Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > BR 43 & Kurztender 2´2 T30

BR 43 & Kurztender 2´2 T30

(Revell - Nr. 02173)

Revell - BR 43 & Kurztender 2´2 T30

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Loks
Katalog Nummer:02173 - BR 43 & Kurztender 2´2 T30
Maßstab:1:87
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 17 €
Inhalt:
  • 3 Spritzgussrahmen in Schwarz
  • 1 Spritzgussrahmen in Rot
  • 1 Klarsichtrahmen
  • 1 Decalbogen mit 4 Markierungsvarianten
  • Besprechung:

    Das Original:

    1927 wurden die ersten zehn Baureihe 43 Einheitsgüterzuglokomotiven für die Deutsche Reichsbahn (DR) bei Henschel und Schwartzkopff gefertigt. Die zu Vergleichszwecken parallel entwickelte BR 44, die im Gegensatz zur BR 43 über ein Dreizylinder- statt über ein Zweizylindertriebwerk verfügte, stellte sich jedoch bald als das überlegene Muster heraus, und so wurden 1928 nur noch 25 weitere Einheiten der BR 43 fertiggestellt.

    Nach 1945 verblieben die Maschinen bei der DR der heute ehemaligen DDR, wo sie bis 1967 eingesetzt waren.

    Ursprünglich mit Tendern der Bauart 2'2' T32 ausgestattet, tauschte die BR 43 ihre Langtender mit den 2'2 T30 Kurztendern einiger BR 01 Schnellzuglokomotiven. Eine solche spätere Konfiguration kann mit dem Revell-Bausatz nachgebildet werden.

    Revell - BR 43 & Kurztender 2´2 T30

    Der Bausatz:

    Der Bausatz besteht aus 146 Teilen an fünf Spritzlingen aus neuen Formen (2003/04), darunter drei in Schwarz für die Aufbauten, einer in Rot für das Fahrgestell und einer aus transparentem Plastik für die Führerstandsfenster und Lampeneinsätze. Alle Teile sind sauber abgespritzt und benötigen fast keine Nacharbeit, was trotz der hohen Teilezahl (Revell-Niveau 4 von 5) auf einen reibungslosen Zusammenbau hoffen lässt, der in der Bauanleitung in ganzen 44 Schritten verdeutlicht wird. Der kleine Decalbogen ist erstklassig gedruckt und bietet Markierungen für vier Baunummern: 43 020 und 43 024 der DR vor 1945 (Wagner-Windleitbleche wie auf der Boxart) sowie 43 027 und 43 030 der DR der heute ehemaligen DDR (Witte-Windleitbleche). Besonders die Decals für die beiden erstgenannten Maschinen stechen dabei mit ihrer Messing-Optik ins Auge!

    Revell - BR 43 & Kurztender 2´2 T30

    Die Detaillierung des Revell-Modells braucht sich vor den weit über zweihundert Euro teuren fahrbereiten Fertigmodellen der bekannten Modellbahnhersteller nicht zu verstecken. Allein die entlang des Kessels angespritzten im Original aber eigentlich freistehenden Leitungen könnten hier für Minuspunkte sorgen.

    Revell - BR 43 & Kurztender 2´2 T30

    Revells Entscheidung, sich einmal mehr auf eher ungewohntes Terrain zu wagen ist unbedingt zu begrüßen. So bekommt der "normale" Plastikmodellbauer die Chance, ausgetretene Pfade zu verlassen, und der passionierte Modellbahner kann seinem (statischen) Fuhrpark mit geringen Kosten ein beeindruckendes Dampfross hinzufügen.

    Revell - BR 43 & Kurztender 2´2 T30

    Besonders interessant sollten die aus solch einem Bau gewonnenen Erfahrungen, vor allem in Sachen Lackierung, für diejenigen sein, die sich später einmal an funktionstüchtige aber auch weitaus teurere Kleinserienmetallbausätze wagen möchten!

    Revell - BR 43 & Kurztender 2´2 T30

    Anwendung: Schwierigkeitsfaktor ist laut Revell "Skill 4"

    Fazit:

    Nicht unbedingt ein Einsteigermodell, dennoch für Plastikjünger und Modellbahner gleichermaßen empfehlenswert - quasi ein Stück interdisziplinäre Modellbauerverständigung!

    Diese Besprechung stammt von Bernd Korte - 30. Mai 2004

    Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > BR 43 & Kurztender 2´2 T30

    © 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

    Modellbauer-Profil
    Bernd Korte
    Land: DE
    Beiträge: 67
    Dabei seit: 1999
    Neuste Artikel:
    Republic RF-84F Thunderflash
    Saab J-21R

    Alle 67 Beiträge von Bernd Korte anschauen.