Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Pegasus > Siemens-Schuckert, D-III.

Siemens-Schuckert, D-III.

(Pegasus - Nr. 1006)

Pegasus - Siemens-Schuckert, D-III.

Produktinfo:

Hersteller:Pegasus
Sparte:Flugzeuge Militär bis 1939
Katalog Nummer:1006 - Siemens-Schuckert, D-III.
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Inhalt:
  • 3 Spritzlinge und ein Einzelteil aus dunkelgrauem Plastik
  • 3 Metallteile
  • Decalbogen
  • Anleitung

Besprechung:

Zum Original

Die Siemens-Schuckert D-III war ein deutsches Doppeldecker-Jagdflugzeug, welches in der Spätphase des Ersten Weltkriegs eingesetzt wurde. Vorher war bereits die ähnlich konstruierte D-II zum Einsatz gelangt. Die Maschinen schlugen sich nicht schlecht, jedoch wurden nicht besonders große Stückzahlen ausgeliefert.

Pegasus - Siemens-Schuckert, D-III.

Zum Modell

Wenn man sich das Modell ansieht, merkt man, dass viel Arbeit auf einen zukommt. Dies ist ein typischer Short-Run-Bausatz. Die Angüsse sind dick, und es gibt Gussgrat in rauen Mengen. Besonders an den Rädern ist massive Säuberungsarbeit fällig.

Pegasus - Siemens-Schuckert, D-III.

Pegasus - Siemens-Schuckert, D-III.

Erfreulicher sieht die Lage schon beim Detailgrad der einzelnen Teile aus. Die Strukturen des Rumpfes sind versenkt und sauber wiedergegeben, auch die Rippen auf den Flügeln sehen brauchbar aus. Auch sind alle Teile frei von Verzug. Auch die Metallteile sind gelungen und ohne irgendwelche Angussstellen. Es handelt sich dabei um die Motorabdeckung und die Maschinengewehre. Die Detaillierung des Motors selbst hingegen ist eher mäßig. Abdeckung und Propellerhaube verdecken aber einen guten Teil davon.

Pegasus - Siemens-Schuckert, D-III.

Meiner Meinung nach größtes Manko: Dem Bausatz liegen keine Flügelstreben bei. Diese muss der geneigte Bastler selber anhand Angaben in der Anleitung aus dünnem Plastik ausschneiden. Die unteren Flügel verfügen zudem nicht über Positionierungsstifte.

Zur Anleitung: Diese beschränkt sich auf eine Dreiseitenansicht und Montageanweisungen in neun Textschritten. Nicht gerade viel, aber bei den wenigen Teilen des Modells zu verkraften.

Schließlich findet sich noch ein Decalbogen, welcher sauber gedruckt ist und auch ein Decal mit Instrumenten beinhaltet - nur, dass es im Bausatz kein Instrumentenbrett gibt...

Pegasus - Siemens-Schuckert, D-III.

Pegasus - Siemens-Schuckert, D-III.

Darstellbare Maschinen:
Flugzeug von Ernst Udet, Frühling 1918
Stärken:
  • Auch mal ein Bausatz von einem weniger bekannten Flugzeug des ersten Weltkriegs
  • Gute Metallteile
Schwächen:
  • Flügelstreben fehlen
  • Viel Nacharbeit erforderlich (Räder!)

Fazit:

Eine Abwechslung zu Fokkers und Sopwiths, die aber einiges an Arbeit verlangt. Nichtsdestotrotz lässt sich - mit entsprechendem Aufwand - sicher ein schönes Modell bauen.

Diese Besprechung stammt von Oliver Teppe - 27. Januar 2012

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Pegasus > Siemens-Schuckert, D-III.

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog