nachgearbeitet werden müssen.

Das einteilige Decksteil
Das einteilige Decksteil

Heckdetail: Beachte die Plankenstruktur
Heckdetail: Beachte die Plankenstruktur

Trumpeter - USS Gato SS-212 1944

Hier sehen wir den Spritzling mit dem späten Turm. Wenn man jetzt die beiden Originalfotos zur Rate zieht, lässt sich erkennen, dass dieser Turm eher für eine USS Cobia SS-245 taugt ,als bei einer USS Gato SS-212 zum Einsatz zu kommen, weil der Turm der Gato deutlich kürzer ist.

Der Spritzling B mit dem späten Turm
Der Spritzling B mit dem späten Turm

Detail des Turmdecksteils
Detail des Turmdecksteils

Die Halbschalen des Turms: Beachte die Steigeisen und die Tür.
Die Halbschalen des Turms: Beachte die Steigeisen und die Tür.

Die Bewaffnung für die USS Gato ist wohl korrekt wiedergegeben, jedoch für die USS Cobia falsch. Diese trägt statt der 2 50 cal. Machinekanonen, eine 2cm Flak und eine 4cm Bofors, was im Bausatz nicht mit umgesetzt wurde. Hier ist man auf Teile von Aftermarketherstellern wie WEM angewiesen.

Details der Waffen und des Periskopträgers
Details der Waffen und des Periskopträgers

Teile wie Tiefenruder, Relingstützen, Wellen, Schrauben
Teile wie Tiefenruder, Relingstützen, Wellen, Schrauben

Der Druckkörper
Der Druckkörper

Die Bamalungsanleitung

Wie üblich bei Trumpeter: Schön gezeichnet und informativ. Die Farbenzuweisung sind auf das Programm von Gunze ausgelegt.

Der farbige Bemalungsvorschlag
Der farbige Bemalungsvorschlag

Das Decalblatt gibt die Turmnummer und die Flaggen wieder. Wenn man allerdings auf die Fotos schaut, wird die Turmnummer nicht geführt.

Der Decalbogen
Der Decalbogen

Die Bauanleitung...

...gliedert sich auf 8 Seiten in 6 Baustufen, die zwar übersichtlich gehalten sind, jedoch wird nicht darauf eingegangen, wie die Relingsstützen zu verbinden sind.

Die Bauanleitung
Die Bauanleitung

Stärken:
  • recht gute Gussqualität
  • farbige Belamungsanleitung
  • übersichtliche Bauanleitung
Schwächen:
  • Recherche zum dargestellten Typ unzureichend
  • Bauanleitung nicht aussagekräftig in Bezug auf die Reling

Fazit:

Wer sich auf dem Aftermarket umschaut, der bekommt Teile, um eine SS-212 Gato zu bauen. Allerdings muss der Turm dann ausgetauscht werden. Wem das egal ist, der bekommt ein schönes Modell irgendeines Bootes der Gato-Klasse.

Weitere Infos:

Anmerkungen: Zurüstteile hat WEM im Programm: Bewaffnung für U-Boote der Gato-Klasse

Diese Besprechung stammt von Martin Kohring - 26. Februar 2007

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Trumpeter > USS Gato SS-212 1944

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Martin Kohring
Land: DE
Beiträge: 36
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Schleswig-Holstein D182
Torpedoboote der Schütze-Klasse

Alle 36 Beiträge von Martin Kohring anschauen.

Mitglied bei:
Deutscher Plastik-Modellbau-Verband
Modellmarine / IG Waterline