Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Militär bis 1939 > Fokker D VII

Fokker D VII

(Revell - Nr. 04194)

Revell - Fokker D VII

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Flugzeuge Militär bis 1939
Katalog Nummer:04194 - Fokker D VII
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2006
Preis:ca. 4 Euro
Inhalt:
  • 2 Spritzlinge in weißem Kunststoff
  • 1 Decalbogen
  • Bauanleitung 

Besprechung:

Dieser Bausatz taucht seit vielen Jahr(zehnt)en immer wieder im Programm von Revell auf. So nun auch dieses Jahr wieder. Der Schachtelinhalt und das Deckelbild sind gleich geblieben. Bei den Decals hat man wie schon bei den letzten Ausgaben - wie mittlerweile bei den Einsteigermodellen üblich - nur noch eine Auswahlmöglichkeit. Von seiner Qualität her kann der Bausatz nicht wirklich überzeugen. Die Formen werden mit der Zeit nicht besser. Viele der ohnehin kaum vorhandenen Details sind recht grob und verwaschen ausgeführt, hier kann man auch durch noch so sorgfältiges Arbeiten und Bemalen nicht allzu viel herausholen. Zu allem Überfluss sind auch noch einige Formfehler vorhanden. Ad Absurdum geführt wird dieser Bausatz durch die Art, wie man die Lozenge-Tarnung auf den Unterseiten der Traglächen anfertigen soll. Fast wie bei "Malen nach Zahlen" darf man jeden Fleck selbst ausmalen, naja zumindest die Umrisse sind aufgedruckt. Es lohnt sich nicht wirklich viel Arbeit in diesen Bausatz zu stecken, es gibt - zwar für deutlich mehr Geld - mittlerweile bessere Alternativen, z.B von Roden. Entweder aus dem Kasten bauen ohne Rücksicht auf Vorbild(Detail-)Fotos oder gar nicht erst damit anfangen.

Weitere Bilder

Fokker D VIIFokker D VIIFokker D VIIFokker D VIIFokker D VIIFokker D VII

Fokker D VII

 

Darstellbare Maschinen:
  • Fokker DVII, JaSta 11, Oblt. Rudolph Berthold, 1918
Stärken:
  • Keine ersichtlichen
Schwächen:
  • Nicht mehr zeitgemäße Detaillierung
  • Nicht mehr zeitgemäße Gussqualität
  • Formfehler
  • Unzumutbare wenn nicht gar unmöglich auszuführende Bemalung (Lozenge-Muster)
Anwendung:
  • Stur aus dem Kasten gebaut und ohne die Lozenge-Tarnung einfach

Fazit:

Man tut sich mit diesem Bausatz trotz des vermeintlich günstigen Preises keinen gefallen. Wenn es unbedingt ein kleiner Doppeldecker von Revell sein soll, lieber zur SE.5a greifen.

Weitere Infos:

Referenzen:
  • Hefte aus der Windsock Reihe (Datafile & Special)

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 12. Dezember 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Flugzeuge Militär bis 1939 > Fokker D VII

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Frank Richter
Land: DE
Beiträge: 32
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Mitsubishi Galant GTO 2000GSR
Mazda 767B

Alle 32 Beiträge von Frank Richter anschauen.