Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Zivilfahrzeuge LKWs > Kenworth W900 Wrecker

Kenworth W900 Wrecker

(Revell - Nr. 07402)

Revell - Kenworth W900 Wrecker

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:LKWs
Katalog Nummer:07402 - Kenworth W900 Wrecker
Maßstab:1:25
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Dezember 2010
Preis:ca. 59,00 €
Inhalt:
  • 1 Motorhaube
  • 1 Fahrerhaus
  • 5 weiße Spritzlinge
  • 2 graue Spritzlinge
  • 2 transparente Spritzlinge
  • 3 Chrom-Spritzlinge
  • 1 Nylon Band
  • 1 Metallkette
  • 10 Gummireifen
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bogen Chromfolie
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Zum Original

Wrecker nennt man in Amerika die wuchtigen, schweren Abschleppwagen mit ihren typischen Bergungsarmen, die rund im die Uhr ihren Dienst versehen. Die auch als Tow Truck bezeichneten Lkws nutzen Fahrgestelle der bekanntesten Hersteller wie Peterbilt, Ford, Mack oder Kenworth. Diese Firmen fertigen vorwiegend Haubenfahrzeuge, bei denen sich der Motor komplett vor dem Fahrerhaus befinden. Diese Conventionals erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Truckern, aber auch den Berge- und Abschleppunternehmen. Die typischen Kranaufbauten inklusive des technischen Zubehörs liefern Spezialfirmen wie die renommierte Firma Miller-Industries in Ooltewah, Tennesee, die die jeweiligen Trucks mit den Aufbauten versieht und unter individuellen Namen wie Champion, Eagle oder Challenger ausliefert. So auch bei dem als Century bezeichneten Wrecker von Fred Viohl, Eigentümer einer Autowerkstatt in Haverstraw, Bundesstaat New York. Viohl ließ sich von Miller einen Aufbau des Typs 1040 B auf seinen W900 montieren. Der dreistufige Kranausleger besitzt eine maximale Tragkraft von 40 Tonnen, unterstützt von zwei leistungsstarken Ramsey-Winden. Der dreiachsige W900 wird von einem 400 PS starken Dieselmotor mit Turbolader angetrieben. Die großen Abschleppwagen fallen nicht nur wegen ihrer imposanten Ausmaße, sondern auch aufgrund der meist phantasievollen Lackierung auf.

Quelle: Revell

Zum Modell

Revell bringt mit dem Kenworth W900 Wrecker eine Wiederauflage eines schon älteren Modells auf den Markt. Der Bausatz war Mitte der 1990 Jahre schon mal so unverändert erhältlich. Zu erwähnen ist, dass es nach diversen Bausätzen in den letzten Jahren mit einem Bro Wreckeraufbau endlich mal wieder ein Modell ist, das einen Century Wrecker Aufbau besitzt.

Entstanden ist das Modell nach einem Original, das so in den USA unterwegs ist. Allerdings muss man bei dem Modell bei dem ein oder anderen Detail ein Auge zudrücken, da es gegenüber dem Original kleine Abweichungen gibt, wie z.B. bei den Scheinwerfern.

Der Bausatz verfügt insgesamt über 369 Teile, verteilt auf zwölf Spritzlinge. Die einzelnen Bauteile wurden sauber gespritzt, es sind nur wenige Gussgrate zu finden. 

Da der Kenworth W900 von Revell schon in diversen Varianten auf dem Markt war, befinden sich auf den Spritzlingen einige Teile, die zum Bau dieses Modells keine Verwendung finden. So erhält man noch einiges für seine Ersatzteilkiste.  

Revell - Kenworth W900 Wrecker

Revell - Kenworth W900 Wrecker

Revell - Kenworth W900 Wrecker

Die Fahrerkabine, Motorhaube, sowie der Wrecker Aufbau wurden in Weiß gespritzt. An der Fahrerkabine sind leichte Formennähte bzw. Gussgrate zu finden. Die Motorhabe lässt sich später am Modell öffnen und gibt einen Blick auf den detaillierten Caterpillar Motor frei.

Revell - Kenworth W900 Wrecker

Die Oberfläche des Armaturenbretts weist eine Holzstruktur auf. Ebenso sind diverse Schalter und Knöpfe sowie ein Funkgerät zu finden.

An dem Chassis sind die Luftbälge bereits als Halbrelief angegossen.
An dem Chassis sind die Luftbälge bereits als Halbrelief angegossen.

Revell - Kenworth W900 Wrecker

Revell - Kenworth W900 Wrecker

Auf den zwei Spritzlingen befinden sich die diversen Teile des Motors, der Achsen, des Chassis, sowie ein Teil der Felgen. Die Räder lassen sich drehbar am Modell montieren. Leider ist jedoch die Vorderachse nicht lenkbar.

Revell - Kenworth W900 Wrecker

Revell - Kenworth W900 Wrecker

Revell - Kenworth W900 Wrecker

Die Bauteile des Century Wrecker Aufbaus sind komplett in Weiß gehalten. Der Aufbau verfügt über zwei bewegliche Seilwinden. Auch der Kran lässt sich aufstellen und dreistufig ausfahren. Für die Seilwinde liegt ein Nylonband bei.

Revell - Kenworth W900 Wrecker

Die Klarsichtteile sind frei von Kratzern und Schlieren.
Die Klarsichtteile sind frei von Kratzern und Schlieren.

Revell - Kenworth W900 Wrecker

Revell - Kenworth W900 Wrecker

Revell - Kenworth W900 Wrecker

Die Chromteile sind sauber ausgeführt. Da die Auspuffrohre sowie die Tanks zweiteilig ausgeführt sind kommt man um eine eventuelle Neuverchromung z.B. mittels Alclad nicht Drumherum, damit man die Nähte später am Modell nicht sieht.

Das Nylonband und eine Metallkette sind für die Detaillierung des Wreckeraufbaus.
Das Nylonband und eine Metallkette sind für die Detaillierung des Wreckeraufbaus.

Die typischen Revell Gummireifen.
Die typischen Revell Gummireifen.

Der Decalbogen wurde sauber und versatzfrei gedruckt.
Der Decalbogen wurde sauber und versatzfrei gedruckt.

Für die weitere Detaillierung des Aufbaus liegt eine selbstklebende Chromfolie bei.
Für die weitere Detaillierung des Aufbaus liegt eine selbstklebende Chromfolie bei.

Stärken:
  • Motorhaube zum Öffnen
  • Detaillierter Motor
  • Beweglicher Kran und Seilwinden
  • Viele Chromteile
Schwächen:
  • Vorderachse nicht lenkbar

Fazit:

Endlich gibt es zur Abwechslung mal wieder einen Wrecker mit einem anderen Aufbau, nachdem es in den letzten Jahren so einige Modelle mit dem Bro Wrecker Aufbau von Revell und Italeri gab. Auch wenn sich gegenüber der Erstauflage nichts an dem Modell geändert hat, erhält man doch ein schönes Modell, was mit kleinen Abweichungen einem Original entspricht.

Diese Besprechung stammt von Markus Berger - 28. Februar 2011

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Zivilfahrzeuge LKWs > Kenworth W900 Wrecker

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Markus Berger
Land: DE
Beiträge: 27
Dabei seit: 2007
Neuste Artikel:
16. Internationale Militär-Modellbauausstellung in Munster
KMK Scale World 2011

Alle 27 Beiträge von Markus Berger anschauen.

Mitglied bei:
Replica Ostfalia