Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Schlachtschiff Bismarck

Schlachtschiff Bismarck

(Revell - Nr. 05802)

Revell - Schlachtschiff Bismarck

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Schiffe Militär WK2
Katalog Nummer:05802 - Schlachtschiff Bismarck
Maßstab:1:1200
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:4,99 €
Inhalt:31 Teile, Decal, Bauplan

Besprechung:

Geschichtliches

Die Bismarck, neben ihrem Schwesterschiff Tirpitz das größte tatsächlich gebaute Schlachtschiff der deutschen Kriegsmarine, lief am 18.Mai zusammen mit dem schweren Kreuzer Prinz Eugen unter Führung von Vizeadmiral Lütjens am 18.Mai aus Gotenhafen aus. Geplant war Handelskrieg gegen den britischen Überseehandel im Atlantik (Unternehmen Rheinübung). In der Dänemarkstraße kommt es nach früher Entdeckung durch britische Kreuzer zum Gefecht mit den englischen Schlachtschiffen Prince of Wales und Hood, in dem HMS Hood nach mehreren Treffern explodiert. Nach Abbruch dieses Gefechts und Trennung von Prinz Eugen wird Bismarck auf dem geplanten Rückmarsch von starken weit überlegenen britischen Kräften gestellt und versenkt. Diese Operation ist eine der denkwürdigsten maritimen Unternehmungen des 2.Weltkriegs und alle daran beteiligten Schiffe sind noch heute weltbekannt. Dies gilt insbesondere für die geradezu legendäre Bismarck.

Revell - Schlachtschiff Bismarck

Das Modell

Die Einsteiger in das Hobby wird es erfreuen, Revell hat einige Modelle der Minishipserie neu aufgelegt, in bausatzübliche Verpackungen gesteckt, Decals erstellt und die Bauanleitung verbessert. So weit so gut. Der erfahrene Modellbauer hingegen betrachtet diese Bausätze allerdings kritischer, soll doch ein Modellbaupendant gegenüber den meist von der Qualität recht annehmbaren Sammlermodellen in 1:1250 entstehen. Das Modell kommt mit einer recht übersichtlichen Teileanzahl, der Rumpf liegt anders als bei den schon vorgestellten Linern nur in Wasserlinenform vor. Leider ist das Freibord viel zu hoch, wenn man einmal Originalfotos vergleicht. Kaschieren könnte man dieses, wenn man das Modell auf eine Styroporplatte montiert, bei der der Rumpf in eine entsprechende Aussparung gesteckt wird und dadurch diese Höhe reduziert wird. Die anderen Teile sind ganz gut getroffen, obwohl durch den Maßstab bedingt ein wig vereinfacht dargestellt. So ist zum Beispiel die leichte Bewaffnung direkt auf den Aufbauten mit aufgeprägt.

Revell - Schlachtschiff Bismarck

Das Decal ist dünn gedrückt und stellt die schwarz-weißen Balken des Tarnschemas des Rumpfes dar. Leider wurde nicht an die falschen Bugwellen gedacht, was natürlich extrem schade ist! Die Bauanleitung ist in 9 Baustufen eingeteilt, was für die Einsteiger natürlich ein Traum ist. Die Bemalungsanleitung soll sicherlich das Schema zur Operation Rheinübung sein. Zu einem Zeitpunkt, wo die Streifen an den Aufbauten schon übermalt waren. Jedoch und da ist es wieder: Wo sind die falschen Bugwelle hinter den Sillouettenverkürzungen? Leider nicht sonderlich gut recherchiert. Also: Selbst rausfinden und selbst lackieren.

Stärken: Günstiger Preis, toller Bauplan.
Schwächen: Zu hoher Rumpf, nicht kompletter Decalsatz, falsch recherchierte Bemalungsanweisung.
Anwendung: Wen es interessiert und es nicht weiß wie es korrekt ist, kann bei mir eine überarbeitete Bemalungsanweisung bekommen. mk@modellversium.de

Fazit:

Schön, dass diese Modelle in diesem Maßstab immer noch im Handel sind und wegen des Bauplans ist dieser Bausatz nun auch etwas für den Nachwuchs, nicht nur wegen des günstigen Preises. Auch wenn es einige Nachteile gibt, wird dieser Bausatz sicher seine Liebhaber finden.

Diese Besprechung stammt von Martin Kohring - 25. August 2005

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Schlachtschiff Bismarck

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Martin Kohring
Land: DE
Beiträge: 36
Dabei seit: 2003
Neuste Artikel:
Schleswig-Holstein D182
Torpedoboote der Schütze-Klasse

Alle 36 Beiträge von Martin Kohring anschauen.

Mitglied bei:
Deutscher Plastik-Modellbau-Verband
Modellmarine / IG Waterline