Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Weitere Science-Fiction > Lunadiver Stingray

Lunadiver Stingray

(Hasegawa - Nr. 64003)

Hasegawa - Lunadiver Stingray

Produktinfo:

Hersteller:Hasegawa
Sparte:Science-Fiction
Katalog Nummer:64003 - Lunadiver Stingray
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2009
Preis:ca. 95,- EUR
Inhalt:
  • 12 Spritzlingen mit 169 Einzelteilen
  • 1 Markierungsbogen
  • 2 Bauanleitungen (Lunadiver Stingray und Fireball SG / Fireball SG Prowler)

Besprechung:

Hasegawa - Lunadiver Stingray

Die Story hinter "Maschinen Krieger" lasse ich einmal außen vor. Wer sich hier einlesen möchte findet im Web genügend Stellen, um seinen Wissensdurst zu stillen. Kommen wir daher ohne Umschweife zum Bausatz:

Der „Lunadiver Stingray" ist nach dem „Falken" der zweite Bausatz von Hasegawa aus dieser Serie. Auch hier handelt es sich um eine Neuentwicklung und keine Wiederauflage. Der aufwändig gestaltete Karton ist gut gefüllt mit Spritzrahmen. Die daran hängenden Einzelteile sind qualitativ auf höchstem Level und heutigem Stand des Formenbaus entsprungen. Mehr in's Details zu gehen würde bedeuten „Eulen nach Athen" zu tragen. Lediglich die Figurenteile bedürfen ein wenig der Nachbearbeitung.

Das Cockpit kann in den Optionen offen ohne Pilot, offen mit sitzendem Pilot, offen mit stehendem Pilot oder geschlossen dargestellt werden. Außerdem liegt der Kopf in der Version mit und ohne Helm bei. Da die Cockpit-Öffnung sehr klein ist und außerdem keine Klarteile vorgesehen sind, könnte man sich viel Arbeit sparen und auf die Lackierung des Innenbereiches verzichten und alle „Schotten dicht" machen. Auf der anderen Seite verfügt der Arbeitsplatz des Piloten über zahlreiche Details, die dem Modell mehr Leben einhauchen würden. Nun ja - es ist wohl eine Sache des persönlichen Anspruchs... Wer möchte kann natürlich weitere Details wie z.B. Antennen o.ä. noch selbst hinzufügen. Der ansprechend gestaltete Displayständer bereichert das Modell, denn es verfügt über kein Fahrwerk. Der Fuß ist groß genug dimensioniert, dass er dem „Stingray" zu einem sicheren Stand verhilft.

Die beiden Bauanleitungen (Raumschiff + Figuren) sind gewohnt übersichtlich aufgebaut. Die Farbangaben beziehen sich auf Aqueous-Color von GSI Creos und Mr. Color. Der Markierungsbogen ist ebenfalls von einwandfreier Qualität. Mit ein wenig Weichmacher sollten sich die Decals optimal den Konturen anpassen. Für alle drei Modelle kommen auch die Freunde von Wartungshinweisen nicht zu kurz (siehe Bild). Mit der beiliegenden Hinweiskarte können wahlweise vier „Stingray" dargestellt werden. Davon dürfte die Version mit dem Totenkopf (siehe Kartondeckel) am interessantesten sein. Mit diesem Symbol können übrigens auch die beiden Kampfanzüge verziert werden.

Hasegawa - Lunadiver Stingray

Hasegawa - Lunadiver Stingray

Hasegawa - Lunadiver Stingray

Hasegawa - Lunadiver Stingray

Lunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver Stingray
Lunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver Stingray
Lunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver Stingray

Lunadiver Stingray

 

Lunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver Stingray
Lunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver Stingray
Lunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver StingrayLunadiver Stingray

Lunadiver Stingray

 

Stärken:
  • Erstmalige Umsetzung als Spritzgussbausatz.
  • Zwei Kampfanzüge vom Typ "Fireball" sind im Lieferumfang enthalten.
Schwächen:
  • Hoher Preis.
Anwendung: Einfach - aber nicht für Modellbauanfänger zu empfehlen.

Fazit:

Mein persönliches Fazit: Endlich wieder einmal etwas anderes auf dem SciFi-Sektor außer Star Wars und Star Trek. Die Fan-Gemeinde der „Maschinen Krieger" hat auch lange, lange darauf warten müssen. Die beiden zusätzlichen Kampfanzüge sind eine nette Bereicherung zum eigentlichen Bausatz. Aber der angekündigte Ladenpreis von ca. EUR 95,- stellt schon eine große „Erleichterung" für den Geldbeutel dar!

Diese Besprechung stammt von Bernd Heller - 09. September 2013

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Weitere Science-Fiction > Lunadiver Stingray

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Bernd Heller
Land: DE
Beiträge: 30
Dabei seit: 2004
Neuste Artikel:
Messerschmitt Bf 109 T-0
North American T-6G Texan

Alle 30 Beiträge von Bernd Heller anschauen.

Mitglied bei:
Deutscher Plastik-Modellbau-Verband
Modellbauclub Koblenz