Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Slave I

Slave I

(Revell - Nr. 06659)

Revell - Slave I

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Science-Fiction
Katalog Nummer:06659 - Slave I
Maßstab:Ohne
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2007
Preis:ca. 25,00 Euro
Inhalt:
  • 7 vor gefärbte Spritzlinge
  • 2 vor gefärbte Bauteile
  • 1 Figur
  • 1 Klarsichtteil
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Zum Original

Die Slave I, ein ehemaliges Patrouillenschiff der Firespray Klasse, diente nach einem umfassenden Umbau bis zu den Klonkriegen als Transportmittel des Kopfgeldjäger Jango Fett. Nach seinem Tode verwendetet sein Sohn Boba Fett, ebenfalls Kopfgeldjäger, die erneut umgebaute und mit deutlich veränderter Bemalung versehene Slave I, um seine „Beute“ auszuspüren und einzufangen. Die Slave I von Boba Fett, in der auch der eingefrorene Han Solo transportiert wurde, verfügt jetzt über Gefängniszellen, einem hochwertigen Suchsystem, wesentlich verbesserte Schutzschilde, einen leistungsstarken Hyperdrive Antrieb der Klasse 1 und zahlreiche, gut getarnte Waffensysteme. Besonderes Kennzeichen des Raumschiffs ist der aufrechte Flug und dies bei einer Geschwindigkeit, die durchaus mit jener der Y-Wing Kampfjäger vergleichbar ist. Obwohl der Slave I antiquiert wirkt, hat Boba Fett das Schiff, ursprünglich von Kuat Systems Engineering entwickelt, gemäß seinen Ansprüchen überarbeitet und aufgebessert. Dazu zählt die Umfangreiche Bewaffnung, unter anderem die doppelten Blaster Kanonen, die Ionen Kanone, ein Projektor für Traktorbeams und Protonen Torpedos. Dank der illegalen Sensormaskierungs- und Störungssysteme vermag der Slave I unbemerkt durch engmaschige Überwachungsnetze schlüpfen.

Quelle: Revell

Zum Modell

Revell hat die „Easy Kit“ Serie um vier weitere Modelle der Star Wars Saga erweitert. Zum einen um den hier vorgestellten Slave I und zum andern mit dem Y-Wing Fighter, dem Snowspeeder und dem AT-AT.

Die Modelle aus der „Easy Kit“ Serie sind schon vor bemalt und brauchen nur zusammen gesteckt werden.

Die Bausatzteile sind sauber gegossen worden und sind frei von Gussgraten und Auswerfermarken. Die Bemalung ist zum größten Teil sauber ausgeführt. Nur an ein paar wenigen Stellen wurde etwas unsauber gearbeitet. Auch wurden an diversen Bauteilen bereits Abnutzungsspuren angebracht.

Revell - Slave I

Revell - Slave I

Revell - Slave I

Die Bauteile des Schiffskörpers wurden sehr gut umgesetzt. Die Bemalung wurde sauber ausgeführt. Die Bauteile haben versenkte Gravuren, die noch Möglichkeit zur Nach Detaillierung bieten.

Revell - Slave I

Das Bauteil für die Unterseite des Slave I wurde sehr detailliert wiedergegeben. Hier sind auch sehr schön die Abnutzungsspuren zu sehen.

Revell - Slave I

Auf den beiden Spritzlingen befinden sich diverse Bauteile für den Schiffskörper.
Auf den beiden Spritzlingen befinden sich diverse Bauteile für den Schiffskörper.

Die Cockpit Wanne und ein Teil des Rumpfes.
Die Cockpit Wanne und ein Teil des Rumpfes.

Revell - Slave I

Die Bewaffnung des Raumschiffes wurde sehr gut wiedergegeben. Auch hier sind Abnutzungsspuren vorhanden.

Die Antriebsteile weisen schöne Abnutzungsspuren auf.
Die Antriebsteile weisen schöne Abnutzungsspuren auf.

Revell - Slave I

Die Cockpit Verglasung ist frei von Kratzern und Schlieren. Sie lässt sich nach Einbau noch öffnen und gibt einen Blick ins Cockpit frei.

Die Figur von Boba Fett wurde sehr sauber bemalt.
Die Figur von Boba Fett wurde sehr sauber bemalt.

Die Bauanleitung lässt keine Fragen offen.
Die Bauanleitung lässt keine Fragen offen.

Stärken:
  • sauber gegossene Bauteile
  • keine Gußgrate
Schwächen:
  • an einigen Stellen etwas unsauber bemalt

Fazit:

Das Modell des Slave I aus der „Easy Kit“ Serie hat wohl als Zielgruppe eher den Modellbau Nachwuchs oder den Star Wars Fan. Aber auch der ambitionierte Modellbauer kann mit etwas Geschick noch einiges aus dem Modell durch Verfeinerung der Bemalung rausholen. 

Diese Besprechung stammt von Markus Berger - 16. August 2009

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Slave I

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Markus Berger
Land: DE
Beiträge: 27
Dabei seit: 2007
Neuste Artikel:
16. Internationale Militär-Modellbauausstellung in Munster
KMK Scale World 2011

Alle 27 Beiträge von Markus Berger anschauen.

Mitglied bei:
Replica Ostfalia