Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Zivilfahrzeuge Autos > Mitsubishi Pajero Midroof Wide Super Exceed

Mitsubishi Pajero Midroof Wide Super Exceed

(Aoshima - Nr. 19160)

Aoshima - Mitsubishi Pajero Midroof Wide Super Exceed

Produktinfo:

Hersteller:Aoshima
Sparte:Autos
Katalog Nummer:19160 - Mitsubishi Pajero Midroof Wide Super Exceed
Maßstab:1:24
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 20,00 Euro
Inhalt:
  • 1 Karosserie
  • 2 graue Spritzlinge
  • 3 schwarze Spritzlinge
  • 2 Chrom Spritzlinge
  • 1 transparenter Spritzling
  • 5 Gummireifen
  • 4 Polycaps
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Zum Original

Der Mitsubishi Pajero ist ein Geländewagen der japanischen Mitsubishi Motors. Er war erstmals im Jahr 1983 weltweit erhältlich. Seither wurde der Wagen in vier Generationen gebaut (L040, V20, V60, V80). Sein Namensgeber ist eine Unterart der Pampaskatze (Oncifelis colocolo ssp. pajeros), die in unwegsamen Gebirgszügen Südamerikas lebt. Zu öffentlicher Berühmtheit kam der Pajero durch seine zahlreichen Erfolge bei der härtesten Motorsport-Rallye der Welt, der Rallye Paris-Dakar.

Die 2. Generation Pajero gab es in drei Karosserievarianten: als Dreitürer, Fünftürer und als Cabrio. Das Highlight des Modells mit dem Konzernkürzel V20 ist allerdings der flexible Super-Select-4-WD-Antrieb.

Technische Daten:

Produktionszeitraum:

1992–2000

Motoren:

Benziner: 3,0 l, 110 bzw. 133 kW, V6 u. 3,5 l, 143 bzw. 153 kW, V6. Diesel: 2,5 l, 73 kW & 2,8 l 92 kW, 4 Zylinder

Länge:

4704 mm

Breite:

1694 mm

Höhe:

1875 mm

Radstand:

2420/2725 mm

Leergewicht:

1530–2180 kg

Zum Modell

Der Bausatz des Mitsubishi Pajero von Aoshima gibt die 2. Generation des Pajeros wieder.

Auf acht Spritzlinge sind ca. 100 Teile verteilt. Die Bauteile wurden sauber gegossen und es sind nur minimal Gußgrate an wenigen Teilen zu finden.

Das Modell verfügt lediglich über eine Motornachbildung unten am Chassis. Dafür ist das Chassis sehr detailliert ausgefallen. Auch der Innenraum mit dem Armaturenbrett, den Türverkleidungen und den Sitzen weis zu gefallen.

Aoshima - Mitsubishi Pajero Midroof Wide Super Exceed

Aoshima - Mitsubishi Pajero Midroof Wide Super Exceed

Aoshima - Mitsubishi Pajero Midroof Wide Super Exceed

Die Karosserie wurde stimmig umgesetzt. Im Dach befindet sich ein Ausschnitt für ein Panoramafenster. Die Karosserie wurde sauber gegossen und ist frei von Schlieren. Es sind nur minimale Gußgrate und Formennähte zu finden, die ohne großen Aufwand entfernt werden können.

Aoshima - Mitsubishi Pajero Midroof Wide Super Exceed

Das Armaturenbrett wurde sehr detailliert wiedergegeben. Alle Schalter und Instrumente wurden erhaben dargestellt. Auch ein Handschuhfach und Lüftungsschlitze sind zu finden. Auch die Türverkleidungen wurden gut wiedergegeben.

Die Sitze weisen eine schöne Struktur auf.
Die Sitze weisen eine schöne Struktur auf.

Aoshima - Mitsubishi Pajero Midroof Wide Super Exceed

Aoshima - Mitsubishi Pajero Midroof Wide Super Exceed

Die Chromteile sind im Großen sauber gegossen. Durch die Angüsse ist leider etwas Nacharbeit notwendig, damit man später nichts mehr davon sieht. Eine Neuverchromung, z.B. mit Alclad,  ist eh fällig, da die Felgen wohl offensichtlich nicht komplett mit Chrom bedampft wurden sind. In der Felgenmitte fehlt ein wenig Chrom.

Aoshima - Mitsubishi Pajero Midroof Wide Super Exceed

Aoshima - Mitsubishi Pajero Midroof Wide Super Exceed

Die Achsaufhängungen und der Antriebsstrang sind auch sehr detailliert wiedergegeben worden. Die Motornachbildung befindet sich bereits am Chassis montiert. Die Vorderräder sind später am Modell lenkbar.

Die Klarsichtteile sind frei von Kratzern und Schlieren.
Die Klarsichtteile sind frei von Kratzern und Schlieren.

Aoshima - Mitsubishi Pajero Midroof Wide Super Exceed

Die Vollgummireifen haben ein grobes Geländeprofil. Auch ein fünfter Gummireifen für das Ersatzrad ist vorhanden. Die Reifenflanken sind beschriftet. Eine Minimale Formentrennnaht muss verschliffen werden.

Aoshima - Mitsubishi Pajero Midroof Wide Super Exceed

Der Decalbogen beschränkt sich lediglich auf die Zierstreifen, Armaturenanzeigen, Logos und Typenschriftzüge. Ein Kennzeichen liegt nur für Japan bei.

Aoshima - Mitsubishi Pajero Midroof Wide Super Exceed

Die Bauanleitung ist in japanisch und englisch gehalten und sehr übersichtlich. Die Farbangaben beziehen sich auf Gunze Farben.

Stärken:
  • detaillierter Innenraum
  • detailliertes Chassis
Schwächen:
  • kein kompletter Motor

Fazit:

Der Bausatz ist recht detailliert wiedergegeben worden. Alle Bauteile sind bis auf minimale Gußgrate an wenigen Teilen sauber ausgeführt und man erhält nach dem Zusammenbau ein schönes Modell.

Diese Besprechung stammt von Markus Berger - 08. Februar 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Zivilfahrzeuge Autos > Mitsubishi Pajero Midroof Wide Super Exceed

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Markus Berger
Land: DE
Beiträge: 27
Dabei seit: 2007
Neuste Artikel:
16. Internationale Militär-Modellbauausstellung in Munster
KMK Scale World 2011

Alle 27 Beiträge von Markus Berger anschauen.

Mitglied bei:
Replica Ostfalia