Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Weitere Raumfahrt > Lunar Module

Lunar Module

(Airfix - Nr. 3013)

Airfix - Lunar Module

Produktinfo:

Hersteller:Airfix
Sparte:Raumfahrt
Katalog Nummer:3013 - Lunar Module
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:1970
Inhalt:
  • 4 Spritzlinge mit 82 Teilen
  • 4 Modulteile
  • 1 kleiner Gussast mit 2 Fenstern
  • 1 Mondfläche (in zwei Teilen)
  • 1 kleiner Abziehbilderbogen
  • 1 Bauanleitung mit Farbangaben

Besprechung:

Das 40jährige Jubiläum steht uns bevor, und Revell startet in diesem Jahr voll durch mit seinem gesamten Apollo-Programm. Und Airfix zieht auch noch mit! Im Laufe des Jahres kommt auch deren Eagle Mondmodul als Wiederauflage mit Farben als Set. Interessant, schon einmal einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, um zu wissen, was uns erwartet. Den Bausatz gab es soweit ich denken kann und war damals in den 70ern einer der beiden Favoriten von Airfix, zusammen mit dem Eagle Transporter aus der TV-Serie Mondbasis Alpha.

Die Mondfläche

Sehr nett gedacht vom Hersteller, ist sie aber mittlerweile für meinen Geschmack zu spielzeughaft dargestellt. Vor allem ist die Mondfläche mit zu vielen Details auf einmal vollgepackt.

Einschlagslöcher, Steine, grobe Untergrundwölbungen, und mit Mondkrümmung inklusive. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die NASA sich so einen Landeplatz ausgesucht hat.

Airfix - Lunar Module

Zwar hatten damals die Astronauten dicke Stiefel an, hier wird aber einem vermittelt, dass schon vorher Big-Foot hier herumgetrampelt ist. Am besten man baut sich seine eigene Mondfläche.

Airfix - Lunar Module

Die Bauteile fürs Modul

Sie haben...ja wie soll ich sagen, kaum Details und sind hier und da zu grob ausgefallen! Aber was sollte man für Details erwarten? Nieten etwa? Hier und da sind an einigen Stellen die Teile mit einer dicken Haut versehen. Und man weiß nicht so recht, wo man genau trennen muss. Die kleinen Steuerdüsen sind voll ausgegossen und müssen mit Bohrungen verfeinert werden. Das Landungsgestänge hinterlässt zum Teil einen guten Eindruck. Die zwei verfügbaren Astronauten sehen putzig aus! Irgendwie erinnern die mich an „Marshmallows". Selbstverständlich wird es die eine oder andere Hürde geben, wenn man das Modul vernünftig gestalten will. Schaut euch immer wieder Originalbilder an. Vor allem der untere Bereich des Moduls und das Gestänge waren mit hitzebeständigem, isolierendem Material verkleidet, das wie eine goldene Folie aussieht! Dazu ein einfach leckerer Tipp. Nutzt die Folie von Ferrero Rocher Kugeln, das sieht genau so aus.

Lunar ModuleLunar ModuleLunar ModuleLunar ModuleLunar ModuleLunar Module

Lunar Module

 

Der Abziehbilderbogen

Er beinhaltet das was man erwartet, nichts Besonderes! Die US Flagge ist ziemlich grob geworden, und die erste Mission wird erwähnt, eine weitere ohne Datum.

Airfix - Lunar Module

Die Bauanleitung

Sie ist so ziemlich das ulkigste, was ich gesehen habe! In genau vier Schritten ist man durch, mit anderen Worten, die Bauabschnitte sind kompakt aber verständlich.

Airfix - Lunar Module

Stärken: Für dieses hohe Alter ist das Modell noch zu gebrauchen.
Schwächen: Sehr viele Bauabschnitte müssen mit Originalbildern verglichen werden.

Fazit:

Das Modell ist zwar verbesserungsbedürftig, aber für Space-Freunde ein Muss.

Diese Besprechung stammt von Unbekannt - 06. April 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Weitere Raumfahrt > Lunar Module

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Unbekannt
Land: DE
Beiträge: 24
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
T-34/76 Modell 1941
Hawker Tempest Mk.V

Alle 24 Beiträge von Unbekannt anschauen.