Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Tamiya > F-16C/J "Fighting Falcon"

F-16C/J "Fighting Falcon"

(Tamiya - Nr. 60315)

Tamiya - F-16C/J

Produktinfo:

Hersteller:Tamiya
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:60315 - F-16C/J "Fighting Falcon"
Maßstab:1:32
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 100 €
Inhalt:
  • 10 graue Spritzlinge
  • 2 Klarsichthauben (1 mal getönt, 1 mal klar)
  • Decalbogen für 2 verschiedene Einsatzvarianten
  • 30-seitige Bauanleitung
  • Besprechung:

    Paukenschlag aus Japan! Ohne große Vorankündigung präsentiert uns Tamiya nun im 32er Maßstab eine F-16CJ Block 50. Um es gleich vorweg zunehmen, hierbei handelt es sich um ein Modell der Superlative, mit dem kein Schnellschuß mal eben aus der Hüfte möglich ist.

    Zum Original :

    Durch die Weiterentwicklung der F-16C mußte wegen dem Gewichtzuwachs die Triebwerkleistung erhöht werden, bei dem F110-GE-129 wurde wegen dem erhöhten Luftdurchsatz außerdem der Einlauf vergrößert, es entstand der Block 40/50.

    Die Varianten sind wie folgt bestimmt:

  • Block 40/50 =CG/CJ= LANTIRN / HTS-Pod = Version mit GE F110-100/ -129E Triebwerk
  • Block 42/52 =CG/CJ= LANTIRN / HTS-Pod = Version mit PW F100-100/ -229E Triebwerk

    Dabei haben wie gesagt nur Block 40/50-Varianten mit dem F110 Antrieb den „Big Mouth“ Lufteinlauf. Die „CJ“ wird in der SEAD oder besser gesagt in der „Wild Weasel“ Rolle zur Niederhaltung der gegnerischen Boden/-Luftabwehr eingesetzt. Die Bezeichnung „Wild Weasel“ stammt noch aus dem Vietnam-Krieg und bezieht sich auf das amerikanische Wiesel bei der Schlangenjagd. Dabei begibt es sich in gefährlicher Weise in die Rolle des verletzten Opfers um dann in besagter Manier erfolgreich die Schlange zu bekämpfen.

    Tamiya - F-16C/J "Fighting Falcon"

    Kurz gesagt, einfach überragend. Ein riesiger Karton mit einer nicht mehr endenden Spritzlingsflut führte bei mir schon zur ersten Reizüberflutung.

    Tamiya - F-16C/J "Fighting Falcon"

    Nach der ersten Sichtung des 30seitigen Bauplans fallen allein 10 Seiten nur für das Triebwerk samt Wagen an. Schon hierbei kann steckbar das Triebwerk in der Konfiguration gerade demontiert (mit Rumpfunterschale) oder in Wartungsposition hochgespindelt auf dem Wagen dargestellt werden. Dabei wird die Schubdüse mittels Bajonettverschluß vom Triebwerk gelöst und die Rumpfunterschale kann gegen ein Wechselteil getauscht werden. De nackte Wahnsinn!!

    Tamiya - F-16C/J "Fighting Falcon"

    Weiterhin wird dem Modellbauer folgendes geboten wie bewegliche Steuerflächen in Weichgummibuchsen, steckbare Aussenlasten, Metallgewicht/-fahrwerk, ein demontierbarer Schleudersitz, detailliertem Radar und jede Menge Schrauben, Nieten und Drahtstifte(!) für die Entstatisier-Elektroden.

    Tamiya - F-16C/J "Fighting Falcon"

    Der Rumpf ist an der Oberschale getrennt, hier kommt wohl zu einem späterem Zeitpunkt die 2-sitzige Variante.

    Tamiya - F-16C/J "Fighting Falcon"

    Ferner liegen 2 Hauben, getönt und klar dabei. Mit der Einführung der Nachtsichtbrillen (NVG=Night Vision Goggles) wurden die getönten Hauben gegen die klare Version getauscht, man sieht gelegentlich noch die getönten „Heckscheiben“.

    Tamiya - F-16C/J "Fighting Falcon"

    Mittlerweile fliegen auch alle Maschinen im 2-farbigen Tarnanstrich und nicht mehr 3-farbig. Hilfreich und zu empfehlen sind hier die Daco-Decals.

    Tamiya - F-16C/J "Fighting Falcon"

    Tamiya - F-16C/J "Fighting Falcon"

    Tamiya - F-16C/J "Fighting Falcon"

    Die Decals ermöglichen den Bau von 4 Maschinen:

  • 13th Fighter Squadron, 35th Fighter Wing, USAF, Prince Sultan Air Base, 2003
  • 14th Fighter Squadron, 35th Fighter Wing, USAF, Prince Sultan Air Base, 2003
  • 77th Fighter Squadron, 20th Fighter Wing, USAF, Prince Sultan Air Base, 2003
  • 79th Fighter Squadron, 20th Fighter Wing, USAF, Tiger Meet, Buckley Air Force Base, 2001

    Tamiya - F-16C/J "Fighting Falcon"

    Schwächen: Irgendwelche Kritik? Eigentlich nicht , sie ist unbedeutend gegen dieses „Modell des Jahres“.

    Fazit:

    Da Academy ebenfalls eine F-16 in 1:32 auf den Markt bringen wird sollte man vielleicht mit der Anschaffung dieses Kit warten. Denn Academy´s F/A 18 hat gezeigt, dass man in diesem Maßstab auch für etwas weniger Geld ein hochwertiges Modell erstehen kann. Trotzdem ist dieser Kit sicherlich sein Geld wert.

    Danke, Tamiya-San!

    Weitere Infos:

    Referenzen: Daco Books: Uncovering the F-16 A,B,C,D,E

    Diese Besprechung stammt von Rainer Bussek - 21. Dezember 2004

  • Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Tamiya > F-16C/J "Fighting Falcon"

    © 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

    Modellbauer-Profil
    Rainer Bussek
    Land: DE
    Beiträge: 9
    Dabei seit: 2004
    Neuste Artikel:
    Grumman F6F-3 Hellcat
    Grumman F-14A Tomcat

    Alle 9 Beiträge von Rainer Bussek anschauen.

    Mitglied bei:
    1. PMC Köln