Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Roden > Sd.Kfz.263 (8 Rad) Schwerer Panzerfunkwagen

Sd.Kfz.263 (8 Rad) Schwerer Panzerfunkwagen

(Roden - Nr. 708)

Roden - Sd.Kfz.263 (8 Rad) Schwerer Panzerfunkwagen

Produktinfo:

Hersteller:Roden
Sparte:Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer:708 - Sd.Kfz.263 (8 Rad) Schwerer Panzerfunkwagen
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2003
Preis:ca. 8 €
Inhalt:
  • 2 hellgraue Spritzgussrahmen
  • 2 schwarzer Spritzgussrahmen
  • 1 Decal–Bogen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Vorbild

Das Sd.Kfz. 263 war eine Funkvariante der frühen achträdrigen Panzerspähwagen Sd.Kfz. 231 bzw. 232 und sollte den Kontakt zu den Aufklärungsfahrzeugen halten. Um möglichst viel Platz für die Funkausrüstung und Karten zu erhalten bestand die Bewaffnung lediglich aus einem Bug–MG. Der großzügige Aufbau veranlaßte ein paar Divisionskommandanten von diesen Fahrzeug aus zu führen, unter ihnen z.B. Generalmajor Rommel während des Westfeldzuges. Obwohl nur bis 1941 produziert, standen die Fahrzeuge bis 1944 im Einsatz.

Spritzling A

Spritzling A (2x enthalten) beinhaltet das Fahrwerk und ein paar Ausrüstungsgegenstände. Das Fahrwerk ist völlig in Ordnung, allerdings fallen an diesem Spritzling an manchen Bauteilen kleine Pusteln auf. Auch ist er aus schwarzem Kunststoff, was gut deckende Farbe bei der Lackierung erfordert.

Roden - Sd.Kfz.263 (8 Rad) Schwerer Panzerfunkwagen

Spritzling F

Spritzling F enthält den Aufbau eines frühen achträdrigen Panzerspähwagens. Alle Luken sind schon angegossen und geschlossen. Sogar ein Teil des Werkzeuges ist schon vorinstalliert.

Roden - Sd.Kfz.263 (8 Rad) Schwerer Panzerfunkwagen

Spritzling B

Spritzling B enthält all die Teile, die aus einem frühen achträdrigen Panzerspähwagen einen Panzerfunkwagen machen. Da der komplette Aufbau des Panzerspähwagens verwendet wird, hat man nur noch einen minimalen zusätzlichen Aufbau. Leider entsteht zwischen zusätzlichem Aufbau und Wanne (des ursprünglichen Panzerspähwagens) eine unschöne Naht, beim Vorbild war dies eine durchgehende Panzerplatte.

Die Rahmenantenne hatte einen kleinen Transportschaden, der sich aber problemlos beheben ließ.

Roden - Sd.Kfz.263 (8 Rad) Schwerer Panzerfunkwagen

Decals

Beim Decal-Bogen fällt ein deutlicher Versatz der schwarzen zu der weißen Farbe auf. Überhaupt haben sich die Decals recht schlecht verarbeiten lassen.

Roden - Sd.Kfz.263 (8 Rad) Schwerer Panzerfunkwagen

Bauanleitung

Die Bauanleitung ist ein kleines Heft, in der nicht nur Schritt für Schritt der Zusammenbau gut verständlich erklärt wird, sondern auch eine recht genaue Geschichte zu diesem Fahrzeug wiedergegeben wird. Gut so.

Was aus diesem Bausatz entstehen kann, soll das Modell zeigen. Für die Erstellung wurde nur Plastikkleber, Bastelmesser, ein paar Feilen und Pinzetten verwendet

Sd.Kfz.263 (8 Rad) Schwerer PanzerfunkwagenSd.Kfz.263 (8 Rad) Schwerer PanzerfunkwagenSd.Kfz.263 (8 Rad) Schwerer Panzerfunkwagen

Sd.Kfz.263 (8 Rad) Schwerer Panzerfunkwagen

 

Darstellbare Fahrzeuge:
  • 37. Panzergrenadier Division, Polen September 1939
  • 7. Panzer Division, Frankreich 1940
  • 5. Panzer Division, Deutsche Afrika Korps, Libyen 1941
Stärken:
  • Gute Passgenauigkeit und einfacher Zusammenbau
  • Sehr gute Bauanleitung
Schwächen:
  • Teilweise schwarzer Kunststoff (schlecht zu lackieren)
  • Decals
  • Unschöne Naht zwischen Wanne und Aufbau
  • Alle Luken geschlossen

Fazit:

Der Bausatz lässt sich problemlos zusammenbauen und ist so auch für Anfänger geeignet, wobei er sicher nicht den höchsten Qualitätsansprüchen entspricht. Trotzdem finde ich das Fahrzeug ganz nett.

Diese Besprechung stammt von Stefan Helzel - 25. April 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Roden > Sd.Kfz.263 (8 Rad) Schwerer Panzerfunkwagen

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog