Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > TIE Fighter

TIE Fighter

(Revell - Nr. 06675)

Revell - TIE Fighter

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Science-Fiction
Katalog Nummer:06675 - TIE Fighter
Maßstab:1:65
Kategorie:Easy-Kits
Erschienen:Oktober 2011
Preis:27,99 EURO UVP
Inhalt:
  • 29 Einzelteile (inkl. Displayständer)
  • 1 Figur
  • 1 Bauanleitung
  • 1 Quartett-Karte

Besprechung:

Spritzling 1
Spritzling 1

Noch etwas zum „Original“ sagen zu wollen wäre wie „Eulen nach Athen tragen“. Deswegen direkt zum vorliegenden Bausatz:

Die Einzelteile sind in gleicher Weise aufgebaut wie die kleinen Kameraden der „EasyKit Pocket“-Reihe. Deswegen dürfte die Montage in den gleichen Bahnen ablaufen – nur dass die Teile etwas größer und damit deutlich handlicher sind. Positiv ist zudem, dass hier ein Displayständer im Lieferumfang enthalten ist. Damit erhebt sich das Modell über den Status eines reinen Kinderspielzeuges hinaus und wird so auch für den Star Wars-Fan interessant, der sich das Modell in’s Regal stellen und sich nicht lange mit Bau und Lackierung aufhalten möchte.

Spritzling 2
Spritzling 2

Alle Teile sind wieder vorlackiert. Was etwas seltsam anmutet ist, dass auf jeweils einer Seite der Solarflügel die Rahmenstruktur als extra Bauteil noch zu montieren ist. Die andere Seite ist bereits als fertiges Teil ausgebildet. Man könnte jetzt sagen: Prima – da ist es leichter für den Fall, dass man die Solarzellen noch selbst lackieren möchte. Aber vermutlich ist das eher den Vorgaben des Lizenzgebers geschuldet. Die Figur ist wieder aus Weichplastik und ebenfalls vorlackiert. Weil das Cockpit sowieso dunkel lackiert ist ,ist es ist fraglich, ob sie am fertigen Modell noch gut zu erkennen sein wird. Die Einstiegsluke kann beweglich montiert werden. Wer dem Modell doch etwas Leben einhauchen möchte kann dies an Besten tun, indem er einige der zahlreichen Details auf der Rumpfoberfläche neu lackiert. Damit wird die Eintönigkeit der Farbe gebrochen.

Spritzling 3.
Spritzling 3.

Die Bauanleitung führt in elf Schritten zum Ziel. Damit – und wegen der geringen Teilezahl – ist der Bausatz sehr gut für die Nachwuchsarbeit geeignet. Noch etwas zur Modellgröße: Die Solarflügel sind etwa 19 cm hoch und etwa 16 cm breit und die Kommandokugel hat einen Durchmesser von etwa 6 cm. Somit sind die Abmessungen doch schon recht ordentlich.

Da kommt mir die Idee in den Sinn einmal alle TIE Fighter-Bausätze aller Hersteller in den verschiedenen Maßstäben zu bauen und in einer Reihe von klein bis groß zu präsentieren. Oder eine „Black Box“ zu bauen, in der die verschiedenen Modelle perspektivisch angeordnet sind und so eine Illusion der räumlichen Tiefe ergeben.

Ach – so viele Modellbauideen und so wenig Zeit. Aber vielleicht wäre das mal was für ein Projekt eines Modellbauclubs oder Verbandes ?

Spritzling 4Die Kommandokapsel - gleicher Aufbau wie die 'Pocket'-VersionEine fertige Seite eines Solarflügels......mit unfertiger Rückseite......mit dem Bauteil, das noch eingesetzt werden muss.Bauteile für das CockpitLinks: Pilotensitz, rechts: Bauteil für den Diplayständer
Unten: Teil für den DisplayständerWeitere Teile für das Cockpit. Rechts oben ein Bauteil für den Displayständer.Figur + Klarteile in NahaufnahmeDie Bauanleitung ist übersichtlich aufgebaut.Nette Zugabe...

Spritzling 4

Spritzling 4 

Stärken:
  • Für Nachswuchsmodeller besser geeignet als die "EasyKit pocket"-Bausätze, da größer und handlicher.
Schwächen:
  • Der Preis liegt an der äußersten Spitze der Fahnenstange (Fast 30,- EUR für ca. 20-30 Minuten Bastelspaß sind kein gutes Verhältniss.).
Anwendung: Skill Level 2 (ab 8 Jahre)

Fazit:

Ein Star Wars-Fan wird sich über diesen Bausatz bestimmt freuen - die Geldbörse der Eltern eines Nachwuchsbastlers wohl weniger.

Diese Besprechung stammt von Bernd Heller - 24. Januar 2012

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > TIE Fighter

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog