Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Zivilfahrzeuge Motorräder > Honda NSR 250 Ajinomoto

Honda NSR 250 Ajinomoto

(Tamiya - Nr. 14110)

Tamiya - Honda NSR 250 Ajinomoto

Produktinfo:

Hersteller:Tamiya
Sparte:Motorräder
Katalog Nummer:14110 - Honda NSR 250 Ajinomoto
Maßstab:1:12
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Dezember 2007
Preis:ca. 30,00 Euro
Inhalt:
  • 1 transparenter Spritzling
  • 1 weißer Spritzling
  • 1 grauer Spritzling
  • 2 Gummireifen
  • 1 Schraubendreher
  • Diverse Schrauben
  • 1 Feder
  • 2 Sorten Gummischläuche
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Zum Original

Unter dem Fahrer Freddie Spencer gab die Honda RS250RW, der Prototyp der NSR250, bei der Motorrad Grand-Prix Weltmeisterschaft 1985 ihr beeindruckendes Debüt. Bei einem Hubraum von 249 cm³ besaß der Motor in 2-Takt V2-Zylinder Auslegung eine gesinterte Kurbelwelle und wurde als eine verkleinerte Version des größeren V4-Motors der NSR500 angesehen. 1986 wurde die Honda RS250RW formell in NSR250 umbenannt. Innovative Besonderheiten wie ein hinten montierter Vergaser mit Gasstellungs-Sensor und ein elektronisch gesteuerter Auspuff Auslass waren integriert. Im späteren Verlauf des 1990er Grand Prix wurde die seitliche Verkleidung perforiert um den Luftwiderstand zu verringern, was das Handling bei schwierigen Kurvenmanövern verbesserte. Die Honda NSR250 wurde in großem Umfang von führenden Rennteams eingesetzt und diente vielen talentierten Fahrern wie A. Mang, A. Pons, L. Cadalora, M. Biaggi und K. Daijiro als Einstieg. Zwischen 1986 und 2002 gewann die NSR insgesamt 7 Weltmeistertitel wie auch eine Anzahl nationaler Meisterschaften. Einer der unvergesslichsten davon war wohl der Sieg des Japanischen Fahrers Masahiro Shimizu in der 250cm³ Klasse der Gesamt Japanischen Straßenmeisterschaft 1987. Shimizu´s NSR250 wurde vom Japanischen Lebensmittelkonzern Ajinomoto gesponsert und trug die Logos und die Präsentationsfarben des Sportgetränks „TERRA“ dieser Firma. 1988 rückte Shimizu zu den Weltmeisterschafts Grand-Prix Rennen auf und holte sich beim britischen GP 1990 den 2. Platz, was ihm in der Endwertung aller Fahrer den 7. Platz einbrachte. Wenn ihm auch kein Zieleinlauf auf dem ersten Platz gelang, zeigte Shimizu hervorragende Leistung und wirkte als wichtiger Bahnbrecher für die nachfolgenden Japanischen Weltklasse Motorradpiloten.

Quelle: Tamiya

Zum Modell

In einer Limited Edition hat Tamiya die „Honda NSR 250 Ajinomoto“ wieder auf den Markt gebracht, mit welcher Masahiro Shimizu 1990 am Weltmeisterschafts Grand-Prix teilgenommen hat.

Der Bausatz der Honda NSR250 selbst ist von 1992. Aber trotz des Alters sind die Bauteile sehr sauber gegossen und nur wenige Bauteile haben minimale Gussgrate.

Die Honda NSR250 wurde sehr gut wiedergegeben. Die Bauteile sind sehr schön detailliert. Auch liegen dem Bausatz 2 verschieden Starke Gummischläuche zum Darstellen der Leitungen bei.

Tamiya - Honda NSR 250 Ajinomoto

Die Seitenverkleidungen liegen als transparente Bauteile bei. Leider wurde dem Bausatz kein Maskierfilm zum Abkleben des Visiers beigelegt. Ab der zweiten Jahreshälfte der Saison 1990 war die Seitenverkleidung zum teil perforiert. Dies wird mit Hilfe von Decals an der Honda NSR250 dargestellt. Wer es noch realistischer haben möchte, muss diverse Löcher in die Verkleidung selbst bohren.

Tamiya - Honda NSR 250 Ajinomoto

Die Sitzverkleidung und der Tank bestehen aus zwei Teilen. Die Auspuffrohre bestehen aus einem Teil und haben minimale Gussgrate.

Tamiya - Honda NSR 250 Ajinomoto

Der mehrteilige Motor wurde sehr schön wiedergegeben, der aber leider zum größten Teil hinter der Verkleidung der Honda verschwindet. Die Bremsscheiben wurden angebohrt. Wer richtige gelochte Bremsscheiben darstellen möchte, muss die einzelnen Löcher nachbohren. Der Motor wird später mit Hilfe von ein Paar Schrauben fest mit dem zweitteiligen Rahmen verbunden.

Tamiya - Honda NSR 250 Ajinomoto

Die Gummireifen liegen als Slicks bei und haben nur eine geringe Formentrennnaht, die verschliffen werden muss. Die diversen Schrauben die beiliegen garantieren einen festen Zusammenbau. Mit den beiden unterschiedlich Starken Gummischläuchen werden Die Bremsleitungen und Motorverkabelung dargestellt. Die Feder wird am Hinterbau der Honda montiert und somit lässt sich die Honda hinten auch einfedern.

Tamiya - Honda NSR 250 Ajinomoto

Der sehr umfangreiche Decalbogen wurde bei Cartograf hergestellt und ist absolut sauber gedruckt worden. Auf dem kleinen Bogen sind die Beschriftungen für die Reifen.

Tamiya - Honda NSR 250 Ajinomoto

Die Bauanleitung mit insgesamt 10 Seiten führt in 18 Bauabschnitten übersichtlich zum Ziel. Auf einem extra Blatt ist die Anbringung der Decals erläutert.

Darstellbare Fahrzeuge:
  • #6 Fahrer Masahiro Shimizu, Weltmeisterschaft Grand-Prix 1990
Stärken:
  • sauber gegossene Bauteile
  • sauber gedruckte Decals
Schwächen:
  • kein Maskierfilm für das Visier

Fazit:

Die Honda NSR250 wurde sehr schön detailliert wiedergegeben und für Fans von Rennmaschinen ein Muss.

Diese Besprechung stammt von Markus Berger - 08. März 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Zivilfahrzeuge Motorräder > Honda NSR 250 Ajinomoto

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Markus Berger
Land: DE
Beiträge: 27
Dabei seit: 2007
Neuste Artikel:
16. Internationale Militär-Modellbauausstellung in Munster
KMK Scale World 2011

Alle 27 Beiträge von Markus Berger anschauen.

Mitglied bei:
Replica Ostfalia