Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Alpha Jet "Patrouille de France"

Alpha Jet "Patrouille de France"

(Revell - Nr. 04014)

Revell - Alpha Jet

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer:04014 - Alpha Jet "Patrouille de France"
Maßstab:1:144
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:April 2010
Preis:ca. 6 €
Inhalt:
  • zwei blaue, ein klarer Gussast
  • Decals

Besprechung:

Revell - Alpha Jet "Patrouille de France"

Revell hat die bereits bekannte Form des Alpha Jets aus dem Regal geholt und getreu dem Motto "Colorfull Boxart sells" in den Farben der "Patrouille de France" in die Läden gebracht.

War die getarnte Bundeswehrversion in dunkelgrünem Kunststoff gehalten, so wurde - den Anfänger wird es freuen - das weiße Kunststoffgranulat mit blauem Farbstoff versetzt. Das Ergebnis ist ein Babyblau, das nicht ganz dem Blau der "Patrouille de France" entspricht. Hier wäre weißer Kunststoff ausnahmsweise mal die bessere "Leinwand"farbe gewesen. Stattdessen hat Revell Decals für die weißen Flächen beigelegt, die roten und blauen Flächen müssen also lackiert werden. Der Decalbogen erlaubt die Bau aller Maschinen der Kunstflugstaffel, eine weitere Lackiervariante ist leider nicht vorgesehen. Dabei gäbe es neben reinen militärischen Tarnanstrichen einige Tigermeetversionen. Auch der im Luftfahrtbereich sehr aktive Hersteller eines Energydrinks hat mehrere Alpha Jets im Hangar stehen. Vielleicht könnte Revell die Zusammenarbeit ja mal wieder aufnehmen und hier weitere, bunte Maschinen in den Handel werfen.

Revell - Alpha Jet "Patrouille de France"

Doch neben Farbe machen auch andere Details die Alpha Jets der "Patrouille de France" aus. Welche Änderungen am Alpha Jet im Allgemeine und für die "Patrouille de France" im Speziellen notwendig sind, hat Michael Bartnick einmal so zusammengefaßt:

"Am Revell-Kit sollte einiges geändert bzw. optimiert werden, um einen halbwegs korrekten Alpha-Jet zu erhalten:

  • Seitenleitwerk oben abrunden / nach hinten abschrägen
  • Intakes ausdünnen und deren Gravuren schließen
  • Fanghaken entfernen, Rumpf dort verschleifen
  • Unterrumpfbehälter ändern (Sprühanlage)
  • Aufnahmen der am Original nicht vorhandenen "Kielflossen" verschleifen
  • "Kielflossen" aus dem Kit oben am Seitenleitwerk anbringen
  • Nase kürzen, Rundung ändern (die "französische" Nase im Kit ist zu rund)
  • Cockpit etwas aufmotzen (Sitzgurte, Abzugschlaufen...)

Revell - Alpha Jet "Patrouille de France"

Darstellbare Maschinen:
diverse Maschinen der "Patrouille de France"
Stärken:
  • Optimal für die Einsteiger, deren Geldquelle keine "bösen Militärflugzeuge" kaufen wollen (=Eltern ;-) ) ist ja schließlich schön bunt
  • einziger Alpha Jet in diesem Maßstab
Schwächen:
  • diverse Verfeinerungen und Korrekturen notwendig
  • nur eine Decaloption (oder 10 verschiedene Versionen der gleichen Lackierung)

Fazit:

Auf jeden Fall ist es erfreulich, dass der Alpha Jet wieder im Regal ist, zusätzliche Decalvarianten wären jedoch nett gewesen.

Diese Besprechung stammt von Thorsten Wieking - 31. Mai 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Alpha Jet "Patrouille de France"

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Thorsten Wieking
Land: DE
Beiträge: 54
Dabei seit: 2005
Neuste Artikel:
Ghost Platoon
PMC Südpfalz Jubiläumsausstellung 2014

Alle 54 Beiträge von Thorsten Wieking anschauen.