Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Polar Lights > Forbidden Planet: Robby the Robot

Forbidden Planet: Robby the Robot

(Polar Lights - Nr. POL810)

Polar Lights - Forbidden Planet: Robby the Robot

Produktinfo:

Hersteller:Polar Lights
Sparte:Science-Fiction
Katalog Nummer:POL810 - Forbidden Planet: Robby the Robot
Maßstab:1:12
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Mai 2009
Preis:UVP 20 US$
Inhalt:
  • 54 Einzelteile
  • Schwierigkeitsgrad: 2 (ab 10 Jahre) 

Besprechung:

Der Film „Forbidden Planet“ („Alarm im Weltraum“) flimmerte bereits im Jahr 1956 in amerikanischen Kinos und ist wahrscheinlich der erste Science-Fiction-Film der in Farbe gedreht wurde. Die dort gezeigten Spezialeffekte und die Filmmusik waren ihrer damaligen Zeit weit voraus und galten als Vorbilder für die kommenden Serien wie Star Trek und Star Wars. Eine der bekanntesten Figuren aus dem Film ist der Roboter Robby. Diese sehr detailliert gebaute Filmrequisite wurde sogar in weiteren Filmen verwendet. Leslie Nielsen (u.a. „Die nackte Kanone“) spielte seinerzeit die Rolle des Captain Adams. Doch zurück zum Bausatz von Robby:

Die Rückseite des Kartons mit einem Bild des gebauten Modells.
Die Rückseite des Kartons mit einem Bild des gebauten Modells.

Die halbierten Spritzlinge sind wenig stabil. Wahrscheinlich wurden die Spritzlinge der Kartongröße angepasst.
Die halbierten Spritzlinge sind wenig stabil. Wahrscheinlich wurden die Spritzlinge der Kartongröße angepasst.

Die meisten und auch kleinsten Teile werden für den Kopf von Robby verwendet. Hier ist es ratsam sauber zu kleben und zu lackieren. Denn durch die Kuppel aus Klarmaterial ist dieser Bereich später sehr gut einzusehen. Der restliche Körper sollte in der Montage relativ unproblematisch sein, denn er ist in Segmente aufgeteilt. Für die spätere Lackierung wird „Gunmetal gray" vorgeschlagen. Die Farbangaben beziehen sich auf Model Master.

Die Angüsse an den Bauteilen sind angenehm klein.
Die Angüsse an den Bauteilen sind angenehm klein.

Der Spritzling mit den verchromten Teilen.
Der Spritzling mit den verchromten Teilen.

Nahaufnahme. Es empfiehlt sich die Chromschicht zu ersetzen.
Nahaufnahme. Es empfiehlt sich die Chromschicht zu ersetzen.

Die Klarteile des Bausatzes sind von guter, brauchbarer Qualität.
Die Klarteile des Bausatzes sind von guter, brauchbarer Qualität.

Filigrane Hände sehen anders aus - aber aller Anfang ist schwer...
Filigrane Hände sehen anders aus - aber aller Anfang ist schwer...

Das Kopfstück von Robby...
Das Kopfstück von Robby...

...mit den Anbauteilen.
...mit den Anbauteilen.

Mit diesen klobigen Beinen waren bestimmt keine schnellen Bewegungen möglich.
Mit diesen klobigen Beinen waren bestimmt keine schnellen Bewegungen möglich.

Die Base, die dem Modell zu einem sicheren Stand verhilft.
Die Base, die dem Modell zu einem sicheren Stand verhilft.

Die unteren Teile sind die Armgelenke.
Die unteren Teile sind die Armgelenke.

Mehr gibt der Bauplan leider nicht her.
Mehr gibt der Bauplan leider nicht her.

Die Bauanleitung ist übersichtlich aufgebaut und besteht zum einen aus den gewohnten Zeichnungen und zum anderen aus einer geschriebenen Anleitung (englisch), wie es wohl früher so üblich gewesen ist. Beim genaueren Betrachten der Zeichnungen fällt auf, dass offenbar ein Arbeitsschritt über das Zusammensetzten der Körpersegmente fehlt. Nun ja – der Modellbauer an sich sollte über genügend Phantasie verfügen, um das zu bewerkstelligen.

Stärken:
  • Modell des Urvaters aller heutigen Film-/TV-Roboter.
  • Augenscheinlich gute Passgenauigkeit.
  • Decals sind unnötig und nicht vorhanden.
Schwächen:
  • Lackierungsanweisungen sind nur grob angegeben.
  • Meiner Meinung nach ist der Bauplan unvollständig. Die Zeichnung der Montage von Ober- und Unterteil fehlt.
  • Nur direkt aus den USA zu beziehen bzw. kein offizieller deutscher Importeur. Gelegentlich bei eBay zu finden.

Fazit:

Auch wenn Robby the Robot schwieriger zu bekommen ist als Bausätze von Revell, Italeri & Co., so sollte der Ur-Vater aller Film-Roboter bei keinem SciFi-Modellbauer fehlen!

Diese Besprechung stammt von Bernd Heller - 13. Juni 2010

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Polar Lights > Forbidden Planet: Robby the Robot

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog