Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Kombrig > Großes Russisches U-Bootjagdschiff Kronshtadt Projekt 1134A

Großes Russisches U-Bootjagdschiff Kronshtadt Projekt 1134A

(Kombrig - Nr. 70349)

Kombrig - Großes Russisches U-Bootjagdschiff Kronshtadt Projekt 1134A

Produktinfo:

Hersteller:Kombrig
Sparte:Schiffe Militär WK2
Katalog Nummer:70349 - Großes Russisches U-Bootjagdschiff Kronshtadt Projekt 1134A
Maßstab:1:700
Kategorie:Bausätze (Resin, Vacu, ...)
Preis:32,30 €
Inhalt:ca. 72 Resinteile und ein Din A4 Blatt Anleitung auf russisch.

Besprechung:

Geschichtliches

Die Kronshtadt oder auch Projekt 1134A ist eines von 10 Schiffen der sogenannten "Kresta II" Klasse. Entwickelt aus der Kresta I-Klasse, die als erste Flugkörperkreuzerklasse allein operierend war und mit SS N-14 Flugkörpern ausgestattet, änderte sich die Verwendung von einem hauptsächlich als Überwassereinheit eingesetzten Fahrzeug zu einem großen U-Jagdschiff. Die 10 Einheiten wurden zwischen 1969 und 1977 in Dienst gestellt. Die Kronshtadt, die zur Nordmeerflotte gehörte, wurde am 12.12.1966 in St. Petersburg auf Kiel gelegt, lief am 02.10.1968 vom Stapel und wurde am 29.12.1969 in Dienst gestellt. Am 24.06.1991 wurde das Schiff aus der Liste gestrichen und abgewrackt.

Technische Daten:

  • Displacement: 5,650-6,200 to Standardverdrängung, 7,535-7,700 to in voller Beladung
  • Geschwindigkeit: 34 Knoten
  • Länge: 159 m
  • Breite: 17 m
  • Tiefgang: 7,80 m
  • Maschine: 2 Dampfturbinen auf 2 Wellen mit bis zu 100.000 SPS
  • Besatung: 380
  • Bewaffnung:8 SS-N-14 Silex (2 x 4), 2 zweifach SA-N-3 Goblet Starter, 4 x 57-mm/70-cal 4 x 30-mm/65-cal, Torpedos 10 x 533 mm in 2 Werfern
  • 1 Ka-25 Hormone-A Helicopter

Der Rumpf in der Draufsicht
Der Rumpf in der Draufsicht

Das Modell

Leider, wie so üblich von Kombrig, kommen die Teile in einem selbst zusammengetackerten Papierkarton mit einigen Styroporkügelchen beigefügt zum Transportschutz. Wie sich aber jeder von Euch denken kann, ist das natürlich die schlechteste Art, sensible und spröde Resinteilchen zu verpacken. So verwundert es einen nicht, dass bei der Ankunft schon so Einiges kaputt gegangen ist. Siehe Schanzkleid Backbord. Ansonsten ist der Bausatz von guter Qualität. Bullaugen, wasserdichte Türen an den Aufbauten und am Rumpf, sowie Poller an Deck sind mit dargestellt. Der Rumpf ist plan und wirft sich nicht.

Der Rumpf in der Seitenansicht
Der Rumpf in der Seitenansicht

Die Aufbauten und Decksteile sind in einen dünnen Trägerfilm gegossen. Leider wirft sich dieses Bauteil, was gerade im Bereich des langgezogenen Decksbereiches Probleme geben wird bei der Montage.

Decksteile
Decksteile

Die übrigen Teile sind gesockelt und bereiten deshalb keine Umstände. Schade, dass für die Radargeräte keine Ätzteile beiligen. So ist hier das Radargerät als unstrukturiertes Solid hergestellt, was überhaupt nicht überzeugen kann.....

Aufbautenblock und Radar
Aufbautenblock und Radar

Der Hunschrauber ist sehr gut wiedergegeben, die beiden Radargeräte und die Rotorblätter sind leider auch ziemlich indiskutabel.

Aufbautenteile, Helicopter und Radar
Aufbautenteile, Helicopter und Radar

Sockel fürs Radar und die 5fach Torpedorohre sind ganz schön, jedoch die Flugkörpersilos habe ich bei PitRoad schon strukturierter gesehen. Für die Schüsseln wäre auch wieder ein Ätzteil ganz nett gewesen.

Silos, Torpedos, Radar, Sockel für Radar
Silos, Torpedos, Radar, Sockel für Radar

Diese Teile sind sehr präzise und filigran.

Leichte Bewaffnung, Starter, Sensoren
Leichte Bewaffnung, Starter, Sensoren

Auch diese Teile sind gelungen.

Kombrig - Großes Russisches U-Bootjagdschiff Kronshtadt Projekt 1134A

Der Bauplan

Wie bei Kleinserienherstellern üblich liegt eine Risszeichnung bei. Diese ist in A4 und ist so bei der Schiffgröße nicht übersichtlich genug, weil sie wohl verkleinert wurde und deshalb fallen die Zeichnungsdetails zusammen. Betextung nur in russisch. Schade. Also, wenn jemand von Euch der russischen Sprache mächtig ist, bitte bei mir melden.

Risszeichnung
Risszeichnung

Eine totale Katastrophe ist dieser Montageplan. Wohl das Derbste, was ich so von Kleinserienherstellern gefunden habe. Mit diesem Plan in Explosionsperspektive wird wohl niemand klarkommen. Also, verehrte Modellbauer: falls jemand über einen kompletten Plansatz der Kresta II Klasse verfügt, bitte melden.

Bauplan
Bauplan

Stärken: Perfekter Preis für Kleinserie.
Schwächen: Keine Ätzteile, Bauanleitung ungenügend, Decals: Fehlanzeige

Fazit:

Wegen der Tatsache, dass Kombrig der einzige Hersteller dieser interessanten Schiffsklasse ist, ist der Bausatz noch empfehlenswert. Aber nur für denjenigen, der viel Mühe, Recherche und Nacharbeit nicht scheut und ein wenig Geld für Decals und Ätzteile hat. Vielleicht sollte man sich zusätzlich ein Decalblatt von der Kirovklasse von Trumpeter besorgen.

Weitere Infos:

Referenzen: Modelle von Kombrig gibt es in Deutschland nur bei NNT Modell und Buch.

Diese Besprechung stammt von Martin Kohring - 10. August 2005

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Kombrig > Großes Russisches U-Bootjagdschiff Kronshtadt Projekt 1134A

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog