Du bist hier: Home > Kit-Ecke > RPM > Staghound Mk I early (Italy 1944)

Staghound Mk I early (Italy 1944)

(RPM - Nr. 72308)

RPM - Staghound Mk I early (Italy 1944)

Produktinfo:

Hersteller:RPM
Sparte:Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer:72308 - Staghound Mk I early (Italy 1944)
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2009
Preis:ca. 14 €
Inhalt:
  • 1 hellgrauer Spritzgussrahmen
  • 1 dunkelgrauer Spritzgussrahmen
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Das Vorbild

Unter der Bezeichnung T17E1 entwickelte die Firma Chevrolet im Jahre 1941 einen Panzerspähwagen. Die US-Armee hatte zwar kein Interesse an diesen Fahrzeug, aber Großbritannien, welches dieses Fahrzeug als Staghound bezeichnete. So kam es zum Serienauftrag und die ersten Fahrzeuge wurden ab Oktober 1942 geliefert. Die erste Version Mk.I besaß als Hauptbewaffnung eine 3,7cm Kanone.

Der Staghound besaß als Antrieb zwei Motoren, die unabhängig von einander jeweils eine Achse antrieben. War nicht die volle Power gefragt, konnte ein Motor abgeschaltet werden.

RPM - Staghound Mk I early (Italy 1944)

Spritzling A

Spritzling A enthält die Wanne, die aus Einzelteilen zusammen gestellt werden muss. Neben einem sehr gut detaillierten Fahrwerk gibt es auch zwei sehr schöne Motorennachbidlungen, die jeweils aus 11 Teilen bestehen!

Staghound Mk I early (Italy 1944)Staghound Mk I early (Italy 1944)Staghound Mk I early (Italy 1944)Staghound Mk I early (Italy 1944)

Staghound Mk I early (Italy 1944)

 

Spritzling B

Spritzling B enthält im wesentlichen den Turm und ein paar Ausrüstungsgegenstände für die Wanne. Der Turm hat eine vollständige Inneneinrichtung vom Geschütz mit Richtrad über die Sitze und den Turmboden. Die Qualität des Spritzgusses ist sehr gut. Sehr hohe Passgenauigkeit und wenig Fischhaut.

Staghound Mk I early (Italy 1944)Staghound Mk I early (Italy 1944)Staghound Mk I early (Italy 1944)

Staghound Mk I early (Italy 1944)

 

Decalbogen

Der Decalbogen ist der einzige große Schwachpunkt im Bausatz. Der Trägerfilm verläuft sich zwischen den einzelnen Decals. Hat man sie dann zugeschnitten, lassen sie sich auch noch schlecht verarbeiten.

RPM - Staghound Mk I early (Italy 1944)

Bauanleitung

In der Bauanleitung wird Schritt für Schritt der Zusammenbau gut verständlich mit Bildern erklärt. Aber sie ist vollständig auf Polnisch gehalten. So kann nicht unbedingt jedermann etwas mit der Fahrzeughistorie anfangen.

Modell

Was aus diesen Bausatz entstehen kann, soll das Modell zeigen. Für die Erstellung wurden nur Plastikkleber, Bastelmesser, ein paar Feilen und Pinzetten verwendet.

Staghound Mk I early (Italy 1944)Staghound Mk I early (Italy 1944)Staghound Mk I early (Italy 1944)Staghound Mk I early (Italy 1944)Staghound Mk I early (Italy 1944)Staghound Mk I early (Italy 1944)Staghound Mk I early (Italy 1944)
Staghound Mk I early (Italy 1944)

Staghound Mk I early (Italy 1944)

 

Darstellbare Fahrzeuge:
Ein polnisches Fahrzeug in Italien 1944
Stärken:
  • Fast vollständige Inneneinrichtung
  • Luken/Türen können alle geöffnet dargestellt werden
  • Sehr gute Passgenauigkeit
Schwächen:
  • Nur ein darstellbares Fahrzeug
  • Bauanleitung nur auf Polnisch
  • Decals haben sehr schlechte Qualität

Fazit:

Ich bin von diesem Bausatz begeistert. Es gibt nur wenige Bausätze in diesem Maßstab, die so eine umfangreiche Inneneinrichtung anbieten und das in dieser Qualität. RPM hat von ihrem Panhard Modell bis zu dem Staghound Modell einen Riesen-Schritt nach vorne gemacht.

Aufgrund der hohen Passgenauigkeit und sehr guten Anleitung können auch Anfänger an diesem Bausatz Freude haben, wenn sie nicht Angst vor sehr kleinen Teilen haben.

Diese Besprechung stammt von Stefan Helzel - 15. Juli 2011

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > RPM > Staghound Mk I early (Italy 1944)

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog